Archiv

Artikel Tagged ‘amtsschimmel’

Griechenland: Kinder haften für ihre Eltern

5. Mai 2019 / Aufrufe: 619 2 Kommentare

Die unglaubliche Antwort der Gemeinde Thessaloniki in Griechenland wegen des Knöllchens der Kommunalpolizei an einen 12-Jährigen.

Die Gemeindeverwaltung der Stadt Thessaloniki in Griechenland gab eine Bekanntmachung aus, mit der sie Erklärungen in Zusammenhang mit dem Bußgeldbescheid gibt, den die Gemeinde Thessaloniki wegen Falschparkens an einen 12-jährigen Schüler aus Volos schickte (siehe Neues vom Amtsschimmel in Griechenland).

Wie die Gemeindeverwaltung Thessaloniki betont, handelten die Dienststellen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, da – wie sie klarstellt – „2013 und 2014 Verstöße gegen die StVO für das Privatfahrzeug des Vaters des Minderjährigen festgestellt wurden„, der nicht mehr lebt.
Gesamten Artikel lesen »

Neues vom Amtsschimmel in Griechenland

1. Mai 2019 / Aufrufe: 467 Kommentare ausgeschaltet

Einem minderjährigen Schüler wurde in Griechenland wegen eines im Alter von 7 Jahren angeblich begangenen Parkverstoßes ein Bußgeldbescheid zugestellt.

Unglaublich und doch wahr: In Griechenland wurde einem 12-jährigen Schüler in Volos ein „Knöllchen“ zugestellt!

Konkret verlangte man von ihm, ein Strafmandat wegen eines Parkverstoßes zu bezahlen, den er angeblich vor fünf Jahren im Gemeindeverband Thessaloniki begangen haben soll!
Gesamten Artikel lesen »

Wenn in Griechenland der Amtsschimmel wiehert

18. Dezember 2013 / Aufrufe: 306 Kommentare ausgeschaltet

Einem Steuerzahler in Griechenland wurde die Erteilung einer Unbedenklichkeits-Bescheinigung verweigert, weil er dem Fiskus 0,01 Euro schuldete.

Ein Bürger begab sich zum Finanzamt in Preveza, um sich eine im Rahmen einer privaten Angelegenheit benötigte steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen zu lassen. Sein Antrag wurde jedoch abgelehnt und die Begründung brachte ihn dazu, sich einerseits buchstäblich die Haare zu raufen und andererseits fast totzulachen:

Wie ihm beschieden wurde, könne die Bescheinigung nicht ausgestellt werden, weil er – wie im System ausgewiesen – dem Finanzamt den Betrag von 1 Cent (0,01 €) schulde! Dem Mann blieb nichts anderes übrig, als 0,01 Euro bei der öffentlichen Kasse einzuzahlen, woraufhin der zuständige Beamten die verlangte Bescheinigung ausdruckte und ihm aushändigte.

(Quelle: PrevezaBest.gr)