Archiv

Artikel Tagged ‘all-inclusive’

„All Inclusive“ repräsentiert nur 2,2 Prozent der Hotels in Griechenland

3. August 2017 / Aufrufe: 600 Kommentare ausgeschaltet

Die Urlaubsform All Inclusive repräsentiert nur 2,2 Prozent aller Hotels in Griechenland.

Den von der Tourismus-Ministerin Elena Kountoura dem Parlament vorgelegten Angaben der Hotelkammer Griechenlands zufolge repräsentiert die Urlaubsform „all inclusive“ 2,2% der Gesamtheit der Hotelanlagen des Landes und 13,6% der gesamten Kapazität an Zimmern.

Elena Kountoura war aufgefordert worden, auf eine aktuelle Anfrage des SYRIZA-Abgeordneten Ilias Kamaterou bezüglich der Probleme zu antworten, welche die Urlaubsform „all inclusive“ für die lokalen Gesellschaften impliziert.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: All-Inclusive-Tourismus macht Gastronomie kaputt

24. August 2016 / Aufrufe: 1.645 4 Kommentare

Das All Inclusive Modell bereitet auch den Gastwirten der Insel Rhodos in Griechenland ernsthafte Probleme und enttäuscht viele Touristen.

Ihren heftigen Einspruch gegen das in den meisten Hotelanlagen der Insel Rhodos in Griechenland vorherrschende Systems All-Inclusive bringen die Gastwirte der Insel mit einer Bekanntmachung ihres Berufsverbands zum Ausdruck, der von den Hoteliers verlangt, einen älteren Vorschlag der stellvertretenden Tourismus-Ministerin Elena Kountouras zu adoptieren.

Gemäß diesem Vorschlag soll es eine Zusammenarbeit zwischen Gastwirten und Hoteliers geben, die an die Touristen spezielle Gutscheine ausgeben werden, damit täglich eine Mahlzeit in den lokalen Restaurants eingenommen wird.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienTourismus Tags: ,

Schrott-Tourismus in Griechenland

9. Juli 2013 / Aktualisiert: 03. April 2014 / Aufrufe: 4.819 18 Kommentare

Die euphorischen Medienberichte über steigende Buchungszahlen in Griechenland verschweigen, dass der billige Massentourismus der Wirtschaft mehr schadet als nutzt.

Wenn die Welt der Medien mit süßsauren, inkorrekten und … realitätsfremden Nachrichten schäkert, beweist sich auf tragische Weise, dass die Dummheit nicht nur gefährlich, sondern auch schädlich ist. Fernsehen, Zeitungen und Rundfunk sprechen von einem Tourismus, der Griechenland und speziell die Inseln überschwemmt, jedoch führen sie nicht an, von welcher Qualität der Tourismus ist, von dem sie sprechen.

Neulich befand ich mich an einem Strand, über den – mit der bekannten Taktik der widerrechtlichen Aneignung – ein Hotelbetrieb mit sechshundertfünfzig Betten „verfügt“ und auf dem sich Liegestühle, eine Bar, Kübel mit Speisen, Eis usw. befinden. Die Armband-Methode ist bekannt: für die Hotelgäste ist alles gratis und 15 oder 20 Euro kostet der Coupon, den der Besucher ersteht und der ihm Liegestuhl, Essen, Getränk, Kaffee ohne Ende ab 10 Uhr morgens bis 20 Uhr abends gewährt, wenn die Angestellten ihre Stände schließen.
Gesamten Artikel lesen »