Archiv

Artikel Tagged ‘akropolis’

Eintrittspreis für Akropolis-Museum verdoppelt sich

16. Januar 2019 / Aufrufe: 601 Kommentare ausgeschaltet

Für die Dauer der Sommerperiode verdoppelt sich in Griechenland der Eintrittspreis für das Museum der Akropolis in Athen.

Wie in Griechenland von der Führung des Kultusministeriums bekannt gegeben wurde, verdoppelt sich ab dem 01 April der Eintrittspreis für das Museum der Akropolis in Athen von 5 auf 10 Euro.

Konkret schreitet das – eine juristische Person öffentlichen Rechts darstellende – Museum der Akropolis in Athen genau 10 Jahre nach der Aufnahme seines Betriebs zu einer Aktualisierung seiner Tarifpolitik.
Gesamten Artikel lesen »

E-Tickets für archäologische Stätten Griechenlands

22. Juli 2018 / Aktualisiert: 22. Juli 2018 / Aufrufe: 559 Kommentare ausgeschaltet

Für bestimmte archäologische Stätten und Museen in Griechenland können Eintrittskarten fortan auch per Internet bestellt werden.

Unter der Adresse etickets.tap.gr steht in Griechenland ein neuer Service zur Verfügung, der den Erwerb „elektronischer Eintrittskarten“ für antike Stätten und Museen ermöglicht.

In der derzeitigen Startphase des Projekts können über die besagte Plattform E-Tickets für die Akropolis und die archäologischen Stätten im Zentrum Athens, Knossos und das archäologische Museum in Heraklion,  Knossos und das archäologische Museum Heraklion sowie die archäologische Stätte und das Museum von Messene gebucht und bezahlt werden.
Gesamten Artikel lesen »

Abzocke mit Tickets für Athener Akropolis in Griechenland

20. März 2017 / Aufrufe: 1.577 Kommentare ausgeschaltet

Ein Veranstalter soll online überteuerte Eintrittskarten für die Akropolis in Griechenlands Hauptstadt Athen mit dem Versprechen verkauft haben, nicht anstehen zu müssen.

Die zuständige Dienststelle der „Kasse für Archäologische Ressourcen“ (TAP) stellte fest, dass mittels einer Website überteuerte Eintrittskarten für die Akropolis in Griechenlands Hauptstadt Athen verkauft werden.

Konkret wurde laut einer Bekanntmachung des griechischen Ministeriums für Kultur und Athletik festgestellt, dass „mittels der Website getyourguide von einem Athener Reisebüro eingekaufte Tickets für einen Besuch der archäologischen Stätte der Athener Akropolis zu einem um 7 Euro überhöhten Preis (17 anstatt 10 Euro) verkauft werden„.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienTourismus Tags: , ,

Griechenland soll Akropolis verpachten

10. Januar 2012 / Aktualisiert: 13. August 2017 / Aufrufe: 650 6 Kommentare

Griechenland soll die Akropolis und alle sonstigen antiken Stätten an Privatleute verpachten, um Geld in die Staatskasse zu bringen und den Tourismus zu fördern.

Die Forderung, die wirtschaftliche Nutzung aller archäologischen Stätten in Griechenland konsequent Privatleuten anzutragen, wurde nicht etwa wieder einmal von Bild, Fokus & Co., sondern von dem griechischen Politiker Gerasimos Gkiakoumatos (Γεράσιμος Γιακουμάτος) aufs Tapet gebracht. Herr Gkiakoumatos beharrt in seinen Äußerungen unter dem Motto „Besser privat verpachtet als wegen Streik geschlossen“ darauf, die Nutzung der archäologischen Stätten so schnell wie möglich Privatleuten anzutragen.

Der ehemalige Staatssekretär für Beschäftigung und sozialen Schutz und Abgeordnete der Partei Nea Dimokratia (N.D.), Gerasimos Gkiakoumatos, appelliert an die griechische Regierung, die Nutzung der Anlagen der Akropolis und des Parthenon Privatleuten zu überlassen, damit Gelder in die öffentlichen Kassen fließen: „Anstatt Löhne und Renten zu kürzen, soll der Staat lieber die Akropolis – und nicht nur – verpachten. Er soll alle archäologischen Stätten verpachten, Delphi, den Apollo-Tempel, alle – und zwar jetzt!
Gesamten Artikel lesen »

Weitere Fälle polizeilicher Misshandlung von Ausländern in Griechenland

5. Januar 2010 / Aktualisiert: 23. Februar 2010 / Aufrufe: 338 Kommentare ausgeschaltet

Auf dem Polizeirevier Akropolis in Athen – Griechenland soll am 29. Dezember 2009 ein weiterer Ausländer von Polizisten geschlagen und gefolter worden sein.

Nach Veröffentlichung eines Berichtes in der griechischen Tageszeitung „Eleftherotypia“ ordnete der Polizeipräsident von Attika Nikos Seretis eine Untersuchung bezüglich einer weiteren Beschuldigung an, wonach am Dienstag, dem 29. Dezember 2009, ein verhafteter afrikanischer Ausländer auf dem Polizeirevier Akropolis von Polizisten geschlagen und misshandelt worden war.
Gesamten Artikel lesen »

Fünf Polizisten wegen Häftlingsmisshandlung in Griechenland verhaftet

3. Januar 2010 / Aktualisiert: 23. Februar 2010 / Aufrufe: 273 Kommentare ausgeschaltet

Zwei Polizisten und drei Beamte der speziellen Bewachungseinheit der Polizei in Griechenland wurden wegen Machtmissbrauch und Folterung eines Häftlings festgenommen. Der besagte Häftling war am Neujahrstag schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Konkret handelt es sich um einen 24-jährigen Unterhauptwachtmeister zweiten Ranges, der des Machtmissbrauchs beschuldigt wird, zwei Beamten der speziellen Bewachungseinheit im Alter von 27 und 28 Jahren, die der Häftlingsmisshandlung beschuldigt werden, sowie auch um einen 23-jährigen Polizisten und einen 27-jährigen Beamten der Bewachungseinheit, die wegen einfacher Mittäterschaft bei der Folterung festgenommen wurden.
Gesamten Artikel lesen »