Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Steuerwesen’

Neue Frist für Steuererklärung 2019 in Griechenland

4. Juni 2019 / Aufrufe: 312 Kommentare ausgeschaltet

Für die Abgabe der Einkommensteuererklärungen 2019 in Griechenland wurde eine Verlängerung der Abgabefrist bis zum 29 Juli 2019 beschlossen.

In Griechenland wurde die bereits vor wenigen Tagen angekündigte Verlängerung der Abgabefrist für die diesjährigen Einkommensteuererklärungen im Regierungszeiger publiziert.

Wie in einem Beschluss der Staatssekretärin im Finanzministerium, Katerina Papanatsiou, vorgesehen ist, wird die Frist für die Einreichung der Steuererklärungen für die natürlichen Personen und Unternehmen bis zum 29 Juli 2019 verlängert.
Gesamten Artikel lesen »

Skandalöser Steuerrassismus in Griechenland

7. Mai 2019 / Aufrufe: 548 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wird seit 6 Jahren ein skandalöser steuerlicher Rassismus zu Lasten der mittelständischen Freiberufler und Selbständigen praktiziert.

Wenn sich in Griechenland ein Politiker hinstellen und sagen würde, ab dem nächsten Jahr werde für alle Griechen der Steuerfreibetrag völlig gestrichen und sogar die Arbeitslosen werden Einkommensteuer auf Basis sogenannter Lebenshaltungsindizien zahlen, wie z. B., in einem Haus mit Dach und Fenstern und nicht auf der Straße zu leben, und wie z. B. die Anzahl der Kinder, die sie haben, und dass sie auf Basis dieser Lebenshaltungsindizien sogar auch die Steuer des folgenden Jahres im Voraus plus einen Betrag von – sagen wir einmal – 650 € als Kopfsteuer für alle Griechen unabhängig davon zu zahlen haben werden, ob sie ein Einkommen haben oder nicht, dann würde es im Land eine Revolution geben!

Eine reine Kopfsteuer (Poll Tax) wollte im Jahr 1990 Thatcher einführen und wurde von ihrer eigenen Partei gezwungen, das Amt der Premierministerin niederzulegen!
Gesamten Artikel lesen »

Bürokratischer Wahnsinn in Griechenland

22. April 2019 / Aufrufe: 937 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde einem 75 Jahre alten bettlägerigen Rentner eine Schuld an den Fiskus in Höhe von fast 3 Milliarden Euro angelastet.

In Heraklion ist eine ganze Familie in unerhörte Geschichte des bürokratischen Wahnsinns in Griechenland verwickelt worden, indem sie mit einer 3 Milliarden Euro erreichenden Schuld an das Finanzamt konfrontiert wurde!

Als die Kinder des 75-jährigen Giannis Vergis versuchten, für ihren an multipler Sklerose leidenden und bettlägerigen Vater eine steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung zu erhalten, stellten sie fest, dass dessen Steuer-ID wegen einer Schuld an das Finanzamt (DOY) Heraklion blockiert war.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland fahndet nach Immobilieneinkommen

20. April 2019 / Aufrufe: 621 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Steuerfahnder blasen zur Jagd nach heimlichen Einkommen aus Immobilien.

Die Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) in Griechenland organisiert einschneidende Kontrollen zu dem Zweck, „geheime“ Einkommen aus der Verwertung von Immobilien zu entdecken.

Im Visier befinden sich sowohl die Mieten als auch die Einkommen aus der neuen „Mode“ der Kurzzeitmietungen, die sich imposant ausgebreitet hat und die Nachfrage auf dem Immobilienmarkt speist.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: vom Brain-Drain zum Tax-Drain

17. April 2019 / Aufrufe: 480 Kommentare ausgeschaltet

Nach der Abwanderung von Talenten wird in Griechenland nun auch eine zunehmende Tendenz zur Abwanderung von Steuerzahlern verzeichnet.

Die Abwanderung qualifizierten Personals ins Ausland während der Jahre der Krise hat für die Wirtschaft Griechenlands verschiedene Nebenwirkungen. Das selbe gilt auch für die Abwanderung anderer Personen aus steuerlichen Gründen in Länder des Auslands.

Manchmal sprechen wir über verschiedene Themen, gehen jedoch darüber hinweg, bis wir auf einen Bekannten oder Bekannte treffen, die uns ihre persönlichen Geschichten erzählen. So geschah es jüngst mit einem Bekannten, der in den beiden letzten Jahren Steuereinwohner Zyperns wurde, um – laut ihm selbst – der hohen Besteuerung und den Sozialabgaben in Griechenland zu entgehen. Offensichtlich hat er hohe Einkommen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland konfisziert Einkommen per Besteuerung

13. April 2019 / Aufrufe: 415 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland werden Arbeitnehmern allein für Einkommensteuer und Sozialabgaben rund zwei Fünftel ihres Bruttoeinkommens sofort wieder weggenommen.

Den Angaben der OECD-Untersuchung „Besteuerung von Löhnen“ (Taxing Wages 2019) zufolge zeigte in Griechenland bei den Einkommen der Arbeitnehmer die steuerliche Gesamtbelastung („Steuerkeil“) auch 2018 einen neuen Anstieg.

Dabei handelt es sich um das Resultat der Hartnäckigkeit der verfolgten Wirtschaftspolitik mit der Erhöhung der Besteuerung, da jedwedes fiskalische Bedürfnis mit Steuererhöhungen zu decken versucht wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bläst zu Safari auf bulgarische Kennzeichen

8. April 2019 / Aufrufe: 679 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Finanzamt begibt sich auf die Jagd nach vermuteten Tricks bei 9500 Fahrzeugen mit bulgarischen Kennzeichen.

In das Visier der Kontrollstellen der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) in Griechenland sind tausende Pkw geraten, die mit bulgarischen Kennzeichen auf griechischen Straßen verkehren.

Parallel betrieb die Steuerverwaltung 2018 einen Hagel von Immobilienpfändungen und -versteigerungen gegen Steuerpflichtige mit fälligen Verbindlichkeiten an das Finanzamt.
Gesamten Artikel lesen »

2018 pfändete Griechenlands Fiskus 816721 Bankkonten

7. April 2019 / Aufrufe: 371 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurden 2018 über 800000 Bankkonten wegen fälliger Verbindlichkeiten an den Fiskus gepfändet.

Der Beitreibungsmechanismus der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) in Griechenland „leerte“ 2018 insgesamt 816.721 Steuerzahler-Bankkonten, während im selben Jahr ungefähr 16.000 Versteigerungen von Vermögenswerten von Schuldnern des Fiskus verwirklicht und 8.350 Immobilien „blockiert“ wurden.

Dennoch gestalteten die fälligen Verbindlichkeiten an den griechischen Fiskus sich am 01/01/2019 auf insgesamt 104,365 Mrd. Euro. Davon sind gerade einmal 3,7 Mrd. Euro bzw. 3,5% einer Regulierung unterstellt worden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Finanzamt startet „Frühlings-Offensive“

30. März 2019 / Aufrufe: 557 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Steuerfahnder planen besonders intensive Kontrollen mit Schwerpunkt die Ausgabe von Zahlungsbelegen.

Die Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) bereitet für die kommenden, hinsichtlich die Steuereinnahmen kritischen Monate einen Plan für ausgedehnte steuerliche Kontrollen bei Unternehmen und Gewerbetreibenden vor.

Es geht um Kontrollen, die ihren Höhepunkt während der Dauer der Spitzenperioden des inländischen und aus dem Ausland herrührenden touristischen Betriebs erreichen und sich hauptsächlich auf die Ausstellung von Quittungen und Rechnungen beziehen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland überwacht Schließfächer

28. März 2019 / Aufrufe: 555 Kommentare ausgeschaltet

Das Finanzamt stellt in Griechenland Fallen an Bankschließfächern, da es fortan alle Besuche der Inhaber verzeichnen wird.

In Griechenland sind die Banken bereits verpflichtet, der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADES) bekannt zu geben, welche ihrer Kunden über Schließfächer verfügen.

Informationen der Zeitung „Ta Nea“ zufolge werden die Banken nun in einer zweiten Phase aufgefordert werden, mittels des Registersystems für Bankkonten auch Informationen darüber zu übermitteln, wann und wie häufig der Besitzer sein Schließfach aufsucht.
Gesamten Artikel lesen »