Griechenland glänzt mit 519 Blauen Flaggen

24. Mai 2018 / Aufrufe: 506 Kommentare ausgeschaltet

Bei der Anzahl mit einer Blauen Flagge ausgezeichneten Strände liegt Griechenland 2018 weltweit auf dem zweiten Platz.

Mit 519 mit der Blauen Flagge prämierten Stränden belegt Griechenland unter weltweit 47 Ländern den zweiten Rang und hat unter den insgesamt 47 an dem Programm teilnehmenden Ländern sogar 12% der gesamten Auszeichnungen inne. Als Champion erwies sich in Griechenland auch in diesem Jahr der Bezirk Chalkidiki.

Das internationale Gremium zeichnete in diesem Jahr 3.687 Strände, 679 Yachthäfen und 55 Schiffe nachhaltigen Tourismus in der ganzen Welt aus.
Gesamten Artikel lesen »

Griechen sind Gadget-Fans

23. Mai 2018 / Aufrufe: 271 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Bürger gaben in drei Monaten rund eine halbe Milliarde Euro für elektrische und elektronische Konsumgüter aus.

Den Angaben einer jüngeren Untersuchung der Growth from Knowledge (GfK) zufolge gaben Griechenlands Konsumenten im ersten Quartal 2018 für Käufe neuer Mobiltelefone, Rechner und verschiedener „Gadgets“ ungefähr eine halbe Milliarde Euro aus.

Laut der einschlägigen Untersuchung präsentierte der Markt der technischen Konsumgüter einen Zuwachs um 7,3% im Verhältnis zum entsprechenden Quartal des Jahres 2017. Seine Gesamtkosten erreichten 497.000.000 Euro.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: 6 Monate Gefängnis für ein Smiley

22. Mai 2018 / Aufrufe: 725 Kommentare ausgeschaltet

Ein Urteil des Landgerichts Volos in Griechenland schafft neue Gegebenheiten in den sogenannten sozialen Netzwerken.

In Griechenland verurteilte die Einzelrichterkammer des Landgerichts Volos einen Einwohner der Stadt wegen der Verwendung eines lachenden Emoticons (Smiley) zu einer Freiheitsstrafe von 6 Monaten.

Der Fall betrifft einen Einwohner der griechischen Stadt Volos, zu dessen Lasten eine in der selben Stadt ansässige Gewerbetreibende – ihn verleumdender Nachrede bezichtigend  – zu Sicherungsmaßnahmen geschritten war. Auf Beschluss der Einzelrichterkammer des Landgerichts Volos wurde dem besagten Einwohner der Stadt untersagt, sich direkt oder indirekt auf die konkrete Gewerbetreibende zu beziehen.
Gesamten Artikel lesen »

Warum in Griechenland die Treibstoffpreise explodieren

21. Mai 2018 / Aufrufe: 764 Kommentare ausgeschaltet

Der Anstieg der Rohölpreise beeinflusst in der gesamten EU die Treibstoffpreise, die jedoch in Griechenland wegen der hohen Besteuerung geradezu explodieren.

Wie der „Panhellenische Verband der Tankstellenbesitzer und Treibstoffhändler“ (POPEK) anführt, stellen in Griechenland die Konsumenten aus den an den Tankstellen ausgewiesenen Preisen einen signifikanten Anstieg bei den Kraftstoffpreisen fest.

Laut dem POPEK liegt der jüngste Preisschub an dem Anstieg der internationalen Rohölpreise infolge der allgemeinen langfristigen Instabilität im weiteren Raum des Mittleren Ostens, die international maßgeblich die Gestaltung der Ölpreise beeinflusst, wozu auch der Entschluss der USA hinzukam, aus dem Nuklearabkommen mit dem Iran auszusteigen.
Gesamten Artikel lesen »

Kommission gab Einigung mit Griechenland bekannt

20. Mai 2018 / Aufrufe: 384 Kommentare ausgeschaltet

Die Europäische Kommission gab die Erzielung einer sogenannten technischen Vereinbarung mit Griechenland bekannt.

Die Europäische Kommission gab am 19 Mai 2018 bekannt, dass Griechenland mit den sogenannten Institutionen, sprich seinen internationalen Gläubigern zu einer Vereinbarung auf technischem Niveau (staff level agreement / SLA) über ein Reformpaket gekommen ist.

Die Kommission teilte mit, Griechenland werde die Reformen bei einem Treffen der Finanzminister der Eurozone (Eurogruppe) am 24 Mai 2018 präsentieren und sie vor einer weiteren Begegnung am 21 Juni 2018 umsetzen, ohne jedoch weitere Details anzugeben.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Politik
Tags: , , , ,

In der Türkei illegal inhaftierte griechische Militärs sind nun „Diplomaten“

19. Mai 2018 / Aufrufe: 849 1 Kommentar

In einem überraschenden Zug versetzte Griechenland die beiden seit Anfang März 2018 in der Türkei rechtswidrig inhaftierten Offiziere zur diplomatischen Delegation in Ankara.

Aus drei Gründen (einem sehr ernsthaften juristischen, einem sekundären wirtschaftlichen und einem dritten rein moralischer Ordnung) wurde in Griechenland am 17 Mai 2018 von dem Rat der Hauptquartierführer (SAGE) dem Thema der Versetzung der beiden griechischen Militärs, die – da bis heute keine Anklagen gegen sie erhoben wurden – weiterhin rechtswidrig im Hochsicherheitsgefängnis von Edirne inhaftiert sind, zu einer „Auslandmission“ und konkreter zur diplomatischen Vertretung Griechenlands in Ankara stattgegeben.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Politik
Tags: ,

Seniorentourismus als Chance für Griechenland

18. Mai 2018 / Aufrufe: 670 1 Kommentar

Touristen im Alter ab 65 Jahren brachten Griechenland 2016 beachtliche Einnahmen.

Die Touristen im sogenannten dritten Alter (65+), die 2016 Griechenland für Urlaube besuchten, gaben rund 2 Mrd. Euro aus. Dies ist einer der grundlegenden Rückschlüsse der Studie mit Thema „Profil eingehenden Tourismus dritten Alters für Urlaube in Europa„, die das Institut des Verbands griechischer Tourismusunternehmen (INSETE) ausarbeitete.

Besagte Studie basiert auf Angaben der IPK International, sprich einer auf die Erforschung des Reiseverhaltens der Touristen spezialisierten Firma.
Gesamten Artikel lesen »

Troika blockiert Wohnbeihilfe in Griechenland

17. Mai 2018 / Aufrufe: 943 Kommentare ausgeschaltet

Der IWF beharrt darauf, die von Griechenlands Regierung geplante Wohnbeihilfe nur unterhalb der absoluten Armutsgrenze lebenden Familien zu gewähren.

Die sogenannten Institutionen (sprich Gläubiger Griechenlands) setzen den Planungen der griechischen Regierung bezüglich der post-memorandischen Periode eine (weitere) „Blockade“ entgegen, wobei sich die Vertreter des Internationalen Währungsfonds (IWF) wegen der Gewährung einer Wohnbeihilfe auch an Haushalte querstellen, die mit nur wenig über der absoluten Armutsgrenze liegenden Jahreseinkommen leben.

Im Rahmen des am 14 Mai 2018 begonnen vierten Verhandlungszyklus wird erwartet, dass die Technokraten des IWF auf den Vorschlag des griechischen Arbeitsministeriums hinsichtlich einer relativ ausgeweiteten Gewährung einer Wohnbeihilfe ab dem 01 Januar 2019 negativ reagieren werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechen sind Champions im … Sparschweinschlachten

16. Mai 2018 / Aufrufe: 544 1 Kommentar

Sofern noch vorhanden, zehren die privaten Haushalte in Griechenland weiterhin von Rücklagen vergangener Jahre, um ihren Verpflichtungen entsprechen zu können.

Die privaten Haushalte in Griechenland könnten rufen „die Rückkehr zum Wachstum erfolgt ohne uns“ und sich sogar auf die statistischen Daten beziehen, um ihre Lage zu dokumentieren.

Der Vergleich mit den übrigen Ländern der Eurozone, aber auch die Fakten als solche sind entmutigend. Griechenland ist Schlusslicht beim Wachstum, es gibt keinerlei Änderung bei dem privaten Konsum (was bedeutet, dass die positive Änderung beim BIP Thema von Investitionen und Exporten ist) und das „Sparen“ (sprich die Bildung finanzieller Rücklagen) sinkt weiterhin auf immer niedrige Niveaus.
Gesamten Artikel lesen »

Warum Griechenlands Gläubiger auf Rentenkürzungen beharren

15. Mai 2018 / Aufrufe: 1.122 2 Kommentare

Warum die Gläubiger Griechenlands darauf bestehen, dass die neuen Kürzungen bei den Renten ohne Aufschub umgesetzt werden.

Die von der griechischen Regierung gesetzlich etablierten und ab dem 01 Januar 2019 umzusetzenden Kürzungen bei den Renten mittels des „Modells“ der persönlichen Differenz **, die bis zu 18% erreichen werden (bzw. zumindest vorerst „gedeckelt“ sind), haben Feld einer Kollision mit den Gläubigern Griechenlands dargestellt.

Die griechische Seite wünscht eine „Einfrierung“ der Kürzungen, wegen des positiven Verlaufs, den die griechische Wirtschaft verzeichnet, und der großen primären Überschüsse, die sie produziert. Die Gläubiger bestehen dagegen ihrerseits auf der Umsetzung der etablierten Maßnahmen ohne jedwede Verzögerung. Welcher ist jedoch der Grund für dieses Beharren?
Gesamten Artikel lesen »