Griechenlands Bürger sind verunsichert und misstrauisch

29. September 2018 / Aufrufe: 340 Kommentare ausgeschaltet

Die Bürger Griechenlands sind religiös, verunsichert und misstrauisch und vertrauen zu über 50 Prozent nur Universitäten, Militär, Polizei, Kirche und Gerichten.

Die überwältigende Mehrheit der Griechen tat bei einer Meinungsumfrage „lautstark“ ihren tiefen Glauben kund, bleibt jedoch gegenüber den Politikern, aber auch ihren Mitbürgern weiterhin misstrauisch.

Gleichzeitig zeigt sich ein großer Anteil der Bürger Griechenlands hinsichtlich ihrer Zukunft unsicher, da sie befürchten, ihre Arbeit zu verlieren oder vielleicht keine zu finden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland hebt Limit für Barabhebungen auf

28. September 2018 / Aufrufe: 542 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland sind Barabhebungen bei inländischen Finanzinstituten ab dem 01 Oktober 2018 wieder ohne Beschränkungen gestattet.

In Griechenland treten ab dem 01 Oktober 2018 weitere Lockerungen der mittlerweile seit über drei Jahren bestehenden Kapitalverkehrskontrollen in Kraft, womit unter anderem die Beschränkungen für Barabhebungen bei inländischen Finanz- und Kreditinstituten aufgehoben werden und der Transfer von Geldern ins Ausland .

Der entsprechende Beschluss des Finanzministers wurde am 27 September 2018, zur Veröffentlichung an den Regierungsanzeiger (FEK) geschickt, gemäß dem die Beschränkungen bei Barabhebungen und allgemein im Kapitalverkehr modifiziert werden, die mit dem wie geltenden Gesetzesdekret vom 18 Juli 2015 (FEK A‘ 84) bezüglich der Kapitalverkehrskontrollen etabliert wurden.
Gesamten Artikel lesen »

Finsternis über Griechenlands Abendschulen

27. September 2018 / Aufrufe: 380 Kommentare ausgeschaltet

Mit einem unbegreiflichen Ministerialbeschluss werden in Griechenland praktisch die Schüler aus den Abendgymnasien vertrieben.

Es ist – leider – fast allen bekannt, dass der griechische Staat außerhalb von Ort und Zeit agiert. Häufig weiß die rechte Hand nicht, was die linke tut, was die Ergreifung unverständlicher Beschlüsse mit dramatischen Auswirkungen hauptsächlich für die Schwächsten zum Resultat hat.

Mit einem solchen unbegreiflichen Ministerialbeschluss, nämlich dem mitten im Sommer mit Nr. 139101/GD4 (FEK 3674/28-08-2018) veröffentlichten, verlangt das Bildungsministerium von den minderjährigen Schülern, die sich bei den Abendgymnasien einzuschreiben beabsichtigen, vorab beizubringen:

  1. eine Kopie ihres Beschäftigungshefts, angesichts des Umstands, dass gemäß dem Gesetz dessen Ausstellung erforderlich ist, damit ein Minderjähriger eingestellt wird,
  2. einen Ausdruck aus dem „Ergani“-System, aus dem das privatrechtliche abhängige Arbeitsverhältnis hervorzugehen hat.


Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Reeder kaufen deutsche Schiffe

26. September 2018 / Aufrufe: 430 Kommentare ausgeschaltet

Griechische Reeder kaufen haufenweise Schiffe aus Deutschland ein.

Wie das Wall Street Journal (WJS) unter Berufung auf Angaben des Verbands Deutscher Reeder (VDR) schreibt, haben seit 2015 griechische Reeder 140 Schiffe mit einer Gesamtkapazität von 4,6 Mio. Tonnen aus Deutschland gekauft.

Der anhaltende Rückgang der Frachtgelder und die nicht bedienten Kredite haben zu einer signifikanten Reduzierung der Handelsflotte Deutschlands geführt, schreibt das Wall Street Journal. „Die mangelnde Finanzierung für die Schiffe und das Unvermögen zur Deckung von Zinsen und Primärzahlungen hatten massenhafte Verkäufe deutscher Schiffe zur Folge„, unterstrich der Präsident der deutschen Reeder, Alfred Hartmann.
Gesamten Artikel lesen »

Was amerikanisches LNG für Griechenland bedeutet

25. September 2018 / Aufrufe: 429 Kommentare ausgeschaltet

Was das Eintreffen amerikanischen verflüssigten Erdgases für Griechenland bedeutet.

Bei der im Juni 2018 in Washington stattgefundenen „World Gas Conference“ wurde die griechische Delegation des Verwalters des nationalen Erdgas-Systems (DESFA) Akzeptant des Interesses amerikanischer Firmen, die detailliert über die technischen Spezifikationen und Möglichkeiten des Flüssiggas-Terminals von Revithousa informiert werden wollten.

Wie sich aus dem Besuch des US-Energieministers Mark Menezes in den Anlagen des DESFA zeigte, erhielt in der vergangenen Woche das amerikanische Interesse neuen Auftrieb. Zweck des Besuchs war, aus der Nähe die Möglichkeiten des Flüssigerdgas-Terminals Revithousa festzustellen, das die dritte Zugangspforte zu dem inländischen Erdgasmarkt darstellt.
Gesamten Artikel lesen »

Der Elefant im Zimmer ist unruhig

24. September 2018 / Aufrufe: 803 3 Kommentare

Das größte Problem der Wirtschaft Griechenlands ist der gigantische Anstieg der nicht bedienten privaten Verschuldung.

Das größte Problem der Wirtschaft Griechenlands ist weder die anstehende (erneute) Senkung der Renten noch die Höhe des reduzierten Mindestlohns (für junge Arbeitnehmer) und auch nicht die Höhe der Sozialabgaben.

Das größte Problem ist das gigantische Anwachsen der nicht bedienten privaten Verschuldung. Die sich derzeit auf 230 Mrd. Euro summierende nicht bediente Verschuldung der Bürger Griechenlands an die Banken und den Fiskus, die den „Elefanten im Zimmer der Krise“ darstellt, wobei sie die Gesamtheit der systemischen Banken im Würgegriff hat und bei der Finanzierung des Wachstums außer Gefecht setzt.
Gesamten Artikel lesen »

Schlote der Schiffe ersticken Santorin in Griechenland

23. September 2018 / Aufrufe: 679 1 Kommentar

Die Caldera der Insel Santorin in Griechenland wird von den ungeheuren Emissionen der jedes Jahr zu hunderten einlaufenden Kreuzfahrtschiffen verpestet.

Den Messungen der Griechischen Ornithologischen Gesellschaft im Gebiet der Caldera der Insel Santorin in Griechenland zufolge sind die Rückschlüsse bezüglich der Gesundheit der Einwohner beunruhigend.

Die Schlote der Schiffe in der Caldera von Santorin schaffen einen außerordentlich belastenden „Cocktail“ atmosphärischer Verschmutzung, der die Gesundheit der Bewohner der Insel in Gefahr bringt.
Gesamten Artikel lesen »

Ausländer grasen Immobilienmarkt in Griechenland ab

22. September 2018 / Aufrufe: 1.258 2 Kommentare

In Griechenland erhielten bis Juli 2018 wenigstens rund 3000 Immobilienkäufer eine Aufenthaltsgenehmigung für sich und ihre Verwandten.

Bis Juli 2018 erwarben in Griechenland wenigstens 2.968 Chinesen, Türken, Russen und andere Auslaänder aus sogenannten Drittstaaten eine Immobilie und erhielten mittels des Programms „Goldenes Visums“ eine Aufenthaltserlaubnis.

Ein chinesischer Arzt, der allein im vergangenen Monat ungefähr 70 Verträge unterschrieb, hat über zypriotische Gesellschaften mehr als 700 Wohnungen in Athen gekauft! Es handelt sich um einen jener Chinesen, die hauptsächlich in Athen den Immobilienmarkt buchstäblich abgrasen und in Griechenland während des Jahres 2017 rund 260 Mio. Euro investierten.
Gesamten Artikel lesen »

Fraport erhöht Flughafengebühren in Griechenland

21. September 2018 / Aufrufe: 940 2 Kommentare

Die Fraport Greece wird ab April 2019 bei von ihr verwalteten Flughäfen in Griechenland zu Erhöhungen der Gebühren um über 40 Prozent schreiten.

Die Fraport Greece wird ab dem 01 April 2019 zur Erhöhung der Verwaltungsgebühren bei den Flughäfen schreiten, auf denen bis Ende des Jahres 2018 die im Gang befindlichen Arbeiten abgeschlossen werden sollen (Chania, Kavala, Zante).

Dies gab aus Thessaloniki der Geschäftsführende Vorstand der Fraport Greece, Alexander Zinell bekannt.
Gesamten Artikel lesen »

Media Markt bleibt in Griechenland

20. September 2018 / Aufrufe: 102 Kommentare ausgeschaltet

Media Markt will sich nicht aus Griechenland zurückziehen.

Die Media Markt stellt mit einer Erklärung ihren Entschluss klar, auf dem griechischen Markt präsent bleiben zu werden. Wie die „Media Markt Saturn Retail Group“ bekannt gab, der die Gesellschaft gehört, „ist Griechenland für die Media Markt ein signifikanter Markt. Die Media Markt wird sicher in im Land bleiben. Es existiert kein Plan zum Rückzug aus dem griechischen Markt.

Der Konzern gab die Bekanntmachung nach einschlägigen Presseberichten aus, die von einem beabsichtigten Investitionsabbau in Griechenland sprachen.

(Quelle: iefimerida.gr)