Neue Gegebenheiten bei Bahntransporten in Griechenland

30. November 2018 / Aufrufe: 255 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde zwischen OSE und PEARL ein Deal abgeschlossen, der neue Gegebenheiten bei den Bahntransporten auf dem Balkan schafft.

Der Eintritt einer dritten die griechischen Eisenbahn-Infrastrukturen nutzenden privaten Gesellschaft schafft neue Fakten bei den Bahntransporten und gestaltet die Entwicklung von Verhältnissen für eine Entwicklung Griechenlands zu einem internationalen Transitzentrum.

Konkret handelt es sich um die Piraeus Europe Asia Rail Logistics (PΕΑRL). Der Vertrag über den Zugang zu dem Eisenbahnnetz wurde in der Geschäftszentrale der OSE unterzeichnet.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland trocknet seine Wirtschaft aus

29. November 2018 / Aufrufe: 469 Kommentare ausgeschaltet

Mit seinem formlosen Zahlungsstopp enthält Griechenlands Fiskus der Wirtschaft des Landes dringend benötigte Liquidität vor.

In Griechenland gab der Staat im Oktober 2018 im zweiten aufeinanderfolgenden Monat … nicht einen einzigen Euro aus um Schulden an den privaten Sektor abzuzahlen.

Wie aus den am 26 November 2018 an die Öffentlichkeit gegebenen detaillierten Angaben über die Ausführung des staatlichen Haushaltsplans in den ersten zehn Monaten des Jahres hervorgeht, blieben die einschlägigen Finanzierungen aus dem staatlichen Haushalt an die zuständigen Träger „eingefroren“, die dann ihrerseits zu „blechen“ gehabt hätten.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Selbständige haben es schwer

28. November 2018 / Aufrufe: 245 Kommentare ausgeschaltet

Laut der ELSTAT haben in Griechenland über 40 Prozent der Selbständigen im Krankheitsfall keinerlei Einkommen.

60% der Selbständigen in Griechenland begegnen wirtschaftlichen Flauten. Bezeichnend ist der Umstand, dass ungefähr 4 von 10 in Erkrankungsperioden ohne jedwedes Einkommen zu leben versuchen.

Diese Schlussfolgerungen ergeben sich aus einer speziellen Untersuchung der Griechischen Statistikbehörde (ELSTAT) bezüglich der Selbständigen des Landes.
Gesamten Artikel lesen »

Bargeld macht Griechenlands Steuerfahnder „blind“

27. November 2018 / Aufrufe: 604 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland ließ die Aufhebung des Bankgeheimnisses gegenüber dem Finanzamt die Steuerprüfungen praktisch erblinden.

Die Abschaffung des Bankgeheimnisses gegenüber dem Finanzamt führte in Griechenland zu einer fast völligen … Erblindung der Steuerprüfungen. Alle Steuerpflichtigen, die ein nicht deklariertes Einkommen erwerben, bringen das Geld nicht mehr zur Bank, da die Basismethode einer Steuerprüfung die Öffnung von Bankkonten und der Vergleich der Guthaben mit den von dem Steuerpflichtigen deklarierten Einkommen ist.

Die von capital.gr ausgewerteten Angaben über den Verlauf der Effizienz der Steuerverwaltung zeigen einen Einbruch der Beträge, die aus den Steuerprüfungen bei der Kontrolle des sogenannten „ungerechtfertigten Vermögenszuwachses“ festgestellt werden.
Gesamten Artikel lesen »

Gesundheit kommt in Griechenland teuer zu stehen

26. November 2018 / Aufrufe: 427 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Bürger bestritten 2015 im öffentlichen Gesundheitssystem rund ein Drittel der gesamten Aufwendungen aus eigener Tasche.

Die Fakten über die ungeheuren Selbstbeteiligungen, welche die Bürger Griechenlands bei Ärzten, Medikamenten und Untersuchungen zu zahlen haben, sind enthüllend.

Wie laut der griechischen Zeitung „Eleftheros Typos“ aus den in einem Bericht der Europäischen Kommission über die Situation im Gesundheitswesen enthalten Angaben hervorgeht, lagen 2015 die aus eigener Tasche bestrittenen Zahlungen der Bürger Griechenlands für Gesundheitsleistungen bei 35%.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland droht neue Krise

25. November 2018 / Aufrufe: 505 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland droht Griechenland möglicherweise eine neue wirtschaftliche Krise, wenn es das Problem mit den sogenannten roten Krediten nicht löst.

Laut einem Artikel von Bloomberg stellen die „roten“ Kredite der Banken ein brennendes Thema und parallel einen Hemmschuh für den Aufschwung der griechischen Wirtschaft dar.

Dem besagten Artikel zufolge bleiben die mit den fast die Hälfte der gesamten Zuteilungen abdeckenden roten Krediten belasteten geprüften Banken eins der ernsthaftesten Hindernisse für den Aufschwung Griechenlands. Es bestehen sogar Beunruhigungen, dass Griechenland einer neuen wirtschaftlichen Krise begegnen wird, wenn es seine Kreditinstitute nicht aus der Abwärtsspirale zu bringen schafft.
Gesamten Artikel lesen »

Zigaretten werden in Griechenland wieder teurer

24. November 2018 / Aufrufe: 312 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland werden sowohl Zigaretten als auch Tabak erneut teurer.

Griechenlands Raucher sehen sich wieder mit neuen Preiserhöhungen konfrontiert, da die Tabakindustrie in den vergangenen Tagen zu Erhöhungen bei Zigaretten um 0,10 Euro pro Schachtel und bei Tabak um 0,20 Euro je Päckchen schritten, was die Verbraucher inzwischen zu spüren bekommen.

Die Preiserhöhung wurde von der Tabakindustrie wegen der in letzter Zeit verhängten Anhebung der Steuer auf Tabakprodukte für notwendig befunden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verschleppt Reformen

23. November 2018 / Aufrufe: 437 Kommentare ausgeschaltet

Laut der Europäischen Kommission hat Griechenland keine der bis Ende 2018 zu erfolgenden Reformen vollendet.

Sie schreiten voran, jedoch ist keine vollendet worden.“ Die Rede ergeht bezüglich der bis Ende Dezember 2018 zu erfolgen habenden 16 post-memorandischen Reformen der ersten Bewertung im Status sogenannter „verstärkter Beaufsichtigung“.

Laut dem Bericht „verstärkter Beaufsichtigung“ schreiten die alle sechs Politikbereiche abdeckenden und bei der Eurogruppe beschlossenen 16 speziellen Reformzusagen „voran, jedoch ist noch keine vollendet worden„.
Gesamten Artikel lesen »

Tragische Resultate der Austerität in Griechenland

22. November 2018 / Aktualisiert: 22. November 2018 / Aufrufe: 407 Kommentare ausgeschaltet

Die tragischen Resultate der in Griechenland im Rahmen der Memoranden umgesetzten Sparpolitiken sind unter anderem Armut, Ernährungsunsicherheit und Ungleichheiten.

Ein Bericht, den das Transnational Institute (TNI), ein in Holland ansässiges nicht gewinnorientiertes Forschungszentrum, in Zusammenarbeit mit der Menschenrechtsorganisation FIAN International und der griechischen Organisation Agroecopolis am 20 November 2018 in Brüssel veröffentlichte, gelangt zu der Schlussfolgerung, dass die in Griechenland im Rahmen der Memoranden umgesetzten Austeritäts-Politiken das internationale Menschenrecht und konkret das Recht der Bürger auf Nahrung verletzen.

Laut dem Bericht „steigerten die Austeritätsmaßnahmen nicht nur die Armut und die Ernährungssicherheit, sondern etablierten auch ein unternehmerisches System für landwirtschaftliche Nahrungsmittel, das die Ungleichheiten bei dem Zugang zu Lebensmitteln und deren Kontrolle verewigt„.
Gesamten Artikel lesen »

Geiselnahme der Bürger Griechenlands

21. November 2018 / Aufrufe: 531 Kommentare ausgeschaltet

Die unsittlichen Spiele der Regierung Griechenlands mit den Renten und rückwirkenden Erstattungen verfassungswidriger Kürzungen.

Bis vor kurzem hatte Griechenland verschiedene Methoden zur Schaffung von Wahlkundschaft kennen gelernt. Ich erwähne einige uns allen bekannte: Von Einstellungen oder Einstellungsversprechen, Erhöhungen von Bezügen oder Versprechen bezüglich deren Erhöhung, privilegierten Behandlungen von Personen oder Gruppen oder Versprechung diverser Privilegien, bis hin zu Versprechungen über Paradiese und utopische Staaten … .

Ich glaubte, die Krise werde dieses ganze politische Konstrukt des Populismus und des Klientel-Staats auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Insbesondere nach der Wende zur Realität des Herrn Tsipras nach dem Referendum.
Gesamten Artikel lesen »