Welche Touristen in Griechenland am meisten ausgeben

11. August 2018 / Aufrufe: 823 Kommentare ausgeschaltet

Einer Studie des INSETE zufolge erscheinen Touristen aus Deutschland in 8 der 13 Verwaltungsbezirke Griechenlands als Champions.

Eine Studie des Instituts des Verbands Griechischer Touristikunternehmen (INSETE) gibt die Ausgaben der Touristen in Griechenland je Region und Nationalität wieder.

Die Studie fokussiert sich auf sechs für Griechenland diachronisch signifikante Märkte: Deutschland, Großbritannien, Frankreich, USA, Italien und Russland.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland wurde zu einer modernen Kolonie

10. August 2018 / Aufrufe: 713 1 Kommentar

In Griechenland mag sich die Agenda geändert haben, das Klima bleibt jedoch das selbe!

Griechenland ist ein „anderes“ Land: armseliger, verwundbarer und mit allen Charakteristika einer modernen (Schulden-) Kolonie behaftet.

Trotz der nach den jüngsten mörderischen Bränden erfolgten Änderung der (politischen) Agenda beginnt demnächst formal die post-memorandische Periode.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland soll nun mit eigenen Flügeln fliegen

9. August 2018 / Aufrufe: 387 Kommentare ausgeschaltet

Laut der französischen Zeitung Le Monde wird Griechenland mit dem Auslaufen des dritten Memorandums fortan mit seinen eigenen Flügeln fliegen müssen.

Die griechischen Behörden erhalten die letzte Tranche europäischer Hilfe – Der ESM bewilligte die Auszahlung von 15 Mrd. Euro an Athen„, schrieb jüngst die französische Le Monde.

Das Büro des Premierministers Alexis Tsipras unterließ nicht, am vergangenen Montag (06 August 2018) seine Befriedigung zu zeigen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland hat die undiszipliniertesten Autofahrer Europas

8. August 2018 / Aufrufe: 567 Kommentare ausgeschaltet

Laut einer Erhebung des Marktforschungsunternehmens Ipsos gelten Griechenlands Autofahrer als außerordentlich undiszipliniert.

Die Autofahrer in Griechenland erscheinen als die am wenigsten disziplinierten Fahrer Europas:

Fast die Hälfte (49%) gibt an, manchmal ohne Sicherheitsgurt zu fahren, 28% erklären, sich sogar auch mit einem Blutalkoholspiegel von über 0,5 Gramm Alkohol je Liter Blut hinter das Steuer zu setzen, und 27% gestehen ein, auf dem – in Griechenland als Notfallspur (LEA) bezeichneten – „Standstreifen“ zu fahren.
Gesamten Artikel lesen »

ESM gibt letzte Tranche an Griechenland frei

7. August 2018 / Aufrufe: 238 Kommentare ausgeschaltet

Der ESM gab die 15 Milliarden Euro betragende letzten Tranche an Griechenland frei, mit der Finanzierungsbedürfnisse des Landes und Tilgungen gedeckt werden sollen.

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) gab die Auszahlung der letzten Tranche in Höhe von 15 Mrd. Euro aus dem Hilfsprogramm an Griechenland bekannt.

Laut der Bekanntmachung des ESM sollen 9,5 Mrd. Euro für die Schaffung des Liquiditätspolsters des Fiskus und 5,5 Mrd. Euro für die Bedienung der Verschuldung verwendet werden. Nach der in Rede stehenden Auszahlung wird das Liquiditätspolster Griechenlands insgesamt 24 Mrd. Euro erreichen und ab dem Auslaufen des Programms (sprich dritten „Memorandums“) am 20 August 2018 für ungefähr 22 Monate die Finanzierungsbedürfnisse des Landes decken können.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland stehen 40 Jahre Austerität bevor

6. August 2018 / Aufrufe: 1.351 2 Kommentare

In den letzten 10 Jahren schrumpften nur in 4 Ländern die Wirtschaften mehr als in Griechenland, wobei 2 der besagten Ländern von Bürgerkriegen heimgesucht wurden.

Die amerikanische Zeitung „Washington Post“ (WP) berichtet, auf Basis der letzten Vereinbarung über den Ausgang aus dem „Programm“ werde angenommen, dass Griechenland bis 2060 jährliche Primärüberschüsse in Höhe von (durchschnittlich) wenigstens 2,2% des BIP zu haben hat.

Und ja, das bedeutet weitere vier Jahrzehnte der Austerität. Womit es nicht merkwürdig ist, dass die griechische Wirtschaft bis 2030 nicht (wenigstens) auf die Niveaus des Jahres 2008 zurückkehren können werden wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland hat einen Marathon vor sich

5. August 2018 / Aufrufe: 395 Kommentare ausgeschaltet

Laut der britischen Wochenzeitung Economist hat Griechenland einen Marathon vor sich, um zur Normalität zurückzukehren.

Griechenland kommt aus dem Rettungsprogramm heraus, hat den Marathon jedoch (noch) vor sich„, führt die britische Wochenzeitung Economist in einem Artikel an.

Der Autor kommentiert praktisch die Legende der griechischen Regierung über die Epoche nach dem Ausgang aus den Memoranden, und nachdem er zuerst Bezug auf all das nimmt, was im Juni 2018 bezüglich der Erleichterung der griechischen Verschuldung und der geplanten Rückkehr an die Finanzmärkte, betont er im weiteren Verlauf:
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Exporte stiegen um 37 Prozent

4. August 2018 / Aufrufe: 270 Kommentare ausgeschaltet

Laut einer Studie der griechischen Nationalbank stiegen die Exporte Griechenlands in der Periode 2009 – 2017 um 37 Prozent an.

In einer Studie der Nationalbank wird betont, dass die griechischen Unternehmen in der Periode der Krise auf der Suche nach Stützen den dynamischen Verlauf des internationalen Handels ausnutzten, wobei die griechischen Exporte um 37% anstiegen.

Allerdings war die internationale Dynamik stärker, was den Verlust internationaler Marktanteile (von 0,21% auf 0,16% in den letzten acht Jahren) zum Resultat hatte.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland betrauert 87 Brandtote

3. August 2018 / Aktualisiert: 06. August 2018 / Aufrufe: 250 Kommentare ausgeschaltet

Offiziellen Angaben zufolge verloren in Griechenland bei der Brandkatastrophe in Mati in Attika 87 Menschen ihr Leben, wobei 2 Leichen immer noch nicht identifiziert wurden.

Laut der jüngsten Informierung seitens der Feuerwehrbehörde gelangt die Ermittlung der Direktion für Kriminologie der griechischen Polizei (ELAS) bei 87 Toten infolge des mörderischen Brands in dem Gebiet Mati in Attika an.

Wie bekannt gegeben wurde, konnten die Leichen von 81 Brandopfer per DNA-Vergleich identifiziert werden. Hinzu kommen die 4 Verletzten, die in Krankenhäusern verstarben und mit denen die Anzahl der Toten, deren Identität vollständig geklart worden ist, auf 85 anstieg.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland soll noch mehr bluten

2. August 2018 / Aufrufe: 960 1 Kommentar

Der IWF will die Bevölkerung Griechenlands noch mehr bluten sehen und beharrt auf einer weiteren Massakrierung der Löhne und Renten.

Der am 31 Juli 2018 von dem Internationalen Währungsfonds (IWF) veröffentlichte Bericht über Griechenland verpasst der griechischen Regiedung eine gleich dreifache Ohrfeige.

Der IWF beharrt auf der (erneuten) Kürzung der Renten ab 2019 und der Senkung des allgemeinen Einkommensteuerfreibetrags ab 2010, sieht keinen ausreichenden fiskalischen Spielraum für Leistungen und positive Ausgleichmaßnahmen, während er unterstreicht, dass die Reformen auf den Arbeits-, Produkt- und Dienstleistungsmärkten beibehalten und fortgesetzt werden müssen, und dabei betont, „jedwede Angleichung des gesetzlichen Mindestlohns muss besonnen sein und in Einklang mit dem Verlauf der Realität stehen„.
Gesamten Artikel lesen »