Griechenland: Steuern sind keine Lösung

15. April 2019 / Aufrufe: 398 Kommentare ausgeschaltet

Wie lange noch wird Griechenland an seinem BIP gemessen mehr Geld ausgeben und beitreiben als im Durchschnitt die Eurozone und insbesondere auch Portugal?

Vor ungefähr zwei Monaten hatten wir einen in der Tourismus-Branche arbeitenden und Griechenland sehr gut kennenden Portugiesen gefragt, wie die Lage auf dem öffentlichen Sektor seines Landes sei, und meinten damit die Qualität und den Umfang der Dienste, die er den Bürgern bietet.

Wir erinnern uns sehr gut, was er uns sagte: „Dieses Thema lösten wir per Automatisierung der meisten Verkehrsvorgänge der Bürger und Unternehmen mit dem Staat.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Auktionsplattform für Immobilien in Griechenland

14. April 2019 / Aufrufe: 419 Kommentare ausgeschaltet

Mittels einer neuen Auktionsplattform für Immobilien wollen Griechenlands Banken potentielle Investoren anziehen.

Griechenlands Banken schufen eine gemeinsame Plattform, um für die von ihnen zur Versteigerung gebrachten Immobilien interessierte dritte potentielle Käufer anzuziehen. Die erst vor einigen Tagen in Betrieb genommene Plattform www.landea.gr wurde nach dem Vorbild der Immobilien-Website spitogatos.gr gestaltet, wird ergänzend zu der Plattform eauction.gr der Notare funktionieren und soll das Endergebnis der Durchführung der Versteigerungen verbessern.

Die neue Auktionsplattform bietet dem Interessenten vollständige Angaben und Bilder der zur Versteigerung kommenden Immobilien, die auf der Plattform eauction angekündigt worden sind, und gibt ihm die Möglichkeit, die Objekte nach Immobilien-Kategorie (Wohnungen, Gewerbestätten, Landstücke, Fahrzeugstellplätze) und Gebiet zu filtern.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland konfisziert Einkommen per Besteuerung

13. April 2019 / Aufrufe: 342 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland werden Arbeitnehmern allein für Einkommensteuer und Sozialabgaben rund zwei Fünftel ihres Bruttoeinkommens sofort wieder weggenommen.

Den Angaben der OECD-Untersuchung „Besteuerung von Löhnen“ (Taxing Wages 2019) zufolge zeigte in Griechenland bei den Einkommen der Arbeitnehmer die steuerliche Gesamtbelastung („Steuerkeil“) auch 2018 einen neuen Anstieg.

Dabei handelt es sich um das Resultat der Hartnäckigkeit der verfolgten Wirtschaftspolitik mit der Erhöhung der Besteuerung, da jedwedes fiskalische Bedürfnis mit Steuererhöhungen zu decken versucht wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland hat zu viele Griechen

12. April 2019 / Aufrufe: 820 1 Kommentar

Der heutige politische Vorteil aus der in Griechenland von der SYRIZA befolgten Politik der offenen Grenzen ignoriert die übermorgigen Konsequenzen.

Die Alltäglichkeit lässt einen oft Probleme übersehen, die man vor den Augen hat, und somit ist es fast unmöglich, ihre Existenz wahrzunehmen. Für die SYRIZA ist eins dieser Probleme, dass es in Griechenland (zu) viele Griechen gibt. Ein Problem, das dem Land speziell in den letzten 200 Jahren zu schaffen macht.

Wie allen bekannt ist, nahm das Unheil 1821 seinen Lauf, als ein Haufen „Giaurs“ beschloss, sich von einer multinationalen und multikulturellen Autokratie zu befreien.
Gesamten Artikel lesen »

Nachfrist für Schwarzbauten in Griechenland

11. April 2019 / Aufrufe: 429 Kommentare ausgeschaltet

Eigentümern von Immobilien in Griechenland wurde eine einmonatige Nachfrist gewährt um Bauverstöße mit einer Ermäßigung von 10 Prozent zu regulieren.

Alle, die ihren Schwarzbau in Griechenland mit einer Ermäßigung von 10% auf die gesetzlich vorgesehene Geldstrafe zu „regulieren“ (sprich nachträglich zu legalisieren) wünschen, haben einen weiteren Monat zu Verfügung.

Konkret gab das Ministerium für Umwelt und Energie (YPEN) am 08 April 2019 bekannt, dass die Frist für die Aufnahme von Schwarzbauten in die zweite Phase mit einer Minderung der speziellen Geldstrafe um 10% bis zum Freitag, dem 10 Mai 2019 verlängert wird.
Gesamten Artikel lesen »

Erben wurde in Griechenland zum Albtraum

10. April 2019 / Aufrufe: 729 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland stieg in den Jahren der Krise die Anzahl der Ausschlagungen von Erbschaften um über 400 Prozent an.

Die Aussicht auf Annahme oder Ausschlagung einer Erbschaft ist in Griechenland für zehntausende Bürger zum Albtraum geworden! Nichtsahnende Steuerpflichtige – sogar auch minderjährige Kinder – sind zu entscheiden aufgefordert, ob sie eine Immobilie oder einen anderen Vermögenswert zu erben und die steuerliche Last der Annahme und ihrer Handhabung auf sich zu nehmen akzeptieren.

Zwischen 2013 und 2018 nahmen die Erbausschlagungen um 413% zu und konkret tangierte ihre Anzahl im Jahr 2018 rund 150.000, wogegen im Jahr 2013 die Ausschlagungen 30.000 nicht überstiegen.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Ohne Justiz im … „wüsten“ Griechenland

9. April 2019 / Aufrufe: 334 Kommentare ausgeschaltet

Das Unvermögen der Bürger, Justitia anzurufen, ist eine besonders beunruhigende Tatsache für den Kurs Griechenlands.

Sollte es sich bestätigen, wird es sich um die dramatischste, traurigste Nachricht handeln, die sich auf die Justiz und ihr Verhältnis zu der Gesellschaft in unserem Heimatland bezieht.

Laut einer sich bereits beim Justizministerium befindlichen Untersuchung vermögen in Griechenland 70% der Bürger die Justiz wegen ihrer Kosten nicht anzurufen, während sich von der Gesamtheit der Fälle, die in den letzten fünf Jahren schließlich bei den Gerichten angelangen, 70% auf Differenzen von Bürgern mit dem griechischen Staat und den Banken und gerade einmal nur 30% auf Differenzen zwischen Privatleuten beziehen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bläst zu Safari auf bulgarische Kennzeichen

8. April 2019 / Aufrufe: 592 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Finanzamt begibt sich auf die Jagd nach vermuteten Tricks bei 9500 Fahrzeugen mit bulgarischen Kennzeichen.

In das Visier der Kontrollstellen der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) in Griechenland sind tausende Pkw geraten, die mit bulgarischen Kennzeichen auf griechischen Straßen verkehren.

Parallel betrieb die Steuerverwaltung 2018 einen Hagel von Immobilienpfändungen und -versteigerungen gegen Steuerpflichtige mit fälligen Verbindlichkeiten an das Finanzamt.
Gesamten Artikel lesen »

2018 pfändete Griechenlands Fiskus 816721 Bankkonten

7. April 2019 / Aufrufe: 334 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurden 2018 über 800000 Bankkonten wegen fälliger Verbindlichkeiten an den Fiskus gepfändet.

Der Beitreibungsmechanismus der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) in Griechenland „leerte“ 2018 insgesamt 816.721 Steuerzahler-Bankkonten, während im selben Jahr ungefähr 16.000 Versteigerungen von Vermögenswerten von Schuldnern des Fiskus verwirklicht und 8.350 Immobilien „blockiert“ wurden.

Dennoch gestalteten die fälligen Verbindlichkeiten an den griechischen Fiskus sich am 01/01/2019 auf insgesamt 104,365 Mrd. Euro. Davon sind gerade einmal 3,7 Mrd. Euro bzw. 3,5% einer Regulierung unterstellt worden.
Gesamten Artikel lesen »

Osterferien 2019 in Griechenland

6. April 2019 / Aufrufe: 179 Kommentare ausgeschaltet

Wann in Griechenland zu Ostern 2019 die Schulen schließen und wieder öffnen werden.

Die Grund-, Mittel- und Oberstufenschulen in ganz Griechenland werden 2019 zu Ostern ihre Türen am 19 April schließen und am 06 Mai wieder öffnen. Die Schüler werden somit während der gesamten Karwoche den Klassenzimmern fernbleiben und eine Woche nach dem Ostermontag wieder auf die Schulbänke zurückkehren.

Es sei in Erinnerung gerufen, dass in diesem Jahr das orthodoxe Osterfest relativ spät auf den 28 April fällt – im Gegensatz zu 2018, wo es früh am 07 April begangenen wurde. Auch der Ostermontag ist ein gesetzlicher Feiertag, während 2019 der Erste Mai auf den Mittwoch nach Ostern fällt, der somit wieder ein gesetzlicher Feiertag ist.

(Quelle: dikaiologitika.gr)