Griechenland: Kinder haften für ihre Eltern

5. Mai 2019 / Aufrufe: 599 2 Kommentare

Die unglaubliche Antwort der Gemeinde Thessaloniki in Griechenland wegen des Knöllchens der Kommunalpolizei an einen 12-Jährigen.

Die Gemeindeverwaltung der Stadt Thessaloniki in Griechenland gab eine Bekanntmachung aus, mit der sie Erklärungen in Zusammenhang mit dem Bußgeldbescheid gibt, den die Gemeinde Thessaloniki wegen Falschparkens an einen 12-jährigen Schüler aus Volos schickte (siehe Neues vom Amtsschimmel in Griechenland).

Wie die Gemeindeverwaltung Thessaloniki betont, handelten die Dienststellen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, da – wie sie klarstellt – „2013 und 2014 Verstöße gegen die StVO für das Privatfahrzeug des Vaters des Minderjährigen festgestellt wurden„, der nicht mehr lebt.
Gesamten Artikel lesen »

EFSF spendiert Griechenland 1 Mrd Euro

4. Mai 2019 / Aufrufe: 238 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland profitiert von der genehmigten Aktivierung der mittelfristigen Maßnahmen zur Erleichterung seiner Verschuldung mit fast 1 Milliarde Euro.

Nach einem einschlägigen Beschluss der europäischen Rettungsfonds (EFSF und ESM) wurde die Aktivierung der Maßnahmen zur Erleichterung der griechischen Verschuldung mit einem Gesamtnutzen von über 970 Mio. Euro auch formal in Kraft gesetzt.

Spezieller bewilligte der Direktorenrat der Europäischen Finanzstabilitätsfazilität (EFSF) die Erstattung von 103 Mio. Euro an Griechenland, die das Land für die Periode ab 01 Januar bis 17 Juni 2018 im Rahmen der Erhöhung des Zinssatzes für das zweite Kreditabkommen entrichtet hatte, sowie auch für die Aussetzung der besagten Erhöhung für die Periode zwischen 17 Juni 2018 und 17 Juni 2019.
Gesamten Artikel lesen »

Warum Griechenlands Bürger den Arzt meiden

3. Mai 2019 / Aufrufe: 430 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland meiden viele Patienten den Arzt nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, sondern auch wegen unzureichender Kommunikation und mangelnden Vertrauens.

Als Gründe dafür, warum in Griechenland die Bürger den Arzt meiden, verzeichnet eine Untersuchung mangelndes Vertrauen, die Krise und den Umstand, dass viele Patienten (70%) nicht verstehen, was ihnen der Therapeut sagt!

Letztendlich haben die wenigsten Patienten ein auf Ehrlichkeit und Respekt basierendes Vertrauensverhältnis zu ihrem Arzt entwickelt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: 4 von 10 Rentnern bekommen unter 500 Euro

2. Mai 2019 / Aufrufe: 405 Kommentare ausgeschaltet

Rund 40 Prozent der Rentner in Griechenland beziehen monatlich unter 500 Euro brutto.

An der Grenze zur Armut bewegen sich die Hauptrenten für die vier von zehn Rentnern in Griechenland, die Bruttobeträge von unter 500 Euro im Monat beziehen.

Den Angaben des Helius-Systems des griechischen Arbeitsministeriums für Dezember 2018 zufolge bezieht in der überwältigenden Mehrheit jeder der „Veteranen der Arbeit“ weniger als 1.000 Euro aus den Hauptrenten (70,05% der insgesamt 2.825.931 Hauptrenten).
Gesamten Artikel lesen »

Neues vom Amtsschimmel in Griechenland

1. Mai 2019 / Aufrufe: 462 Kommentare ausgeschaltet

Einem minderjährigen Schüler wurde in Griechenland wegen eines im Alter von 7 Jahren angeblich begangenen Parkverstoßes ein Bußgeldbescheid zugestellt.

Unglaublich und doch wahr: In Griechenland wurde einem 12-jährigen Schüler in Volos ein „Knöllchen“ zugestellt!

Konkret verlangte man von ihm, ein Strafmandat wegen eines Parkverstoßes zu bezahlen, den er angeblich vor fünf Jahren im Gemeindeverband Thessaloniki begangen haben soll!
Gesamten Artikel lesen »

Albtraum für Arbeitslose in Griechenland

30. April 2019 / Aufrufe: 394 Kommentare ausgeschaltet

Für weit über eine halbe Million in Griechenland registrierter Arbeitsloser ist es extrem schwierig bis unmöglich, Arbeit zu finden.

Einem endlosen Albtraum begegnen in Griechenland 571.021 den Registern der sogenannten „Organisation für Beschäftigung des Arbeitskraftpotentials“ (OAED) eingeschriebene vierzig- und fünfzigjährige Arbeitslose, für die der Zugang zum Arbeitsmarkt von außerordentlich schwierig bis sogar praktisch unmöglich ist.

Wie aus der Analyse der amtlichen Angaben des griechischen „Arbeitsamts“ für den Monat März 2019 hervorgeht, stellen bei der Summe der 928.141 nach Arbeit suchenden registrierten Arbeitslosen all jene, die den Alterskategorien ab 30 bis 54 Jahren angehören, einen Anteil von 61,52% dar. Von diesen sind mehr als 1 von 2 sogar Langzeitarbeitslose, bleiben also für wenigstens ein Jahr ohne Arbeit (wobei wiederum etliche von ihnen selbst auch nach zwei Jahren Arbeitslosigkeit keinen Arbeitsplatz zu finden vermögen).
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands blutige Überschüsse

29. April 2019 / Aufrufe: 295 Kommentare ausgeschaltet

Dank Überbesteuerung und unbeglichener Schulden des Fiskus erzielte Griechenland 2018 einen 1,5 Milliarden Euro über der Zielvorgabe liegenden blutigen Superüberschuss.

Die jüngst von dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) für 2018 bekannt gegebenen Angaben rufen Ehrfurcht hervor. Laut den auf den offiziellen Daten der griechischen Statistikbehörde ELSTAT basierenden einschlägigen Bekanntmachungen gestaltete Griechenlands primärer Überschuss des Jahres 2018 sich auf 4,4% des BIP, gegenüber einer Zielvorgabe von 3,9%.

Praktisch bedeutet dies eine Übererfüllung der Vorgaben um ungefähr 1,5 Mrd. Euro, obwohl die griechische Regierung Ende des vergangenen Jahres über 2 Mrd. Euro für die sogenannte „soziale Rendite“ (sprich eine einmalige finanzielle Beihilfe an wirtschaftlich schwache Haushalte) und diverse Erstattungen bei Sonderbesoldungsordnungen verteilte.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bleibt Schuldenkolonie

28. April 2019 / Aufrufe: 469 1 Kommentar

Ende 2018 schuldete Griechenland nach 10 Jahren blutiger Austerität 24 Milliarden Euro mehr als im Jahr 2010, als es in den Strudel der Memoranden geriet!

Die offiziellen Angaben des Statistischen Amts der Europäischen Union (Eurostat) über die öffentliche Verschuldung Griechenlands geben den absoluten Bankrott der Politik der Memoranden wieder.

Bei Ende des vierten Quartals 2018 betrug die griechische Verschuldung 334,573 Mrd. Euro, gegenüber 317,485 Mrd. Euro bei Ende des vierten Quartals 2017.
Gesamten Artikel lesen »

Wenn man in Griechenland … Schulden erbt

27. April 2019 / Aufrufe: 527 Kommentare ausgeschaltet

Welche Möglichkeiten in Griechenland bestehen, Erbschaften auszuschlagen, die man sich nicht leisten kann oder unter dem Strich gar nur aus Schulden bestehen.

Es gab Zeiten, in denen in Griechenland … die Erbschaft des Onkels aus Amerika angefangen vom Objekt frommer Wünsche bis hin zum Gegenstand klassischer griechischer Filme wurde. In den letzten Jahren ist dagegen nicht nur der Nachlass des Erbonkels in Amerika, sondern in den meisten Fällen sogar auch der Onkel in Griechenland unerträglich – sprich ein Schmerz, der die Erben zur Ausschlagung nicht nur ihrer Haftung, sondern auch signifikanter Vermögenswerte führt.

Abgesehen von der in vielen dieser Fälle einhergehenden hohen Erbschaftssteuer, aber auch den hohen Kosten des Besitzes der ererbten Vermögenswerte, umfasst eine dritte (große) Kategorie jene Erblasser, die zum Zeitpunkt ihres Todes auch viele Schulden hinterließen. Welche Möglichkeiten gibt das Gesetz?
Gesamten Artikel lesen »

Krise in Griechenland „fraß“ über 180000 Unternehmen

26. April 2019 / Aufrufe: 289 1 Kommentar

In Griechenland schlossen in den Krisenjahren 182.694 mittelständische Unternehmen.

Laut dem Bericht 2019 des Instituts für Kleinunternehmen des Zentralverbands Gewerbetreibender Handwerker und Kaufleute (IME – GSEVEE) führte in Griechenland die Krise ab 2008 bis 2016 zur Schließung von mehr als 180.000 kleinen und mittleren Unternehmen.

Es wird veranschlagt, dass von 2008 bis 2016 über 182.694 mittelständische (im wesentlichen Handels-) Unternehmen „verschwanden“, was eine Minderung der Größenordnung von 28,36% darstellt. Von 644.051 Unternehmen im Jahr 2008 nahm ihre Anzahl auf 461.357 im Jahr 2016 ab, während parallel der Anteil der bis vier Personen beschäftigenden Kleinunternehmen an der Summe der Unternehmen zurückging.
Gesamten Artikel lesen »