Griechenland beherrscht Europas Handelsschifffahrt

8. August 2019 / Aufrufe: 256 Keine Kommentare

Laut dem Verband der Reeder Griechenlands befinden sich 21 Prozent der weltweiten und 53 Prozent der europäischen Handelsflotte in den Händen griechischer Interessen.

In seiner Mitteilung anlässlich des Jahresberichts des Verbands Griechischer Schiffseigner (EEE bzw. UGS) über die weltweiten Seefahrtsaktivitäten betont der Präsident des EEE, Theodore Veniamis, die starke Position, die weltweit die griechischen Interessen unterliegende Schifffahrt aufrecht erhält, ihre signifikante Rolle in den internationalen Entwicklungen, die Aufwertung des Seefahrer-Berufs, aber auch dessen Bildes in der Gesellschaft sowie auch die Notwendigkeit, dass die Gewerkschaftler sich an die internationalen Gegebenheiten angleichen, damit die in griechischem Besitz befindliche Seefahrt wettbewerbsfähiger wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland will Kurzzeitvermietungen regulieren

7. August 2019 / Aufrufe: 473 Keine Kommentare

In Griechenland wird erwartet, dass in nächster Zeit über 30000 Immobilien von Airbnb und Booking verschwinden und wieder langfristigen Vermietungen zugeführt werden.

Der Panhellenische Immobilienbesitzer-Verband (POMIDA) schätzt ein, dass tausende ihre Immobilien nicht regulär deklariert habende Eigentümer gezwungen sein werden, sich wieder den Langzeitvermietungen zuzuwenden.

Es wird erwartet, dass mehr als 30.000 Immobilien in Griechenland, die derzeit auf Plattformen wie Airbnb registriert sind, ab Herbst 2019 zu den langfristigen Mietung zurückkehren werden.
Gesamten Artikel lesen »

Aufhebung der Kapitalkontrollen in Griechenland

6. August 2019 / Aufrufe: 428 Keine Kommentare

In Griechenland wird mit der baldigen völligen Aufhebung der seit Sommer 2015 bestehenden Kapitalverkehrskontrollen gerechnet.

Die neue Regierung der Nea Dimokratia (ND) bereitet den Weg zur völligen Aufhebung der in Griechenland seit Ende Juli 2015 bestehenden Kapitalverkehrskontrollen vor.

Im Nachhall der Begegnung, die im Megaro Maximou (Anmerkung: gemeint ist der Regierungspalast) Premierminister Kyriakos Mitsotakis mit dem Leiter der Griechischen Bank (TtE), Giannis Stournaras, hatte, tendieren alle Züge in Richtung umgehender Entwicklung rund um das konkrete große Thema (nach dem Ende der Begegnung hatte Herr Stournaras erklärt, die TtE werde der Regierung die vollständige Abschaffung der Kapitalverkehrskontrollen in einem baldigen Zeitraum vorschlagen).
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland macht Motorradhelme billiger

5. August 2019 / Aufrufe: 85 Keine Kommentare

In Griechenland soll die Mehrwertsteuer auf Motorradhelme gesenkt werden.

Die Mehrwertsteuer auf Motorradhelme soll in Griechenland von derzeit 24 % auf fortan 13 % gesenkt werden. Informationen zufolge wurde dieser Beschluss nach Verständigung des Premierminister Kyriakos Mitsotakis mit dem Wirtschaftsstab der Regierung und an seine Zusage am 01 August 2019 bei seinem Besuch im Ministerium für Infrastrukturen und Verkehrswesen bezüglich der Gewährung steuerlicher Anreize anknüpfend beschlossen, die sich auf die Nutzung von Schutzhelmen durch die Zweiradfahrer beziehen.

Die einschlägige Bestimmung soll in den zweiten Steuergesetzentwurf der neuen Regierung aufgenommen werden, mit dessen Vorlage im September 2019 gerechnet wird.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Griechenlands Nationalbank verhökert Kredite

4. August 2019 / Aufrufe: 308 Keine Kommentare

In Griechenland gab die Nationalbank die Vereinbarung über den ersten Verkauf eines Portefeuilles sogenannter roter Kredite bekannt.

Griechenlands Nationalbank (ETE) gab bekannt, mit der CarVal Investors einen Vertrag über den Verkauf von Forderungen aus einem Portefeuille nicht besicherter und nicht bedienter Kreditkarten, Verbraucherkredite und Kredite und Finanzierungen an kleine und mittlere Unternehmen in Höhe von 1,2 Mrd. Euro unterzeichnet zu haben.

Die Transaktion erfolgt im Rahmen der wie an den Einheitlichen Aufsichtsmechanismus eingereichten Strategie der ETE zur Handhabung nicht bedienter Expositionen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Bürger arbeiten das halbe Jahr lang für den Staat

3. August 2019 / Aufrufe: 238 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland müssen 2019 die Bürger im Durchschnitt 180 Tage lang für den Staat arbeiten um Steuern und Abgaben zu bezahlen.

So unglaublich es auch erscheinen mag, es ist trotzdem wahr: In Griechenland arbeiten 2019 die Bürger durchschnittlich 6 Monate lang für den Staat und nur die übrigen 6 Monate des Jahres für sich selbst!

Die Untersuchung des Zentrums für Liberale Studien (KEFiM) ist enthüllend. Der wissenschaftliche KEFIM-Mitarbeiter Konstantinos Saravakos erklärt: „2019 werden wir 180 Tage für den Staat arbeiten und es verbleiben 185 Tage , um unser Einkommen so zu handhaben, wie wir es wollen.
Gesamten Artikel lesen »

Eurobank verkauft 950 Immobilien in Griechenland

2. August 2019 / Aufrufe: 453 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland schickt die Eurobank sich an, zwei Pakete mit insgesamt 950 Immobilien an ausländische Fonds und Investmentgesellschaften zu veräußern.

Die Eurobank befindet sich einen Atemzug vor dem Verkauf der insgesamt 950 Immobilien in Griechenland umfassenden Pakete „Star“ und „Opus“, da laut sicheren Information die Bank in der nächsten Woche und bis zum 10 August 2019 die verbindlichen Offerten akzeptieren und auch sofort den Käufer auswählen (sprich den Zuschlag erteilen) wird.

Es handelt sich um reine Immobilienverkaufspakete, sie sind also nicht mit notleidenden Krediten verbunden. Die Immobilien sind als verwertete Sicherheiten aus (Zwangs-) Versteigerungen und Pfändungen in das Portefeuille der Eurobank gelangt und haben einen Buchwert (book value) von 110 Mio. Euro.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Mittelschicht-Falle

1. August 2019 / Aufrufe: 424 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland werden weiterhin all jene die Zeche zahlen, die sie auch bisher zahlten.

Einen schönen guten Tag! Die von der neuen Regierung Griechenlands vorangetriebene Senkung der sogenannten „Einheitlichen Immobilien-Besitzsteuer“ (ENFIA) ist sympathisch bis „gottgefällig“. Für jene, die tatsächlich die steuerlichen Lasten stemmen, ist sie jedoch – bestenfalls – ein Tropfen im Ozean.

Wie selbige Regierung unter Berufung auf Angaben der Staatlichen Rechnungszentrale mitgeteilt hat, bewegen die bei der ENFIA forcierten Senkungen sich so oder so nur in einer Größenordnung von insgesamt 205 Mio. Euro, während die konkrete Steuer mit jährlich ungefähr 3,2 Mrd. Euro festgestellt wird.
Gesamten Artikel lesen »

Wirtschaftsklima in Griechenland verbessert sich

31. Juli 2019 / Aufrufe: 229 Kommentare ausgeschaltet

Das wirtschaftliche Klima hat sich in Griechenland im Juli 2019 deutlich verbessert.

Laut den Ergebnissen einer Erhebung der Europäischen Kommission verzeichnete der Wirtschaftsklima-Index (economic sentiment indicator, ESI) im Juli 2019 in Griechenland eine signifikante Verbesserung, während er in der Eurozone und  Europäischen Union zurückging.

Konkret gestaltete der besagte Index sich in Griechenland auf 105,3 Punkte, gegenüber 101,0 Punkten im Juni 2019, während er in der Eurozone von 103,3 Punkten auf 102,7 Punkte und in der EU von 102,3 Punkten auf 102,0 Punkte sank.
Gesamten Artikel lesen »

Signifikante Änderungen bei Immobilien in Griechenland

30. Juli 2019 / Aufrufe: 724 Kommentare ausgeschaltet

Das erste unter der neuen Regierung Griechenlands verabschiedete Steuergesetz bringt wesentliche Änderungen bei der Immobilienbesteuerung.

Der von der neuen Regierung Griechenlands dem Parlament vorgelegte Entwurf zum Steuergesetz, der am 30 Juli 2019 im Plenum debattiert werden soll und voraussichtlich ohne weitere Modifizierungen ratifiziert werden wird, umfasst signifikante Änderungen bei der Besteuerung von Immobilien.

Mit den in dem neuen Gesetz umfassten Änderungen sind vorgesehen:

  1. „Einfrierung“ der MwSt. bei den Übertragungen von Neubauimmobilien für drei Jahre,
  2. Aussetzung der sogenannten Zugewinnsteuer bei den Immobilientransaktionen für weitere drei Jahre,
  3. Steuernachlässe in Höhe von 40 – 50 % der Aufwendungen für energetische, funktionelle und ästhetische Aufwertungen von Immobilien.


Gesamten Artikel lesen »