Home > Events

Events

Konzert mit dem Chor Polyphonia und Ensemble
Leitung: Dr. Ursula Vryzaki

Samstag, den 05. November 2016 in der Auenkirche um 19:00 Uhr.

Auenkirche · Wilhelmsaue 118a · 10715 Berlin
Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr
Eintritt: 14,- € normal, 10,- € ermäßigt (Schüler, Studenten, ALG II)

Presse- & Informationsbüro der griechischen Botschaft in Berlin

Veranstaltungen des Goethe-Instituts Athen

  • Ausstellung & Workshops: 03.11. – 16.11.2017, ACTOPOLIS | Die Kunst zu handeln
    Eröffung:  Freitag, den 03.11.2017 um 19:00 Uhr.

    Weltweit stehen Städte vor Herausforderungen. Wie kann es gelingen, den urbanen Raum auch in Zeiten seiner ökonomischen Verwertung und Privatisierung als gemeinsamen Raum der Gesellschaft auszubauen und zu erhalten? Welche Rolle spielen Kunst, Kultur, Architektur, selbstorganisiertes Handeln und Aktivismus in diesen Prozessen? Im internationalen Kooperationsprojekt ACTOPOLIS | Die Kunst zu handeln wurden diese Fragestellungen in den letzten Jahren von Künstler/innen, Architekt/innen, Philosoph/innen, Urbanist/innen und Aktivist/innen in sieben verschiedenen europäischen Städten bearbeitet.

    Die Ergebnisse aus dem dreijährigen Projekt werden nun im Rahmen einer Ausstellung vorgestellt. Zu sehen sind Projektbeispiele aus Oberhausen, Ankara/Mardin, Athen, Bukarest, Belgrad, Sarajevo und Zagreb. Materialien aus den mehr als 45 Einzelprojekten präsentieren  ein reichhaltiges Repertoire an Handlungsoptionen zur Gestaltung und Veränderung unserer Städte.

    ACTOPOLIS | Die Kunst zu handeln
    ist ein Projekt des Goethe-Instituts und von Urbane Künste Ruhr.

    Die Ausstellung in Athen findet mit freundlicher Unterstützung der Hochschule der Bildenden Künste Athen statt. Weiterlesen →
  • Konzert: 01.11.2017 , Das Ensemble „ATHENA“ trifft die „WALDIE BIG BAND“
    Das Goethe-Institut möchte Sie zum Konzert des Gitarren-Ensembles „ATHENA“ des Musikgymnasiums-lyzeums Pallini (PASCH-Schule) und der Jazz-Band WALDIE BIG BAND der RUDOLF STEINER – SCHULE in Nürtingen einladen, das im Rahmen der Zusammenarbeit der beiden Schulen stattfindet.

    Waldie Big Band @Waldie Big Band Das Gitarren-Ensemble „ATHENA“ wurde 2005 von Astrinos Karajiorgakis gegründet. Heutzutage wird es von Astrinos Karajiorgakis und Stavros Katirtsoglou geleitet.
    Zum Repertoir des Ensembles gehören Werke des internationalen Repertoirs der klassischen Gitarre, sowie argentinische Tangos und Milongas, Kinomusikstücke und Werke von berühmten griechischen Komponisten verschiedener Musikstile, die vom Ensemble bearbeitet wurden wie z.B. „The Good, the Bad and the Ugly“ von E. Morricone, Lieder von M. Hatsidakis u.Ä.
    Die WalDIE BIG BAND wurde vor 3 Jahren auf Initiative eines Schülers der Rudolf-Steiner-Schule Nürtingen gegründet. In der Zeit ihres Bestehens hat sich die Band ein beachtliches Repertoire erarbeitet, wobei sie sich dabei nicht einem bestimmten Genre verschrieben hat, sondern eine Vielfalt von Musikstilen, von Swing über Funk bis hin zu Latin, Rock und Pop spielt. Das Publikum darf sich also auf ein abwechslungsreiches Programm freuen mit bekannten Stücke wie Copacabana, Smooth und Don’t you worry ‚bout a thing, aber auch weniger bekannten, beispielsweise von Larry Carlton, Nat Adderley oder Weather Report. 

    Jeunesses Musicales Deutschland Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Weiterlesen →
  • Film: 25.10.2017 , Nowhere (Erstaufführung)
    Menschen in Booten auf offener See. Woher kommen Sie? Wohin werden Sie getrieben? Wer sind sie?
     
    Widerspiegelungen und Reflexionen entstanden direkt unter dem Eindruck der großen Flüchtlingswelle 2015 auf der griechischen Insel Kos, wiedergegeben von Sotiris Palaskas, Kos-Bewohner, Drehbuchautor und Regisseur, gedreht auf Kos, Kalymnos und Berlin in den Jahren 2016 und 2017.
     
    Eine Koproduktion des Goethe-Instituts Athen mit Homemade Films (Griechenland) und Chromosom Film (Deutschland) mit der Unterstützung des Medienboard Berlin und der Rosa Luxemburg Stiftung Athen
     
    Konzeption/Drehbuch/Regie: Sotiris Palaskas
    Kameraführung: Simos Sarketzis
    Schnitt: Giorgos Zafeiris
    Ton: Yannis Antipas, Lukas Lücke, Alexandros Sidiropoulos, Aris Louziotis
    Darsteller: Effi Rabsilber, Merlin Rose, Michael Gwisdek, Jella Haase, Constantin v. Jascheroff, Jakob Bieber, Christoph Jacobi, Christoph Letkowski, Stefania Panciu u.a.
     
    Produzenten:
    Maria Drandaki, Homemade Films, Athen
    Matthias Makowski: Goethe-Institut Athen
    Alexander Wadouh: Chromosom Film, Berlin
     
    Präsentieren und diskutieren der Regisseur, die Produzenten, die Protagonistin Effi Rabsilber u.a.

    Nowhere Logos Weiterlesen →
  • Workshop: 22.10.2017 , Workshop Lese- und Schreibkompetenz, auch im Hinblick auf die B2-Prüfung
    Lesen und Schreiben sind in der Unterrichtspraxis eng miteinander verknüpft. Die beiden unterschiedlichen Kompetenzbereiche unterstützen sich gegenseitig.
    Der Workshop ist diesen beiden Fertigkeiten gewidmet, also dem Aufbau von Lese- und Schreibkompetenz entsprechend der Anforderungskriterien des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) auf der Stufe B2 (s.u.: Auszüge aus dem GER).  
     
    Im Teil „Lesen“ werden Strategien zur Texterschließung an Lernstationen vorgestellt, erarbeitet und ausprobiert. Besonderes Augenmerk liegt auf der semantischen und der grammatischen Analyse von Texten im Unterricht.
    Im Vordergrund des Teils „Schreiben“ stehen die Aspekte Inhalt, Aufbau, Textverknüpfung und Wortschatz und wie diese für eine gelungene Textproduktion trainiert werden können.
    Anschließend soll an authentischen Beispielen das Korrekturverfahren veranschaulicht und erprobt werden.
     
    Nicht zuletzt sollen einige Hinweise zur Aktivierung und Vermittlung von „Weltwissen“ im Unterricht gegeben werden. Der Aufbau von Weltwissen, besonders der sog. landeskundlichen Kenntnisse über Deutschland, das gerade bei jüngeren Lernenden unsere Unterstützung braucht, ist unentbehrlich für das Verstehen und Produzieren von Texten.
      Referentin: Friederike Jähnig, freie Mitarbeiterin Goethe-Institut Athen

      Weiterlesen →
  • Workshop: 21.10.2017 , MEDIENGESTÜTZTES LEHREN UND LERNEN
    Mit seinem Projekt „Mediengestütztes Lehren und Lernen in Südosteuropa: digital, interkulturell, projektorientiert (DIP in SOE)“ möchte das Goethe-Institut den Deutschunterricht an Schulen mit Hilfe von digitalen Medien fördern. Im Rahmen mehrerer Fortbildungsreihen lernen Sie als Lehrkraft souverän und effizient mit Medien im Unterricht umzugehen.

    Der Workshop „IWB, Baustein 3“ ist der letzte von 3 Workshops zu diesem Thema.

    Beschreibung
    In Modul III der Fortbildungsreihe zum Thema IWB lernen Sie die vielen fortgeschrittenen Funktionen der IWB kennen. Die Arbeit mit der Software Notebook ist fester Bestandteil des Moduls III. Ziel wird es sein, komplexe und umfangreiche Tafelbilder am IWB (mehrere Folien mit dem Lerninhalt) für Ihren Unterricht zu erstellen. Dabei spielen der Lesson Activity Builder und das Tool Shout it out eine sehr wichtige Rolle. Haben Sie einmal eine Übung oder Unterrichtssequenz erstellt, lässt sie sich später erneut verwenden.
     
    Voraussetzung
    Um sich zu Modul III der Fortbildungsreihe zum Thema IWB anmelden zu können, sollten Sie EDV-Grundkenntnisse (Word, Internet) besitzen. Die Bedienung eines Computer und Laptops stellt für Sie kein Problem dar. Sie wissen, wie eine IWB funktioniert und kennen die potenziellen Möglichkeiten, die Ihnen das IWB für den Unterricht bieten kann, wie z.B. ein Tafelbild erstellen oder eine Aktivität planen. Sie kennen einfache Funktionen der Software Notebook des IWB-Herstellers SMART. Sie können das IWB technisch bedienen und erfolgreich im Unterricht einsetzen.
      Weiterlesen →

Veranstaltungen des Goethe-Instituts Thessaloniki

  • Schulbesuche: 18.10. – 15.06.2018, Mit Deutsch in Bewegung auch dieses Schuljahr!
    Nachdem das Glossomobil in den letzten fünf Jahren Schulen in ganz Griechenland besuchte, unzählige Kilometer hinterlegte und zehntausende Schüler und Schülerinnen am Programm teilnahmen, führt das Glossomobil auch dieses Schuljahr seine Besuche fort, um auch weiterhin Schülerinnen und Schülern der Primar- und Sekundarstufe durch hinreißende Erlebnisse mit der deutschen Sprache und Kultur zu begeistern. Wir danken herzlich den Schülern, den Lehrern sowie den Schulleitern, die dem Glossomobil ihre Türen öffneten und herzlich willkommen hießen, für ihr Vertrauen und für die Vielzahl der Nachrichten, die uns für die Weiterführung des Programms erreichen. Dank Ihrer Unterstützung wird auch dieses Jahr das Programm Mit Deutsch in Bewegung fortgeführt, wenn auch in einer anderen Form.
    Dieses Jahr wird das Programm etwas anders ablaufen. Ob in Ihrer Schule oder in den neu gestalteten Räumlichkeiten des Goethe-Instituts Thessaloniki, das Glossomobil und sein Team sind bereit, das neue Glossomobil-Programm vorzustellen und Deutschlerner zu begeistern. Um am neuen Glossomobil-Programm teilzunehmen, werden folgende Möglichkeiten angeboten:
     
    Glossomobil-Schulbesuche in Ihrer Schule jeden Mittwoch
    Wie auch in den vergangenen Jahren, besucht das Glossomobil auch dieses Jahr Schulen auf Einladung der Deutschlehrenden und bietet Deutschlernern ein vielfältiges Programm. Die Schulbesuche finden ausschließlich mittwochs in Thessaloniki und Umgebung statt.
     
    Schulbesuche am Goethe-Institut Thessaloniki jeden Freitag
    Wenn das Glossomobil nicht zu Ihnen kommt, kommen Sie zum Glossomobil! Dieses Jahr öffnet das Goethe-Institut Thessaloniki zum ersten Mal die Tore für Schulen, die am neuen Glossomobil-Programm in den modernisierten Räumlichkeiten des Instituts teilnehmen möchten. Die Schulbesuche am Institut finden ausschließlich freitags statt und eine Voranmeldung und Terminabsprache sind erforderlich.
     
    Anmeldung
    Sie sind Deutschlehrer und möchten das Glossomobil in Ihre Schule einladen oder am Glossomobil-Programm im Goethe-Institut Thessaloniki teilnehmen, dann füllen Sie bitte die elektronische Anmeldung aus. In Kürze wird sich ein Mitarbeiter des Glossomobil-Teams telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihren Besuch zu vereinbaren.
      Weiterlesen →
  • Fest: 11.11.2017 , Laternenfest
    Groß und Klein, Jung und Alt trifft sich bei gutem Wetter mit Laternen im Hof des Instituts. Wir erfahren etwas über die Traditionen des Festes, üben die bekanntesten Laternenlieder und gehen eine kleine Runde mit den Laternen.

    Im Kylikeion „Goethe-Café“ gibt es zum Laternenfest Glühwein, für die Kinder alkoholfrei.

    Bei Regen fällt das Fest aus.
      Weiterlesen →
  • Informationsveranstaltung: 15.10.2017 , Deutsch lohnt sich – Erfolgreich mit den Prüfungen des Goethe-Instituts
    Wir freuen uns, Deutschlehrende und Sprachschulbesitzer zu einer Informationsveranstaltung mit dem Thema: „Deutsch lohnt sich – Erfolgreich mit den Prüfungen des Goethe-Instituts “ ins Goethe-Institut einzuladen.
    Referenten sind Johannes Gerbes, Leitung des Bereichs Prüfungen aus der Zentrale des Goethe-Instituts und Matthias Jakus, Referent für Sprachkurse und Prüfungen des Goethe-Instituts Athen.

    Programm:

    Anmeldungen zur Teilnahme bis 12.10.2017
    Telefon: +30 2310 889620
      bildung-thessaloniki@goethe.de
      Weiterlesen →
  • Spielenachmittag: 03.11.2017 , Spiele in der Bibliothek
    Haben Sie Lust, in der Bibliothek Scrabble, Memory, Kartenspiele oder Spiele zum Deutschlernen auszuprobieren? Kinder können mit Tablets die LEYO-Bücher erleben. Viele neue Spiele warten auf Sie!

      Weiterlesen →
  • Theater: 16.10. – 17.10.2017, “Die lächerliche Finsternis” von Wolfram Lotz
    Eines der meistübersetzten deutschsprachigen Theaterstücke der letzten Jahre, nach Motiven aus Joseph Conrads Erzählung „Herz der Finsternis“ und Francis Ford Coppolas  Meisterwerk „Apocalypse Now“. Wolfram Lotz‘ Stück erzählt von der Angst vor dem Unbekannten und von der Unfähigkeit, das Fremde zu verstehen und kombiniert unterschiedliche Existenzfragen mit der Parodie.
     
    Als Theaterstück wurde es 2015 mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. als »Deutschsprachiges Stück des Jahres« von der Zeitschrift „Theater heute“ und mit dem Nestroy-Theaterpreis 2015. Es erzählt von einer gefährlichen Mission zweier Soldaten in den „Regenwäldern Afghanistans“. Begleitet werden sie von zwei Piraten aus Somalia, einen Blauhelm-Soldaten aus Italien, einen Serbischen Eingeborenen, einen eigenartigen Pastor, einen Papagei – der Nachrichten moderiert und einen mysteriösen Oberstleutnant, der in den Dschungel übergelaufen ist…
     
    Wolfram Lotz, geboren 1981 in Hamburg, studierte Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaft in Konstanz und Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Er ist Autor von Theaterstücken, Hörspielen, Lyrik und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2011 mit dem Kleist-Förderpreis. »Die lächerliche Finsternis« entstand 2013 als Hörspiel. Für das Theaterstück wurde er 2015 zum „Dramatiker des Jahres“ gewählt und das Hörspiel war 2016 für den Kriegsblindenpreis nominiert.
     
    Das Stück wird in griechischer Sprache aufgeführt.
     
    Regie: Katerina Giannopoulou
    Übersetzung-Dramaturgie: Grigoris Liakopoulos
    Bühnenbild-Kostüme: Niki Psychogiou
    Licht: Christina Thanasoula
    Musik: Nefeli Stamatogiannopoulou, Panos Tsekouras
    Regieassistenz: Maria Nikitopoulou
    Fotos: Karol Jarek
     
    Es spielen:
    Giorgos Kissandrakis, Marios Panagiotou, Gogo Papaioannou, Vassilis Safos
     
    Eine Kooperation des Nationaltheaters und des Goethe-Instituts
     
    Im Rahmen der 52. DIMITRIA-Festspiele
     
    Aufführungen:
    16. und 17. Oktober im Theater „ANETON“ um 21.00 Uhr
    Eintritt: 12€ und 10€ (ermäßigt)
     
     
     
    Performing rights: S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main, Germany c 2013. Vorführrechte in Griechenland: S.O.P.E. www.sope.gr / Samou 51, 15125 Maroussi/Athen, Tel.: 210 6857481 – 498 Weiterlesen →