Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

17 Jahre Gefängnis für Anlagebetrug in Griechenland

15. Juli 2018 / Aufrufe: 526 Kommentare ausgeschaltet

Ein in Griechenland als Repräsentant der schweizerischen Bank Julius Bär auftretender Finanzberater wurde zu 17 Jahren Gefängnis verurteilt.

In der Sache eines Betrugs zu Lasten von neun Anlegern in Griechenland, die ein Bankkonto in der Schweiz zu eröffnen wünschten, verhängte die fünfsitzige Strafkammer des Berufungsgerichts in dem zweitinstanzlichen Verfahren eine Haftstrafe von 17 Jahren gegen den Hauptangeklagten und Freiheitsstrafen von jeweils 3 Jahren gegen seine beiden Mittäter, zu denen auch ein ehemaliger Funktionär der Züricher Bank Julius Bär zählt.

In seinem einstimmigen Beschluss verurteilte das Gericht – dem Antrag des plädierenden Staatsanwalts folgend – den Hauptangeklagten, sprich den Börsen- / Investmentberater Thomas Karydas, der in Griechenland unwahr als offizieller Vizepräsident der Bank auftrat, zu einer Gefängnisstrafe von 17 Jahren.
Gesamten Artikel lesen »

Warum erzürnen Menschen sich über Migranten?

9. Juli 2018 / Aufrufe: 622 Kommentare ausgeschaltet

Das Thema der Flüchtlinge und Immigranten wird in der westlichen Welt mittels irriger Ansichten offensichtlich skrupellos politisch instrumentalisiert.

Es besteht sicherlich eine schwierige Realität. Es besteht jedoch allerdings auch eine Wahrnehmung dieser Realität, die zumindest hinsichtlich des Themas der Flüchtlinge und Migranten verzerrt ist.

Die Realität bezieht sich auf die Tatsache, dass das Thema der Flüchtlinge / Migranten an dem Punkt angelangte, die Politik auf weltweiter Ebene auf die härteste Weise zu bestimmen, von den USA bis hin zu England und – hauptsächlich – dem kontinentalen Europa.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland sperrt illegale Wettseiten

23. Juni 2018 / Aufrufe: 190 Kommentare ausgeschaltet

Die Glückspielaufsicht in Griechenland hat weitere 578 illegale Wettseiten auf eine schwarze Liste gesetzt.

Das „Gremium für Spielaufsicht und -kontrolle“ (EEEP) in Griechenland erzielte einen besonders signifikanten Erfolg im Kampf gegen die illegalen Internetwetten, wie die letzte von ihm an die Öffentlichkeit gegebene „Blacklist“ mit den illegalen Anbietern von Internetwetten bestätigt.

Mit dem effizienten Vorgehen der Leitung des EEEP wurden jüngst der neuen schwarze Liste weitere 578 Websites für Internetwetten hinzugefügt. Damit hat die Anzahl der illegalen Internetseiten sich verdreifacht und beläuft sich mittlerweile auf insgesamt 1.625.
Gesamten Artikel lesen »

Sotheby’s verklagt Griechenland

12. Juni 2018 / Aufrufe: 485 Kommentare ausgeschaltet

Im Streit um die rechtmäßige Herkunft einer antiken Statuette erhob das Auktionshaus Sotheby’s Klage gegen das Kultusministerium Griechenlands.

Das Auktionshaus Sotheby’s schritt zu einem in der Geschichte beispiellosen Zug, da es das griechische Kultusministerium vor Gericht bringt, weil es verlangte, dass eine antike griechische Statuette – ein kupfernes Pferd – nicht versteigert wird.

Die den Fall enthüllende Zeitung „Financial Times“ betont, dass es sich um einen außerordentlich ungewöhnlichen juristischen Versuch des besagten Auktionshauses handelt, inmitten einer Zunahme der Beanspruchungen seitens der Herkunftsländer „die Rechte der rechtmäßigen Eigentümer zu verdeutlichen„.
Gesamten Artikel lesen »

Türkei „sanktioniert“ Griechenland

11. Juni 2018 / Aufrufe: 554 Kommentare ausgeschaltet

Ankara gab wutentbrannt die Einfrierung des Abkommens über die Rücknahme illegaler Immigranten bekannt, das die Türkei jedoch praktisch eh nie einhielt.

Die Türkei versucht, Vergeltungsmaßnahmen wegen der Freilassung der 8 türkischen Offiziere umzusetzen, denen in Griechenland nach dem im in der Türke  am 15 Juli 2016 erfolgten Putschversuch Asyl gewährt wurde.

Wie der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu am 07 Juni 2018 bekannt gab, „stellt die Türkei einseitig die Umsetzung der Vereinbarung mit Griechenland über die Rückführung der illegal in das Land gelangten Immigranten ein„.
Gesamten Artikel lesen »

Rückgang des Plastiktüten-Verbrauchs in Griechenland

8. Juni 2018 / Aufrufe: 419 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenlands Supermärkten ging die Nutzung von Einwegplastiktüten seit Anfang 2018 um bis zu 80 Prozent zurück.

Seit Anfang des Jahres 2018, also nach Erhebung einer sogenannten Umweltabgabe von 0,04 Euro je Tüte, ging in den Supermärkten die Nutzung von Plastiktüten um bis zu 80% zurück.

In den übrigen Kanälen des Einzelhandels (Textilien, Schuhwerk, Gastronomie usw.) bewegt der Rückgang sich jedoch unter 50%, was bedeutet, dass noch signifikante Spielräume für eine weitere Reduzierung der Verwendung der Plastiktüte bestehen.
Gesamten Artikel lesen »

Großer Fortschritt Griechenlands im Flüchtlingsthema

5. Juni 2018 / Aufrufe: 333 Kommentare ausgeschaltet

Der Direktor der Frontex bescheinigt Griechenland große Fortschritte im Flüchtlingsthema und betont den sich fortsetzenden ungeheuren Druck auf das Land.

Griechenland begegnet weiterhin großen Herausforderungen. Die Anzahl der Immigranten ist riesig und der Druck ungeheuer. Frontex will Griechenland helfen. Wir befassen uns mit der technischen Ausrüstung. Derzeit beschaffen wir Patrouillenfahrzeuge für die Landgrenzen. Und kaufen oder leasen Schiffe und Flugzeuge. Mit diesen neuen Möglichkeiten werden wir imstande sein, effizienter die Länder und Regionen zu unterstützen, in denen wir aktiv sind„, betont der 50-jährige Franzose Fabrice Leggeri, der seit Januar 2015 die sogenannte „Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache“ (Frontex) leitet.

Während der Dauer dieser Periode sind die Zuständigkeiten und Möglichkeiten der Europäischen Grenzschutzagentur ausgeweitet worden. Der Etat ist aufgestockt worden und nun arbeiten mehr als 1.500 Menschen für die Frontex.
Gesamten Artikel lesen »

Immer mehr Griechen wandern aus

30. Mai 2018 / Aufrufe: 702 Kommentare ausgeschaltet

Immer mehr Griechen verlassen Griechenland und finden Arbeit im Ausland.

Gemäß den am 28 Mai 2018 von dem Statistischen Amt des Europäischen Union (Eurostat) veröffentlichten Angaben wohnten 2017 rund 6% der Griechen im Alter von 20 – 64 Jahren in anderen Mitgliedsländern der EU.

2012 betrug dieser Anteil wie auch im Jahr 2007 jeweils 4,7%.
Gesamten Artikel lesen »

Warum in Griechenland die Treibstoffpreise explodieren

21. Mai 2018 / Aufrufe: 819 Kommentare ausgeschaltet

Der Anstieg der Rohölpreise beeinflusst in der gesamten EU die Treibstoffpreise, die jedoch in Griechenland wegen der hohen Besteuerung geradezu explodieren.

Wie der „Panhellenische Verband der Tankstellenbesitzer und Treibstoffhändler“ (POPEK) anführt, stellen in Griechenland die Konsumenten aus den an den Tankstellen ausgewiesenen Preisen einen signifikanten Anstieg bei den Kraftstoffpreisen fest.

Laut dem POPEK liegt der jüngste Preisschub an dem Anstieg der internationalen Rohölpreise infolge der allgemeinen langfristigen Instabilität im weiteren Raum des Mittleren Ostens, die international maßgeblich die Gestaltung der Ölpreise beeinflusst, wozu auch der Entschluss der USA hinzukam, aus dem Nuklearabkommen mit dem Iran auszusteigen.
Gesamten Artikel lesen »

Staat ist größter Erbnehmer Griechenlands

13. Mai 2018 / Aufrufe: 855 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland schlagen immer mehr Bürger Immobilien umfassende Erbschaften aus, um den horrenden steuerlichen Belastungen zu entgehen.

Der Traum der durchschnittlichen griechischen Familie vom Kauf einer Immobilie, die dann von Nachkomme zu Nachkomme übergeht, ist unwiederbringlich ausgeträumt.

Die Steuern und speziell die sogenannte „Einheitliche Immobilien-Besitzsteuer“ (ENFIA) haben Griechenlands Bürger in die Knie gezwungen, was einen stetig zunehmenden Anteil der Erbschaftsausschlagungen zum Resultat hat.
Gesamten Artikel lesen »