Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

15 Monate Haft für Efraim und Arsenios

9. Oktober 2009 / Aktualisiert: 08. Februar 2017 / Aufrufe: 446 1 Kommentar
Abt Efraim und Moench Arsenios des Klosters Vatopedi auf Athos
Abt Efraim und Mönch Arsenios

Der Abt Efraim und der Mönch Arsenios des Kloster Vatopedi in der Mönchsrepublik Athos in Griechenland wurden jeder zu 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Das Gericht befand die beiden Angeklagten für schuldig, in persönlichen Telefonaten die damals zuständige Richterin am Oberlandesgericht beeinflusst und auf diese Weise in dem gerichtlichen Verfahren um einen betrügerischen Immobilienhandel den Erlass eines Urteils zu Ungunsten des Klosters verhindert zu haben.
Die in Rede stehende Richterin Maria Psalti wurde wegen Verletzung des Verfahrensgeheimnisses und ihrer richterlichten Pflichten ebenfalls zu 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Das Kloster und die beiden Verurteilten stehen im Mittelpunkt eines Immobilienskandals, der unter anderem die Regierung unter Konstantinos Karamanlis schwer erschüttert hatte und sich letztendlich auch auf den Ausgang der Parlamentswahlen im Oktober 2009 ausgewirkt haben wird. Weiterführende Informationen zu dem Kloster Vatopedi sowie auch den Hintergründen des Immobilienskandals um den Vistonida-See bietet Wikipedia mit dem Beitrag Vatopedi

Syntagma-Platz wegen Bombendrohungen gesperrt

7. Oktober 2009 / Aufrufe: 131 Kommentare ausgeschaltet

Nach anonymen telefonsichen Bombendrohungen wurde heute Mittag der Syntagma-Platz in Athen gesperrt. Um 12:35 Uhr rief ein Unbekannter die TV-Station ALTER an und kündigte die Explosion einer Bombe an, ohne jedoch den genauen Ort oder die Zeit der Explosion zu benennen. Eine halbe Stunde später rief der Unbekannte erneut bei dem Sender an und behauptete, die Bombe würde in 20 Minuten explodieren. Daraufhin wurde vorsorglich der gesamte Bereich um den Syntagma-Platz abgesperrt und von Experten der Abteilung für Entschärfung von Srengsätzen abgesucht. Die Bombendrohung erwies sich schließlich als üble Farce.

Hubschraubermotor Super Puma gestohlen

6. Oktober 2009 / Aufrufe: 251 1 Kommentar

Helikopter Super PumaAus einer bewachten militärischen Anlage auf dem vormals staatlichen internationalen Flughafen Ellinikou bei Athen ist ein Motor für Militärhelikopter des Typs Super Puma gestohlen worden. Der äußerst merkwürdige Diebstahl des Huschraubermotors wurde am Montagmorgen entdeckt und fand vermutlich während des vorhergehenden Wochenendes statt. Der Befehlshaber der Einheit wurde bis zum Abschluss der polizeilichen und internen Ermittlungen vom Dienst freigestellt.