Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

600000 Euro für Ergreifung der schwarzen Räuber in Griechenland

28. Oktober 2009 / Aktualisiert: 04. November 2009 / Aufrufe: 163 Kommentare ausgeschaltet

Das Ministerium für Bürgerschutz hat eine Belohnung in Höhe von 600.000 Euro für die Ergreifung dreier flüchtiger mutmaßlicher Bankräuber ausgesetzt. Konkret handelt es sich um Simeon Seisidis, Mario Seisidis und Grigoris Tsironis, gegen welche bereits vor Jahren Haftbefehle erlassen wurden.

Simeon Seisidis
Simeon Seisidis
Marios Seisidis
Marios Seisidis
Grigoris Tsironis
Grigoris Tsironis

Die drei Männer sollen im Zeitraum 2002 bis Anfang 2006 als Mitglieder der in Griechenland als „Räuber in Schwarz“ bekannt gewordenen Bande an sieben bewaffneten Banküberfällen beteiligt gewesen sein. Die Ermittlungsbehörden schließen allerdings auch Verbindungen zu terroristischen Kreisen bzw. konkret der griechischen Terrorgruppe „Epanastatikos Agonas“ (Revolutionskampf) nicht aus. Sachdienliche Hinweise werden telefonisch unter der Nummer +30 210 6447437 entgegen genommen. Informanten wird absolute Anonymität gegenüber Dritten sowie insbesondere auch allen Behörden garantiert.

Kleinere Lotterie- und Glücksspielgewinne wieder steuerfrei

26. Oktober 2009 / Aufrufe: 217 Kommentare ausgeschaltet

Lose der griechischen StaatslotterieDas griechische Wirtschaftsministerium schreitet zur vorläufigen Aussetzung der bisherigen Bestimmungen bezüglich der Besteuerung von Gewinnen aus Lotterie und Glücksspielen, um eine Lösung für die Probleme zu finden, welche das geltende System der Gewinnbesteuerung verursacht.

In seiner Bekanntmachung bezeichnet das Ministerium die Bestimmungen als problematisch und betont, schnellstmöglich eine Regelung zur Aussetzung dieser Bestimmungen hinsichtlich der Steuerfreigrenze ins Parlament bringen zu wollen. Weiter wurde bekannt gegeben, dass das Ministerium unverzüglich den Dialog zur Suche einer besseren und gerechteren Besteuerung dieser Gewinne in Griechenland aufnehmen werde.

Es sei angemerkt, dass die noch unter der Regierung Karamanlis beschlossenen und nun in ihrer Wirkung ausgesetzten Bestimmungen die Besteuerung von Lotterie- und Glücksspielgewinnen ab dem ersten Euro und ohne jeden Freibetrag vorsehen.

Nach heftigen Regenfällen Überschwemmungen in Griechenland

26. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 353 Kommentare ausgeschaltet

Ein abrupter Witterungsumschwung mit zum Teil sehr heftigen Gewittern und Niederschlägen verursachte am Wochenende des 24. – 25. Oktobers 2009 in etlichen Regionen Griechenlands Überschwemmungen und Zertsörungen. Im Pagasäischen Golf (griechisch: Pagasitikos kolpos), auch als Golf von Volos bekannt, brachte ein plötzlicher Regensturm einen Katamaran zum Kentern, einer der beiden Passagiere ertrank. In der Gemeinde Dion der Präfektur Pieria wird ein Mann vermisst, dessen Auto in einen Fluss gerissen worden war. In den Präfekturen Pieria, Pellas und Imathia wurden landwirtschaftliche Einrichtungen und Kulturen verwüstet, und auch in zahlreichen weiteren Gebieten entstanden hohe Sachschäden. Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam es unter anderem auf den Nationalstraßen Thessaloniki – Athen und Athen – Patras. Mit einem Abklingen der extremen meteorologischen Phänomene wird erst ab Mitte der Woche bzw. dem 28. Oktober 2009 gerechnet.

Nationalstrasse Athen - Patras
Überschwemmung auf der Nationalstraße Athen – Patras
KategorienAllgemein Tags:

Noch strengeres Rauchverbot in Griechenland

24. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 501 1 Kommentar
Mariliza Xenogiannakopoulou
M. Xenogiannakopoulou

Die griechische Gesundheitsministerin Mariliza Xenogiannakopoulou der neuen Regierung Papandreou charakterisierte das seit Sommer 2009 in Griechenland bestehende Rauchverbot in öffentlichen Räumlichkeiten als „leeres Hemd“ und kündigte noch strengere Maßnahmen gegen das Rauchen an. Wie die Ministerin betonte, stellt sich drei Monate nach dem Inkrafttreten der Bestimmungen eine erste Bewertung der Ergebnisse allgemein unbefriedigend dar: Die Bestimmungen kommen nicht zur Anwendung, es finden keine Kontrollen statt und es werden keine Sanktionen verhängt.

Frau Mariliza Xenogiannakopoulou sagte verbindlich zu, nach Abschluss der Auswertungen der Ergebnisse der ersten drei Monate seit dem Inkrafttreten des Anti-Raucher-Gesetzes weitere Einzelheiten bekannt zu geben, und schloss in naher Zukunft sogar auch ein absolutes Rauchverbot in der Öffentlichkeit nicht aus.

Weitere Einzelheiten zu den derzeit geltenden Bestimmungen und Regelungen bietet der Beitrag Rauchverbot in öffentlichen Räumlichkeiten in Griechenland.

Genetechnisch veränderter Bio-Leinsamen in Griechenland beschlagnahmt

22. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 206 Kommentare ausgeschaltet

Rapunsel Leinsaat braunDer griechische Träger für Lebensmittelkontrollen (EFET) hat insgesamt 240 Packungen mit brauner Leinsaat aus biologischem Anbau kanadischer Herkunft aus dem Verkehr gezogen. In dem Produkt wurde die ungenehmigte gentechnische Veränderung FP967 nachgewiesen

Der Leinsamen wird von der deutschen Firma "Rapunzel Naturkost AG" mit Sitz in Legau vermarktet und in Griechenland von von der "Biofresko – St. Kourouzidis & Co" vertrieben.

KategorienAllgemein, Wirtschaft Tags: ,

Oberbefehlshaber der Polizei in Griechenland abgesetzt

22. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 248 Kommentare ausgeschaltet
Vasilis Tsiatouras, abgesetzter Oberbefehlshaber der Polizei in Griechenland
Vasilis Tsiatouras

Nach den erneuten polizeilichen Übergriffen am Mittwochabend im Athener Viertel Exarchia bat der Minister für Bürgerschutz Michalis Chrysochoidis öffentlich um Entschuldigung und verlangte von dem obersten Befehlshaber der Polizei in Griechenland Vasilis Tsiatouras dessen sofortigen Rücktritt, woraufhin letzterer umgehend seine Abdankung erklärte.

Am Abend des Mittwochs (21.10.2009) war in Athen im Stadtteil Exarchia eine Polizeistreife von einer Gruppe unbekannter Randalierer mit Steinen und Stöcken angegriffen worden. Bei der Fahndung nach den Tätern drangen Beamte einer Spezialeinheit der Polizei ohne jeden Anlass in eine Veranstaltung ein, in welcher der Schriftsteller Christoforos Kasdaglis sein Buch „Die Linke und der böse Wolf“ vorstellte. Auf den nachhaltigen Protest der Anwesenden reagierten die Polizisten mit willkürlichen Verhaftungen und nahmen unter anderem den Schriftsteller und Funktionär der SYRIZA-Partei Dimitris Papachristos, den Funktionär der SYN Stelios Elliniadis und einen Reporter der staatlichen Fernsehanstalt ERT fest, der die Aktion mit der Videokamera seines Handys aufgenommen hatte.

httpv://www.youtube.com/watch?v=JI6TkUPIRbQ

Polizei in Griechenland soll Immigranten in Dienst nehmen

21. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 238 Kommentare ausgeschaltet
Michalis Chrysochoidis
Michalis Chrysochoidis, Minister für Bürgerschutz

Das griechische Ministerium für Bürgerschutz plant, Immigranten in den Dienst der Polizei zu stellen. Laut Minister Michalis Chrisochoidis wird die Einstellung von Einwanderern zweiter Generation auf Polizeirevieren untersucht, in deren Einzugsbereiche eine erhebliche Anzahl von Ausländern und Angehörigen ethnischer Minderheiten fällt.

Wie der Minister für Bürgerschutz erklärte, werde in der ersten Phase die Anstellung von Immigranten bei 20 Polizeirevieren in Athen wie beispielsweise in den Bezirken Agios Panteleimonas, Kolono, Omonia, Zefyri, Aspropyrgo, Kypseli und Patisia untersucht. Diese Immigranten werden dem zivilen Personal angehören, ihren Landsleuten zu Diensten stehen und auch als Vermittler in der Kommunikation mit festgenommenen Ausländern fungieren.

Sommerzeit geht zu Ende

21. Oktober 2009 / Aufrufe: 90 Kommentare ausgeschaltet

Die Sommerzeit geht am 25. Oktober 2009 zu Ende. In Griechenland werden am Sonntagmorgen um Punkt 04:00 Uhr Ortszeit die Uhren um eine Stunde zurück gestellt.

KategorienAllgemein Tags:

Stopp der Bauarbeiten in Brandgebieten von Attika – Griechenland

21. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 130 Kommentare ausgeschaltet

Brandruine in Attika bei Athen in GriechenlandInformationen zufolge beabsichtigt die griechische Regierung, per Gesetz bis auf weiteres eine Einstellung aller Bauarbeiten in den Brandgebieten bei Athen / auf Attika in Griechenland zu verfügen. Den entsprechenden Gesetzentwurf wird die Ministerin für Umwelt, Energie und Klimawandel Tina Birbili vermutlich am morgigen Donnerstag dem Parlament vorlegen.

Wie die Ministerin bereits im Rahmen der programmatischen Erklärungen darlegte, soll mit dem geplanten Gesetz die willkürliche Inbesitznahme abgebrannter Flächen verhindert und die Wahrung des Charakters der betroffenen Gebiete gewährleistet werden.

10jähriger bei Schießerei in Zefyri – Athen schwer verletzt

21. Oktober 2009 / Aufrufe: 158 Kommentare ausgeschaltet

Ein 10jähriger Junge wurde am Dienstagnachmittag bei einem Feuerwechsel zwischen zwei Zigeunerfamilien in Zefyri bei Athen in Griechenland schwer verletzt. Der Junge wurde in das Kinderkrankenhaus „Pedon“ eingeliefert und operiert. Nach Aussage der behandelnden Ärzte ist sein Zustand kritisch.

Der Athener Vorort Zefyri ist ein berüchtigtes Slumviertel, in dem vorwiegend Roma wohnen. Laut den ersten Angaben der Polizei kam es zwischen Angehörigen der beiden Familien wegen persönlicher Differenzen bereits vor einigen Tagen zum Streit. Am Dienstag fand sich die eine Familie vor dem Haus der anderen ein und nahm es mit Jagdgewehren unter Beschuss, woraufhin das Feuer aus dem Haus erwiedert wurde. Die Schießerei nahm erst ein Ende, nachdem der Jungen schwer verletzt worden war und alle Beteiligten flüchteten, um sich ihrer Verhaftung zu entziehen.

KategorienAllgemein Tags: ,