Griechenland darf IWF-Kredite ablösen

30. Oktober 2019 / Aufrufe: 205
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Der EMS gestattete Griechenland die vorzeitige Tilgung eines Teils der Kredite des IWF, ohne gleichzeitig entsprechende Zahlungen an ESM und EFSF leisten zu müssen.

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (EMS) gestattete Griechenland am 28 Oktober 2019  die vorzeitige Tilgung eines Teils der Kredite des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Laut der einschlägigen Bekanntmachung des ESM „vereinbarte heute der Rat der Vorstände des Europäischen Stabilitätsmechanismus und der Europäischen Finanzstabilitätsfazilität (ESM / EFSF), die mit der teilweisen vorzeitigen Tilgung seitens Griechenlands an den Internationalen Währungsfonds (IWF) gekoppelte obligatorische Tilgung an ESM / EFSF aufzuheben„.

Ablösung teurer IWF-Kredite nutzt auch Griechenlands Gläubigern

Wie in der Bekanntmachung erklärt und betont wird, „wird gemäß den Kreditvereinbarungen Griechenlands mit ESM und EFSF im Fall einer vorzeitigen Tilgung an den IWF ein entsprechender Betrag der von ESM und EFSF gewährten finanzwirtschaftlichen Hilfe sofort fällig. Die von ESM und EFSF gewährte Aufhebung Bedeutet, dass Griechenland nicht verpflichtet werden wird, die vorzeitige Tilgung an einen der beiden Träger zu leisten.

EMS-Leiter Klaus Regling erklärte diesbezüglich: „Die vorzeitige teilweise Tilgung Griechenlands an den IWF wird sowohl für Griechenland als auch für den ESM von Vorteil sein. Sie wird bei der Einsparung von Geldern helfen, da Griechenland sich im Vergleich zu den Kosten der Bedienung der an den IWF abzuzahlenden Rate inzwischen auf den Märkten mit niedrigeren Kosten selbst finanziert. Dies wird die Tragfähigkeit der Verschuldung Griechenlands verbessern und von den Märkten positiv aufgefasst werden. Diese Vorteile, die nur verwirklicht können werden, wenn ESM / EFSF die Ansprüche auf eine vorzeitige Tilgung aufheben, werden die Position von ESM / ESFS als Hauptgläubiger Griechenlands verbessern.

Abschließend wird in der Bekanntmachung des ESM daran erinnert, dass die griechische Regierung am 16 September 2019 bei ESM / EFSF offiziell eine vorzeitige teilweise Tilgung in Höhe von 2,7 Mrd. Euro an den IWF für die anhängigen Kredite beantragt hatte. Ohne die besagte Aufhebung der Verpflichtung zur Kreditabzahlung an ESM / ESFS hätte Griechenland gleichzeitig 52,2 Mrd. Euro an ESM und EFSF zahlen müssen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.