Tricks der Schleuser in Griechenland

24. September 2019 / Aufrufe: 665

In Griechenland versuchten 10 Syrer, sich eines unglaublichen Tricks und gestohlener Reisepässe bedienend von Athen nach Zürich zu fliegen.

Allen verfügbaren Erfindungsgeist scheinen zehn Syrer aufgeboten zu haben, die von Griechenland ins Ausland und konkreter in die Schweiz zu reisen versuchten, indem sie vorspielten, Sportler einer Volleyball-Mannschaft zu sein.

Um überzeugend zu wirken, hielten sie sogar Bälle in ihren Händen, während alle gleich gekleidet waren und die gleichen Reisetaschen mit sich führten.

Syrer wollten mit gestohlenen Pässen aus Griechenland ausreisen

Als die angeblichen Volleyspieler sich am internationalen Athener Flughafen Flughafen „Eleftherios Venizelos“ für den gebuchten Flug nach Zürich einzuchecken anschickten, wurde jedoch festgestellt, dass mit ihnen irgend etwas nicht in Ordnung war, und schließlich wurden alle festgenommen. Die Verhaftung der zehn Personen erfolgte am Samstagmittag (21 September 2019).

Die … Volleymannschaft wollte den Flug sogar mit echten Reisepässen antreten, die Polizeibeamten hielten die angeblichen Sportler jedoch für eine weitergehende Kontrolle an, bei der festgestellt wurde, dass die in ihren Händen befindlichen Dokumente als gestohlen registriert waren. Während der erkennungsdienstlichen Überprüfung stellte sich auch heraus, dass die angebliche Mannschaft keinem Verein angehören.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. navy
    28. September 2019, 21:15 | #1

    ist doch normal im Migrations Geschäft der Asyl Industrie

Kommentare sind geschlossen