Griechenland aktiviert TEPAI

11. Mai 2019 / Aufrufe: 869

Für in Griechenlands Hoheitsgewässern befindliche Freizeitboote und Schiffe mit einer Länge von über 7 Metern ist ab sofort eine TEPAI genannte Gebühr zu entrichten.

Griechenlands „Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE) gab bekannt, dass seit dem 09/05/2019 auf ihrer Website unter der Sektion eTEPAI die elektronische Anwendung für die sogenannte „Gebühr für Freizeit- und Ausflugsschiffe“ (TEPAI) verfügbar ist.

Die Anwendung ist auch in englischer Sprache verfügbar, während die Zahlung der TEPAI mit allen verfügbaren elektronischen Methoden erfolgen kann.

Schiffsgebühr für Mai 2019 wird am 18/05/2019 fällig

Die progressiv gestaffelte TEPAI betrifft in griechischen Hoheitsgewässern befindliche und „Freizeitzwecken“ dienenden private und gewerblich Boote / Schiffe mit einer Länge von über sieben (7) Metern, sprich:

  1. private Freizeitschiffe,
  2. gewerbliche (Voll-) Charterschiffe gemäß Gesetz N. 4256/14,
  3. gewerbliche touristische (Tages-) Ausflugsschiffe gemäß Gesetz N. 4254/13,
  4. Schiffe, die gemäß dem Gesetz eines anderen Landes als gewerblich charakterisiert worden sind und aus diesem Grund in Griechenland als private Freizeitschiffe mit der TEPAI belastet werden.

In der Sektion eTEPAI sind ebenfalls aktualisierte „Häufige Fragen und Antworten“ (FAQ) in griechischer und englischer Sprache in Bezug auf Themen der Berechnung und Bezahlung der TEPAI sowie auch eine Informationsschrift (Broschüre) in griechischer, französischer, deutscher, italienischer und türkischer Sprache eingestellt worden.

Abschließend sei betont, dass alle von der Gebühr betroffenen Boote / Schiffe, die sich am Stichtag des 09/05/2019, sprich dem ersten Tag der Anwendung der TEPAI, in griechischen Hoheitsgewässern befinden, einen Spielraum von zehn Tagen – also bis zum 18/05/2019 – haben, um die TEPAI für den Monat Mai 2019 zu entrichten.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Autor: Sotiris Mpeskos)

  1. Harry Busch
    15. Mai 2019, 11:17 | #1

    mega-abzocke!
    gerade das erste mal gemacht: sehr aufwendig, nicht einmal per kreditkarte möglich zu zahlen und für ein 15m-boot nochmals zusätzlich 1200 € p.a. oder 129 € einzelne woche zu zahlen, ist einfach nur unverschämt. verlasse GR als Revier. Der Markt wirds regeln. das wird sicher ein desaster für die geschäfte, restaurants und häfen, die von uns bootfahrern leben …

  2. Einerdersichwundert
    16. Mai 2019, 13:01 | #2

    Bei einem 15m Boot komme ich auf 120,- € pro Monat nicht pro Woche, glaube kaum das es in anderen Ländern kostenlos ist und bei einem Boot bis 15m kostet in Kroatien 2018 schlappe 216,- € für 30 Tage, ab 15m schlappe 270,- € für 30 Tage.

  3. Peter pietsch
    17. Mai 2019, 17:04 | #3

    Registrieren funktioniert seit Tagen nicht…

  4. Ulrike Fetscher Vogt
    18. Mai 2019, 20:12 | #4

    Schön und gut, aber das funktioniert nur in einzelnen Fällen, die meiste Zeit ist service closed, ich habe nach 5 Tagen geschafft mich zu registrieren, die mail kam prompt, um meinen account zu aktualisieren klick here, und das wars seit drei Tagen, auf der Seite erscheint nichts, nur das Kästchen das fragt, ob es übersetzen soll.

  5. Wolfgang
    25. Mai 2019, 19:34 | #5

    Haben am 11.5. in GR ausklariert. Die Hafenpolizei schickte uns zum Bezahlen der Steuer zum Zoll. Der wusste von nix, wollte die Steuer nicht annehmen und schickte uns zur Hafenpolizei. Chaos! Bin gespannt wie sich das weiter entwickelt.

Kommentare sind geschlossen