Mehr Scheidungen in Griechenland

16. April 2019 / Aufrufe: 1
Einen Kommentar schreiben Kommentare

In den Jahren der wirtschaftlichen Krise hat sich in Griechenland die Anzahl der Ehescheidungen fast verdoppelt.

Die wirtschaftliche Krise führte nicht nur tausende Unternehmen in die Insolvenz, sondern brachte auch bei etlichen Ehepaaren „Nörgeleien“ und schließlich Scheidungen. In den letzten 10 Jahren präsentierten in Griechenland die Ehescheidungen eine Zunahme um 45,8%.

Laut einer Reportage der griechischen Zeitung „Ta Nea“ wurden 2008 insgesamt 13.163 Scheidungen ausgesprochen, wogegen 2018 ihre Anzahl 19.100 erreichte.

Die meisten Scheidungen erfolgten nach 4 – 12 Ehejahren

Natürlich gibt es auch Paare, die sich für die Augen des Finanzamts und der Banken scheiden lassen, um Pfändungen von Vermögenswerten und Zwangsversteigerungen zu entgehen. Jedenfalls sind die Angaben der Nationalen Statistikbehörde (ELSTAT) hinsichtlich der Krise in den Beziehungen der Ehepaare enthüllend.

2017 wurden in Griechenland 50.138 Ehen geschlossen und die Analogie von Eheschließungen und Ehescheidungen je 1.000 Einwohner betrug entsprechend 4,7 und 1,8. Von den in den letzten zehn Jahren ausgesprochenen Scheidungen erfolgten 7 von 10 einvernehmlich. Die meisten Scheidungsanträge wurden von Personen im Alter von 40 – 44 Jahren gestellt, während die meisten geschiedenen Paare zwischen dem vierten und zwölften Jahr ehelichen Zusammenlebens beschlossen, sich zu trennen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.