Befreiung von Kommunalgebühren in Griechenland

26. Februar 2019 / Aufrufe: 336

Neue Frist für Deklarationen zur Befreiung nicht öffentlich elektrifizierter Immobilien in Griechenland von Gemeindegebühren.

In einer in Griechenland von Innenminister Alexis Charitsis dem Parlament vorgelegten Multi-Gesetzesvorlage ist eine Regelung umfasst, die eine Verlängerung bis zum 31 Dezember 2019 für die Frist vorsieht, innerhalb derer die Eigentümer von Immobilien, die von der (öffentlichen) Stromversorgung getrennt worden ist, bei ihrer Gemeinde die erforderlichen Unterlagen einreichen können, damit sie von den entsprechenden / anteilmäßigen Reinigungs- und Beleuchtungsgebühren befreit werden und gleichzeitig die Streichung der Schulden aus eventuell bis zum Datum der Deklaration verhängten Gebühren sicherzustellen.

Griechenland befreit auch nie elektrifizierte Immobilien von Gebühren

Mit der neuen Regelung stellen die betroffenen Eigentümer die Streichung der Verbindlichkeiten aus Reinigungs- / Müllabfuhr- und Beleuchtungsgebühren nicht nur wie von dem Gesetz 4555/2018 (Kleisthenis-Programm) vorgesehen bis zum 18 Juli 2018, sondern bis einschließlich zum Datum der Einreichung der Deklaration bei der lokalen Gemeinde sicher.

Zusätzlich wird auch auf Immobilien, die nie an die öffentliche Stromversorgung angeschlossen wurden, die Möglichkeit zur Streichung gegen deren Eigentümer bis einschließlich zum Datum der Veröffentlichung der neuen Regelung verhängter kommunaler Reinigungs- und Beleuchtungsgebühren ausgeweitet.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen