Heizkostenzuschuss 2019 in Griechenland

29. Dezember 2018 / Aufrufe: 392

Ein kurz vor Ende des Jahres 2018 ergangener Ministerialbeschluss sieht für die aktuelle Heizperiode eine Anhebung der Beihilfe für Heizölkäufe vor.

In Griechenland wurde am 27 Dezember 2019 der lange erwartete Ministerialbeschluss bezüglich der Bezuschussung von Heizölkäufen für die Heizperiode 2018 – 2019 unterzeichnet.

Insbesondere wurde die im Vorjahr auf 0,125 Euro pro Liter Heizöl festgesetzte Heizkostenbeihilfe für die Heizperiode 2018 – 2019 auf 0,160 Euro pro Liter angehoben.

Kriterien für Heizkostenzuschuss 2018 – 2019 in Griechenland

Zusätzlich steigen die Vermögenskriterien für die Berechtigten für Ledige von 100.000 Euro auf 130.000 Euro und für Verheirate / Partner einer vertraglichen Lebensgemeinschaft und sogenannte Einelternfamilien von 200.000 Euro auf 250.000 Euro. Schließlich wurden auch nach der (Verwaltungs-) Reform „Kleisthenis“ neue / weitere Kommunen mit dem Resultat als „Hochlandgebiete“ charakterisiert, dass sie der nächsthöheren klimatischen Zone zugeordnet werden und ein entsprechend höherer Heizölverbrauch bezuschusst werden kann.

Konkret gilt auf Basis des besagten Ministerialbeschlusses:

1. Einen Anspruch auf die Beihilfe haben natürliche Personen mit einem:

  1. Familiären (bzw. Haushalts-) Jahresgesamteinkommen von bis zu 12.000 € für Ledige, 20.000 € für Paare und 22.000 € Euro für Einelternfamilien, plus 2.000 € für jedes (weitere) Kind.
  2. Immobilienvermögen, dessen Wert für Ledige den Betrag von 130.000 € und für Paare und Einelternfamilien den Betrag von 250.000 € nicht übersteigt.

2. Klimatische Zonen:

Klimatische Zone Präfekturen
Zone A Drama, Evros, Evrytania, Florina, Grevena, Ioannina, Kastoria, Kozani, Serres
Zone B Arkadien, Chalkidiki, Imathia, Karditsa, Kavala, Kilkis, Laris, Magnesien, Pellas, Pieria, Rodopi, Thessaloniki, Trikala, Xanthi
Zone C Aitolokarnania, Achaia, Arta, Attika (außer Kythira und Saronische Inseln), Chios, Euböa, Fokida, Fthiotida, Ilia (Elis), Thesprotia, Kerkyra (Kofu), Korinth, Lefkas, Lesbos, Preveza, Viotia
Zone D Argolida, Chania, Dodekanes, Heraklion, Kefallini & Ithaka, Kykladen, Kythira & Saronische Inseln, Lakonien, Lasithi, Messinien, Rethymno, Samos, Zakynthos (Zante),

Es sei angemerkt, dass alle als „Hochlandgebiet“ charakterisierten Kommunen der direkt nächsthöheren klimatischen Zone als der der Präfektur zugeordnet werden, in der sie liegen.

Klimatische Zone Maximal subventionierter Heizölverbrauch je Quadratmeter Maximal subventionierter Heizölverbrauch je Hauptwohnung
Ledige Paare / Einelternfamilien
Zone A 25 Liter 2.000 Liter 2.500 Liter
Zone B 15 Liter 1.200 Liter 1.500 Liter
Zone C 8 Liter 640 Liter 800 Liter
Zone D 5 Liter 400 Liter 500 Liter

3. Unabhängig von der klimatischen Zone wird Ledigen für die ersten 80 qm und Paaren und Einelternfamilien für die ersten 100 qm je Hauptwohnung eine Beihilfe gewährt.

4. Der Gewährungszeitraum der bis zum 31 Mai 2019 zu beantragenden Beihilfe wird sich auf ab dem 15 Oktober 2018 bis einschließlich zum 30 April 2019 erfolgten Heizölkäufe beziehen.

5. Beantragung und Aktivierung des Zahlungsprozesses werden elektronisch mittels einer Anwendung im TAXISnet erfolgen. Für die bis zum 15.01.2019 eingereichten Anträge wird die Bezahlung bis zum 15.02.2019  und für die ab dem 16.01.2019 bis zum 31.05.2019 eingereichten Anträge bis zum 28.06.2019 erfolgen.

6. Im Fall einer Ablehnung des Antrags ist der Antragsteller berechtigt, bis zum 15.07.2019 eine erneute Untersuchung zu beantragen, und falls festgestellt wird, dass er berechtigt ist, wird die Beihilfe bis zum 11.10.2019 gezahlt werden.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen