Griechenland bleibt Schulden-Champion

26. Oktober 2018 / Aufrufe: 110
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Griechenland hat weiterhin die mit Abstand höchste öffentliche Verschuldung in der EU.

Laut der am 22 Oktober 2018 an die Öffentlichkeit gegebenen zweiten Bekanntgabe der Angaben der nationalen Statistikbehörde (ELSTAT) verzeichnete Griechenlands Wirtschaft im Jahr 2017 einen fiskalischen Überschuss von 0,5%, während die öffentliche Verschuldung auf 176,1% des BIP (317,4 Mrd. Euro) sank, gegenüber 178,5% des BIP im Jahr 2016.

In der Eurozone sank im Jahr 2017 das fiskalische Defizit auf 1% des gemittelten Gemeinschafts-BIP, gegenüber 1,6% im Jahr 2016, während in der EU das fiskalische Defizit von 1,7% des BIP im Jahr 2016 auf  1% sank.

Griechenlands Verschuldung stagniert in Schwindel erregender Höhe

Die öffentliche Verschuldung wurde in der Eurozone von 89% des BIP im Jahr 2016 auf 86,8% des BIP im Jahr 2017 reduziert, während sie in der EU von 83,3% im Jahr 2016 auf 81,6% im Jahr 2017 sank.

Allgemein gesehen verzeichnen die Angaben des Statistischen Amts der Europäischen Union (Eurostat) in 13 Ländern der EU einen fiskalischen Überschuss, darunter auch in Griechenland. Die höchsten fiskalischen Überschüsse verzeichneten 2017 Malta (+3,5%), Zypern (+1,8%), Schweden (+1,6%), Tschechien (+1,5%), Luxemburg (+1,4%), Holland (+1,2%), Bulgarien und Dänemark (+1,1%) und Deutschland (+1%).

Zwei Länder der Eurozone verzeichneten jedoch ein fiskalisches Defizit in Höhe oder über der Grenze von 3% des BIP, und zwar konkret Spanien (-3,1%) und Portugal (-3%). Ebenfalls ein fiskalisches Defizit verzeichneten Frankreich (-2,7%) und Italien (-2,4%). Die niedrigsten fiskalischen Defizite in der EU verzeichneten Irland (-0,25), Estland (-0,4%), Lettland (-0,6%) und Finnland (-0,7%).

Die höchste öffentliche Verschuldung in der EU verzeichnete 2017 Griechenland (176,1%), gefolgt von Italien (131,2%), Portugal (124,8%), Belgien (103,4%), Frankreich (98,5%) und Spanien (98,1%). Die niedrigste öffentliche Verschuldung in der EU verzeichneten dagegen Estland (8,7%), Luxemburg (23%), Bulgarien (25,6%), Tschechien (34,7%), Rumänien (35%) und Dänemark (36%).

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. GR-Block
    26. Oktober 2018, 12:45 | #1

    Griechenland bleibt Schulden-Champion“ – Blabla … fake!

    Das gilt nur, wenn man die Staatsschulden durch die Zahl der Regentage normiert, oder die Schuhgröße, das BIP oder den Alkoholkonsum. Denn in diesen Disziplinen sind die Länder nördlich der Alpen besonders stark. Betrachtet man dagegen die nicht manipulierten Rohdaten, dann liegt GR mit seinen Pro-Kopf-Staatsschulden im Trend der EURO-Staaten (siehe Wiki*).
    GR ist traditionell ein Land der Austerität. Der Konsum der Menschen ist für ein entwickeltes Land extrem gering, weshalb auch das BIP traditionell niedrig bleibt. Darüber können nur wenige Staatseinnahmen generiert werden (z.B. MwSt.). Andererseits wurden nennenswerte Bedürfnisse des Markts von Staatsbetrieben befriedigt. Das spülte hohe Gewinne in die Staatskassen. Beides, geringer Konsum und demokratisch kontrollierte Marktsegmente, stabilisierten die Handelsbilanz. D.h. ausländische Produzenten konnten weder durch Dumpingpreise noch durch Schmiergelder in den Markt einbrechen. Was für die ökologische Nachhaltigkeit vorbildlich ist, ist für die Exportländer ein Dorn im Arsch.

    Nach dem Ideal des EU-Binnenmarktes (eingeführt 1990-1993) aber, gibt der Demokrat seine finanzielle Unabhängigkeit auf und begibt sich in den Konsumwahn (und lässt nebenbei die Korruption herein). Um sich Konsum zu leisten, leert er seine Sparkonten, verkauft seine Immobilien und wird Mieter. Allein das würde sein BIP durch die Decke gehen lassen, und wie zur Belohnung würden automatisch die EU-gefaketen Wirtschaftsdaten geschönt. Denn dividiert man die Staatsverschuldung oder die Steuerhinterziehung durch ein höheres BIP, dann sehen sie wie bei den Industrieländern schöner aus. Nur deshalb kann z.B. LUX mit seiner EU-weit höchsten (Nr. 1) Pro-Kopf-Steuerhinterziehung als die vorbildliche Nr. 27 gelistet werden. Die höchste Staatsverschuldung hatte traditionell BE und wurde in der Krise von IR überholt. Die Nr. 2 war IT und scheint jetzt alle 27 hinter sich zu lassen.

    Griechenlands Verschuldung stagniert in Schwindel erregender Höhe“ – Alles Schwindel!

    * Wikipedia: Griechische_Staatsschuldenkrise

  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.