Griechenland hat eine halbe Million Langzeitarbeitslose!

17. September 2018 / Aufrufe: 255

Im zweiten Quartal 2018 sank in Griechenland die offizielle Arbeitslosenquote auf 19 Prozent, bei zugleich ungefähr 500000 registrierten Langzeitarbeitslosen.

Laut den jüngsten Angaben der Griechischen Statistikbehörde (ELSTAT) bleiben in Griechenland ungefähr eine halbe Million Bürger mehr als zwei und sogar vier Jahre arbeitslos.

Konkret sind 156.200 Personen länger als zwei Jahre und 320.900 Personen länger als vier Jahre, also insgesamt 477.100 Personen von sogenannter Langzeitarbeitslosigkeit betroffen.

In Griechenland kommt auf 4 Beschäftigte 1 Arbeitsloser

Wie aus der Untersuchung der ELSTAT bezüglich des Arbeitskräftepotentials für das zweite Quartal 2018 hervorgeht, betrug die Anzahl der Beschäftigten 3.860.395 Personen und der Arbeitslosen 905.983 Personen.

Die Arbeitslosenquote belief sich auf 19%, gegenüber 21,2% im vorherigen, sprich ersten  Quartal 2018, und 21,1% im entsprechenden Vorjahrsquartal, sprich zweiten Quartal 2017.

Die Beschäftigung nahm im Verhältnis du dem vorherigen Quartal um 3,7% und im Verhältnis zu dem entsprechenden Quartal des Vorjahrs um 1,8% zu.

Ergänzend sei auf den Beitrag Griechenland verheimlicht 300000 Arbeitslose verwiesen.

(Quelle: dimokratianews.gr)

Kommentare sind geschlossen