Automarkt in Griechenland … beschleunigt

20. Juli 2018 / Aufrufe: 391

Insgesamt gesehen setzte sich in Griechenland der steigende Verlauf der Verkäufe bei Neufahrzeugen auch im Mai 2018 fort.

Der steigende Verlauf der Verkäufe bei Neufahrzeugen setzte sich in Griechenland auch im Mai 2018 fort, da im Vergleich zu der entsprechenden Vorjahresperiode ein Anstieg um 16,9% verzeichnet wurde.

Auf Basis der „Rohdaten“ der nationalen Statistikbehörde (ELSTAT) und der Auswertung durch den „Verband der Importeure – Vertragshändler für Fahrzeuge und Zweiräder“ (SEAA) wurden im Mai 2018 insgesamt 12.468 Autos verkauft, während in den fünf Monaten Januar – Mai 2018 die „Taxierungen“ neuer Personenwagen im Vergleich zu dem entsprechenden Zeitraum des Jahres 2017 um +23,7% gestiegen sind.

Fahrzeugverkäufe liegen um 60% niedriger als vor der Krise

Weiter sei angemerkt, dass der Fahrzeugmarkt in Griechenland sich in den ersten fünf Monaten des Jahres 2018 im Vergleich zu dem Durchschnittswert vor der Krise (2000 – 2009) um 60,3% niedriger bewegte.

Bei den neuen Lastwagen wird seit Anfang des Jahres 2018 ein Zuwachs (+3,8%) im Vergleich zu der selben Vorjahresperiode verzeichnet. Speziell im Mai 2018 war in der konkreten Kategorie das Vorzeichen der Verkäufe jedoch negativ (-15,1%), da 667 Fahrzeuge verkauft wurden, gegenüber 786 verkauften Fahrzeugen im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Bei den Bussen wurde dagegen (im Mai 2018) ein großer Anstieg um 83,3% verzeichnet, da insgesamt 33 Busse verkauft wurden, während in den ersten fünf Monaten des Jahres 2018 die Anzahl der neuen Busse 122 erreichte.

Bei neuen Zweirädern (mit einem Hubraum von über 50 cm³) verzeichneten die Taxierungen (sprich Zulassungen) hinsichtlich des Jahrs 2017 einen Anstieg um 20,3%, da im Mai 2018 insgesamt 4.416 Zweiräder verkauft wurden.

(Quelle: fpress.gr)

Kommentare sind geschlossen