Warum in Griechenland die Treibstoffpreise explodieren

21. Mai 2018 / Aufrufe: 879

Der Anstieg der Rohölpreise beeinflusst in der gesamten EU die Treibstoffpreise, die jedoch in Griechenland wegen der hohen Besteuerung geradezu explodieren.

Wie der „Panhellenische Verband der Tankstellenbesitzer und Treibstoffhändler“ (POPEK) anführt, stellen in Griechenland die Konsumenten aus den an den Tankstellen ausgewiesenen Preisen einen signifikanten Anstieg bei den Kraftstoffpreisen fest.

Laut dem POPEK liegt der jüngste Preisschub an dem Anstieg der internationalen Rohölpreise infolge der allgemeinen langfristigen Instabilität im weiteren Raum des Mittleren Ostens, die international maßgeblich die Gestaltung der Ölpreise beeinflusst, wozu auch der Entschluss der USA hinzukam, aus dem Nuklearabkommen mit dem Iran auszusteigen.

Griechenlands Fiskus sackt sich je Liter Benzin ungefähr 0,94 Euro ein

Ein charakteristisches Beispiel sind die Rohölpreise (BRENT), die sich am 10/05/2018 auf die Höchstniveaus von 77,47 Dollar pro Barrel gestalteten, gegenüber 47,86 Dollar am 08/06/2017, also ein Anstieg von ungefähr 60% verzeichneten.

Der Anstieg der Rohölpreise beeinflusst proportional die Gestaltung der Einzelhandelspreise in allen Mitgliedstaaten der EU. In Griechenland jedoch steht der grundlegende Faktor für die hohen Preise mit der hohen Besteuerung der Treibstoffe (Sonderverbrauch- und Mehrwertsteuer bzw. SVS und MwSt.) in Zusammenhang, wenn beispielsweise die Steuern auf einen Liter bleifreies Benzin ungefähr 0,94 Euro betragen.

Benzinpreis kletterte in Griechenland im Mai 2018 wieder über 1,60 Euro

Im Vergleich zur Gesamtheit der EU-Länder ist Griechenland ein Land mit sehr hoher Sonderverbrauchs- und Mehrwertsteuer auf Mineralölprodukte.

Seit dem 01/01/2017 ist Griechenland nach den gesetzlich verfügten Erhöhungen der SVS auf die Treibstoffe das Land mit der dritthöchsten SVS in der Europäischen Union – mit dem Resultat, dass es den dritthöchsten Benzinpreis unter den 28 Staaten der EU und mit einem großem Unterschied zum Durchschnittswert der Preise ihrer 28 Mitglieder hat.

Am 14/05/2018 gestaltete sich der amtliche durchschnittliche Preis für bleifreies Benzin (95 Oktan) in den 28 Mitgliedstaaten der EU auf 1,437 und in Griechenland auf 1,601 Euro pro Liter, beim Diesel dagegen in der EU auf 1,333 und in Griechenland auf 1,375 Euro pro Liter.

(Quelle: parapolitika.gr)

Kommentare sind geschlossen