UNICEF stoppt Kooperation mit Griechenlands Landesverband

23. April 2018 / Aufrufe: 482

UNICEF gab die Unterbrechung der Zusammenarbeit mit dem existierenden nationalen Komitee in Griechenland bekannt.

Nach der in Athen verwirklichten Generalversammlung fasste das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) den Beschluss, ihre Kooperation mit dem in Griechenland existierenden nationalen Landesverband einzustellen.

Wie UNICEF in der am 19 April 2018 ausgegebenen Bekanntmachung erklärt, beschloss die Organisation, die Vereinbarung wegen bei einer jüngst durch einen unabhängigen Träger durchgeführten Prüfung ausfindig gemachter wirtschaftlicher Unregelmäßigkeiten zu stoppen.

UNICEF will langjährige Beziehung zu Griechenland fortsetzen

UNICEF gelangte zu dem Schluss, die notwendigen Reformen im nationalen Komitee Griechenlands können nicht erreicht werden, und unternahm aus diesem Grund die entsprechenden Schritte. (Anmerkung: Einer anderen Quelle zufolge soll der griechische Landesverband laufende Projekte weiterführen können, darf aber fortan nicht mehr an neuen Projekten partizipieren.)

In ihrer Bekanntmachung verpflichtet die Organisation sich, ihre langjährige Beziehung zu Griechenland fortsetzen und zu einer Vereinbarung mit einem neuen Träger schreiten zu werden, auf dass Kooperationen und Unterstützung für ihr Werk in der gesamten Welt aktiviert werden können.

Die Bekanntmachung der UNICEF:

Athen, 19 April 2018 – UNICEF unterbricht die Kooperation mit dem in Griechenland existierenden nationalen Komitee wegen der Beunruhigungen, die sich aus einer jüngst erfolgten Prüfung durch einen unabhängigen Träger ergaben. UNICEF gelangte zu dem Schluss, die notwendigen Reformen im nationalen Komitee können nicht erreicht werden, und schritt aus diesem Grund zu entsprechenden Zügen.

Die UNICEF steht den griechischen Bürgern fast 70 Jahre lang beiseite. Unsere Programme in Griechenland zählten zu den ersten Programmen, welche die UNICEF seit ihrer Gründung im Jahr 1946 schuf. Mit den Jahren wurden die Griechen leidenschaftliche und großzügige Förderer unserer Organisation. Wir verpflichten uns, unsere langjährige Beziehung zu Griechenland fortzusetzen und werden zu einer Vereinbarung mit einem neuen Träger schreiten, damit wir Kooperationen und Unterstützung für unser Werk in der gesamten Welt aktivieren können.

Das signifikante Wirken der UNICEF mit Immigranten- und Flüchtlingskindern in Griechenland wird fortgesetzt werden, als Teil des Plans einer Erwiderung auf das Flüchtlings- und Immigrantenproblem, der von der Regionaldirektion für Europa und Zentralasien in Kooperation mit der Regierung Griechenlands und anderen Partnern der Bürgergesellschaft unterstützt wird.

(Quelle: topontiki.gr)

Kommentare sind geschlossen