Griechenlands Bürger haben geringste Kaufkraft der EU

26. Dezember 2017 / Aufrufe: 501

Einer Untersuchung der Deloitte zufolge verfügen die Griechen über die geringste Kaufkraft in der Europäischen Union.

Eine weitere Untersuchung, in der die Auswirkungen der wirtschaftlichen Krise auf die Portmonees der Bürger in Griechenland aufgezeigt werden:

Gemäß der jährlichen Untersuchung der Deloitte sind die Griechen die einzigen Europäer, die zu einem Anteil von 62% erklärten, ihre Kaufkraft für das Jahr 2017 sei im Vergleich zu 2016 geringer gewesen.

Griechenlands Bürger gaben am wenigsten Geld für Weihnachten aus

Und es waren ebenfalls die Griechen, die erklärten, bei den Weihnachtseinkäufen im Verhältnis zu den übrigen Europäern am wenigsten Geld  ausgegeben zu haben. Der durchschnittliche Weihnachtsetat der Bürger Griechenlands verteilt sich folgendermaßen:

  • 157 Euro für den Kauf von Essen und Getränken
  • 136 Euro für den Kauf von Geschenken
  • 82 Euro für Reisen
  • 75 Euro für Vergnügungen

Die meisten Konsumenten (40%) tätigten ihre Einkäufe ab dem 16 Dezember bis einschließlich zum Heiligabend, während 11% sie für den Zeitraum zwischen dem 25 und bis zum 31 Dezember geplant haben.

(Quelle: iefimerida.gr)

Kommentare sind geschlossen