Die ersten Krematorien in Griechenland

10. August 2017 / Aufrufe: 523
Einen Kommentar schreiben Kommentare

In Athen und Patras sollen die ersten Krematorien in Griechenland gebaut werden.

Athen und Patras werden die ersten Städte in Griechenland sein, in denen Krematorien gebaut und in Betrieb genommen werden sollen.

Das „grüne Licht“ gab die Regierung mit einer einschlägigen Regelung, die in einem jüngst verabschiedeten Gesetzentwurf des Innenministeriums enthalten ist.

Feuerbestattung in Athen soll rund 500 Euro kosten

Wie die griechische Zeitung „Eleftheria tou Typou“ berichtete, liegt das für den Bau eines Krematoriums in Athen vorgesehene Areal mit einer Fläche von ungefähr einem Hektar im Bezirk Elaiona und befindet sich neben der im Bau befindlichen Moschee, mit Zugang von der Athener Allee (Leoforou Athinon). Laut der zuständigen stellvertretenden Bürgermeisterin Athens, Nelli Papachela, hat die Gemeindeverwaltung bereits die finanztechnische Studie durchgeführt und wartet nunmehr auf die Flächennutzungsänderung in dem Gebiet durch das Umweltministerium.

Die Investition soll sich in zwei Jahren amortisiert haben, da aus Griechenland jährlich ungefähr 1.000 Leichen zur Feuerbestattung nach Bulgarien gebracht werden, wobei die Kosten sich auf fast 3.000 Euro gestalten. In Athen sollen dagegen die Kosten einer Kremierung bei 500 Euro liegen.

(Quelle: topontiki.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.