Griechenlands Verschuldung besteht größtenteils aus Krediten

23. Juni 2017 / Aufrufe: 719

Die öffentliche Verschuldung Griechenlands besteht zu 80 Prozent aus Krediten und nur zu etwa 18 Prozent aus Schuldverschreibungen.

Laut jüngst von dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) veröffentlichten Angaben über die öffentliche Verschuldung der Mitgliedstaaten im Jahr 2016 besteht der größte Teil der Verschuldung Griechenlands aus Krediten.

Spezieller gestaltete sich die gesamtstaatliche Brutto-Verschuldung Griechenlands 2016 auf 179% des BIP und besteht hauptsächlich aus Krediten (80%), während die Schuldverschreibungen mit 18,2% folgen.

Etwa 5% der griechischen Verschuldung sind kurzfristig

Die Kredite herrschten ebenfalls bei der Verschuldung Estlands (87%) und Zyperns (67%) vor. Dagegen stellen bei den meisten Mitgliedstaaten die Schuldverschreibungen das Hauptfinanzierungsmittel dar, insbesondere bei Malta (93% der gesamtstaatlichen Verschuldung), der Tschechischen Republik (91%), Ungarn und Großbritannien (jeweils 88%), Slowakei und Frankreich (jeweils 85%), Italien und Slowenien (jeweils 84%), Spanien und Österreich (jeweils 83%) und Belgien (82%).

Was die Laufzeiten der öffentlichen Verschuldung betrifft, verzeichnete 2016 Schweden die höchste Quote kurzfristiger anfänglicher fälliger Schulden unter den Mitgliedstaaten, gegenüber Ungarn (19%) und Portugal (17%). Anteile kurzfristiger Verschuldung von über 10% verzeichneten ebenfalls Italien (13%), Dänemark (11%), Holland und Frankreich (jeweils 10%). Griechenland lag etwas über 5%. Auf der Gegenseite besteht bei Bulgarien, Polen, der Tschechischen Republik und Litauen fast die gesamte Verschuldung aus Verbindlichkeiten mit langfristigen Laufzeiten.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Hartmut Lau
    23. Juni 2017, 15:03 | #1

    Alle Kredite die im Zinseszins Schuldgeldsystem geflossen sind, basieren in deren Geldschoepfung auf Luft.
    Das ist in Zusammenwirken von Banken, Justiz, Politik und Medien vorsaetzlicher Betrug. „Demokratisch“ organisierte Bandenbildung auf hohem kriminellem Niveau.

Kommentare sind geschlossen