Kosten des Brexit für Griechenland

11. Mai 2017 / Aufrufe: 348

Einschätzungen der Griechischen Bank zufolge könnte der Brexit Griechenlands Wirtschaft bis zu 1,6 Milliarden Euro kosten.

Wie der stellvertretende Außenminister Giorgos Katrougkalos anführte, wird Einschätzungen der Griechischen Bank zufolge veranschlagt, dass für Griechenland die Kosten der Auswirkungen des Ausscheidens Großbritanniens aus der EU 0,4% – 0,8% des BIP, also 800 Mio. Euro bis 1,6 Mrd. Euro betragen könnten.

Jedenfalls stellte er klar, „noch gibt es keine vollständigen und endgültigen Einschätzungen bezüglich der Kosten des Austritts„, und merkte an, korrekte Einschätzungen der wirtschaftlichen Auswirkungen werden erfolgen, nachdem die einschlägigen Mechanismen aktiviert werden und das Verfahrens des Austritts vollendet sein wird, was für März 2019 vorgesehen ist.

Brexit  wird Griechenlands Tourismus am härtesten treffen

Weiter merkte Giorgos Katrougkalos an, dass es einen Beschluss des Europäischen Rats geben könnte und eine Fristverlängerung eingeräumt werden oder es für bestimmte Themen eine Übergangsperiode geben wird.

Den parlamentarischen Ausschuss für europäische Angelegenheit über das Verfahren des Ausscheidens Englands aus der EU informierend schätzte Herr Katrougkalos ein, der Sektor, der in Griechenland die ernsthaftesten Auswirkungen erleiden könne, werde der Tourismus sein, wobei er – immer unter Berufung auf die Angaben der Griechischen Bank – anmerkte, es werde veranschlagt, dass der Rückgang der Deviseneinnahmen in einer Größenordnung von 2,29% bis 6,3% des Gesamtvolumens der von britischen Touristen herrührenden Einnahmen liegen wird.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

KategorienWirtschaft
Tags: ,
Kommentare sind geschlossen