Was Griechenlands Steuerpflichtige 2016 dem Finanzamt meldeten

14. April 2017 / Aufrufe: 3
Einen Kommentar schreiben Kommentare

In Griechenland deklarierten 2016 für das Jahr 2015 drei von vier Steuerpflichtigen monatliche Einkommen von unter 1000 Euro.

Die Unabhängige Behörde für öffentliche Einnahmen (AADE) präsentierte die detaillierten Auswertungen der im Fiskaljahr 2016 eingereichten Einkommensteuererklärungen, die sich auf die Einkommen des Steuerjahres 2015 beziehen.

Diesen Angaben zufolge deklarierten 6.194.233 Steuerpflichtige für das Steuerjahr 2015 Einkommen in Höhe von insgesamt 75,157 Mrd. Euro, wurden jedoch für Einkommen in Höhe von insgesamt 82,1 Mrd. besteuert und entrichteten entsprechend Steuern in Höhe von 8,142 Mrd. Euro.

Quellen der für 2015 in Griechenland deklarierten Einkommen

Drei von vier Steuerpflichtigen deklarierten 2016 (für das Jahr 2015) Einkommen von monatlich unter 1.000 Euro. Vier von zehn Steuerpflichtigen deklarierten Jahreseinkommen von unter 5.000 Euro, während 1.089.920 Haushalte Jahreseinkommen von jeweils von über 20.000 Euro deklarierten. Aus den Angaben geht ebenfalls hervor, dass (immer auf die Einkommen des Jahres 2015 bezogen) 26,3% der Haushalte überhaupt keine Einkommensteuer zahlten, während 17,7% der Haushalte einen Betrag von bis zu 15 Euro entrichteten.

Die deklarierten bzw. festgestellten Einkommen in Höhe von insgesamt 82,1 Mrd. Euro rührten aus folgenden Quellen her:

  • 6,052 Mrd. Euro aus (Einnahmen aus) Immobilien.
  • 3,77 Mrd. Euro aus Dividenden, Zinsen, Tantiemen und Zugewinnen („Mehrwert“) aus Kapitaltransaktionen.
  • 4,676 Mrd. Euro aus unternehmerischen Aktivitäten.
  • 1,25 Mrd. Euro aus landwirtschaftlichen unternehmerischen Aktivitäten.
  • 59,4 Mrd. Euro aus Löhnen / Gehältern und Renten.
  • 6,943 Mrd. Euro rührten aus den sogenannten „Lebensführungs-Indizien“ her (sind also theoretische / fiktiv festgestellte Einkommen, die zwar real nicht existieren, jedoch trotzdem der Einkommensteuer unterzogen werden). Diesbezüglich ist anzumerken wert, dass von den 6,9 Mrd. Euro fiktiver Einkommen 6,6 Mrd. Euro die Armen belasten, die ein persönliches Jahreseinkommen von bis zu 10.000 – 11.000 Euro deklarieren.

Die Verteilung der deklarierten / festgestellten Einkommen des Steuerjahres 2015 stellt sich folgendermaßen dar:

  • 64% der Haushalte deklarierten Jahreseinkommen von bis zu 12.000 Euro, 38,16% von diesen wiederum deklarierten Jahreseinkommen von bis zu 5.000 Euro.
  • 91,7% der Gesamtzahl der Steuerpflichtigen deklarierten Jahreseinkommen von bis zu 30.000 Euro.
  • Nur 0,4% der Steuerpflichtigen deklarierten Jahreseinkommen von über 100.000 Euro.

Gemäß den Daten wurden 2016 (für das Steuerjahr 2015) Einkommensteuern in Höhe von insgesamt 8,142 Mrd. Euro entrichtet bzw. festgestellt. 77,13% davon wurden von 17,6% der Haushalte gezahlt. Ebenfalls ergibt sich:

  • 26,3% der Haushalte zahlten überhaupt keine Einkommensteuer.
  • 17,7% der Haushalte zahlten Einkommensteuern in Höhe von jeweils bis zu 15 Euro.
  • 4% der Gesamtzahl der Steuerpflichtigen zahlten Einkommensteuern in Höhe von jeweils über 6.000 Euro.

(Quelle: Imerisia)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.