Griechenlands Bürger vertrauen den Medien nicht im geringsten

14. März 2017 / Aufrufe: 402

Die Bürger in Griechenland haben gegenüber den traditionellen Masseninformationsmedien kein Vertrauen mehr.

Das Vertrauen der Griechen gegenüber den Journalisten und den Massenmedien ist erschüttert, da sie annehmen, dass diese von unlauteren unternehmerischen und politischen Interessen beeinflusst werden.

Wie sich in der Untersuchung des Instituts Reuters über die digitale Informierung in Griechenland – 2016 ergibt, sind die Quoten des Vertrauens der Griechen in die Nachrichten (20%), Masseninformationsmedien (16%) und Journalisten (11%) die niedrigsten der 26 Länder der Untersuchung.

Beispielloses Misstrauen der Griechen gegenüber den Medien

Es wird ein allgemeines Anzeichen für die Zweifel am politischen System bei einem parallelen Mangel des Vertrauens in die Massenmedien verzeichnet, von denen angenommen wird, dass sie von unternehmerischen und politischen Interessen beeinflusst werden, und speziell in Griechenland tangiert der Anteil beispiellose Prozentsätze„, führten die Assistenzprofessoren an der Abteilung für Journalismus und Massenmedien der Aristoteles-Universität Thessaloniki (AUT), Nikos Panagiotou und Dimitra Dimitrakopoulou, als Zuständige für die Ausgabe von Ergebnissen über Griechenland an.

Laut den Forschern „wird der Umstand auf die Verbindung zwischen dem Vertrauen in die Massenmedien und dem allgemeinen Vertrauen in das politische System zurückgeführt„. Wie es in der Untersuchung sogar lautet, „kann die abrupte Wende zur Informierung durch das Internet und die sozialen Netze als ein partielles Resultat dieses schrittweisen, aber sich verschlimmernden Vertrauensmangels und der Ansicht bezüglich einer Kontrolle der traditionellen Massenmedien interpretiert werden„.

Die bei einer von dem Verband der Redakteure der Tageszeitungen Makedoniens und Thrakiens (ESIEMTH) durchgeführten Veranstaltung präsentierte Studie wurde von dem Institut Reuters für die Studie der Universität Oxford über den Journalismus der Demoskopie-Gesellschaft YouGov angetragen, zwecks Wiedergabe der Gewohnheiten bei dem Konsum von Nachrichten im Internet bei 50.000 Personen in 26 Ländern. Die Untersuchung wurde Ende Januar / Anfang Februar 2016 per Online-Fragebögen durchgeführt und das Muster in Griechenland beläuft sich auf 2.036 Personen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen