Jagd auf Pkw mit bulgarischen Kennzeichen in Griechenland

13. September 2016 / Aufrufe: 1.212
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Der Fiskus in Griechenland nimmt verstärkt Pkw mit bulgarischen und sonstigen ausländischen Kennzeichen ins Visier.

Nach Kontrollen, die in Thessaloniki am Samstagabend (10 September 2016) vor Nachtlokalen und am Montagmorgen (12 September 2016) vor einer Privatschule (12 September 2016) durchgeführt worden waren, schritten die mobilen Kontrolleinheiten der Zolldirektion des Generalsekretariats für öffentliche Einnahmen (GGDE) zur Einziehung von sechs Fahrzeugen.

Wie die GGDE bekannt gab, handelt es sich um Fahrzeuge mit Kennzeichen Bulgariens und anderer Länder, deren Eigentümer nicht die erforderlichen Unterlagen mit sich führten, die belegen, dass die konkreten Pkw (legal) in Griechenland betrieben werden dürfen.

Thessaloniki ist Hochburg illegal betriebener ausländischer Pkw

Die zuständigen Behörden haben die Kontrollen intensiviert, damit rechtswidrig in Griechenland im Verkehr befindliche Fahrzeuge ausfindig gemacht werden, die ausländische Kraftfahrzeugkennzeichen tragen. In den acht Monaten Januar – August 2016 sind 5.102 Kontrollen bezüglich des legalen Besitzes und Verkehrs von Fahrzeugen mit ausländischen Kennzeichen durchgeführt und 477 Vergehen festgestellt worden.

Besonders intensiv ist das besagte Problem in Nordgriechenland, wo allein in Thessaloniki die Quote einschlägiger Gesetzesverletzungen 50% erreicht, wie in der Bekanntmachung der GGDE angemerkt wird (siehe auch Steuersparmodell mit bulgarischen Kfz-Kennzeichen in Griechenland und Trick mit bulgarischen Kfz-Kennzeichen in Griechenland).

Ergänzend sei angefügt, dass auch die Steuerfahnder in der Vergangenheit gerne speziell vor mondänen Vergnügungsstätten Ausschau nach kostspieligen Luxusfahrzeugen hielten, um den Haltern im weiteren Verlauf „auf den Zahn zu fühlen“.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. White Tower
    13. September 2016, 08:49 | #1

    Steuersenkunken und eine Steuerreform sollten an erster Stelle stehen … solange das Fahrzeug in Griechenland nur als Abzocke gegenueber dem Vok dient – kann man verstehen, dass jedermann nach anderwertigen Loesungen sucht

  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.