Neue Steuer auf Festnetz-Telefonie in Griechenland

16. Mai 2016 / Aufrufe: 967
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Ab Juni 2016 wird in Griechenland auf Festnetz-Telekommunikationsgebühren eine neue Steuer erhoben, die zu einer Mehrbelastung von etwa 6 Prozent führt.

Das in diesen Tagen in Griechenland geschnürte Paket indirekter Steuern (sprich speziell sogenannter Verbrauchssteuern) wird auch die Erhebung einer neuen Abgabe in Höhe von 5% auf die Festnetz-Telefonrechnungen umfassen, die unmittelbar nach der Ratifizierung der Multi-Gesetzesvorlage in Kraft treten wird.

Die in dem Gesetzentwurf umfasste überraschende Maßnahme sieht ab dem 01 Juni 2016 die Belastung jeder monatlichen oder zweimonatlichen Festnetz-Telefonrechnung mit einer Steuerabgabe in Höhe von 5% vor.

Fiskus hofft auf Mehreinnahmen von 65 Mio. Euro

Diese neue „Abzocke“ wird auf den Betrag der Netto-Telekommunikationsgebühren (vor MwSt.) erhoben und danach zusätzlich auch noch mit derzeit 23% bzw. ab dem 01 Juli 2016 mit 24% Mehrwertsteuer belastet werden. (Diese Praxis, Steuern auf Steuern zu erheben, stellt in Griechenland eher die Regel als eine Ausnahme dar.)

Unter Einbezug auch der von 23% auf 24% steigenden Mehrwertsteuer wird die zusätzliche Belastung einer monatlichen Festnetz-Telefonrechnung in Höhe von 100 Euro sich auf etwa 5,85 Euro belaufen. Die resultierende Mehrbelastung wird ab dem kommenden Juli also 6% tangieren. Das Finanzministerium schätzt ein, aus der Umsetzung der Maßnahme die Einnahmen des staatlichen Haushalts um 65 Mio. Euro steigern können zu werden.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. LiFe
    16. Mai 2016, 15:59 | #1

    Diese irrsinnige Besteuerung wird selbstverständlich diejenigen, weil sie auf dem Land und in Bergen weit von der nächsten Stadt wohnen ziemlich hart treffen. Das Telefon ist kein Luxus Gut, sondern lebenswichtige Kommunikationstechnik.

  2. Delta120
    16. Mai 2016, 18:22 | #2

    Solange Griechenland den Euro haben will, hat es zu tun und zu lassen, was die Herrn des Euro wollen.

  3. ToMaraki
    16. Mai 2016, 23:33 | #3

    Auch das Telefon wird abgeschafft werden. Wir gehen dann mit unseren Smartphones in ein nettes Strandcafe mit freiem W-Lan und trinken natürlich Tee und keinen Kaffee! Von mir sieht dieser Staat keinen zusätzlichen Pfennig!

  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.