Griechenland: Rentner des OAEE dürfen im Ausland arbeiten

27. Mai 2016 / Aufrufe: 329
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Rentner des gesetzlichen Versicherungsträgers für Selbständige in Griechenland dürfen im europäischen Ausland arbeiten, ohne dass die Zahlung ihrer Rente ausgesetzt wird.

Die Rentner des gesetzlichen Sozialversicherungsträgers für Selbständige in Griechenland (OAEE) dürfen in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und in der Schweiz eine selbständige Tätigkeit aufnehmen (für die sie sich, sofern diese in Griechenland ausgeübt werden würde, bei dem OAEE versichern müssten, ohne dass die Zahlung ihrer griechischen Rente ausgesetzt wird.

Die konkrete Klarstellung gilt für Empfänger sowohl von Altersrenten als auch von Versehrtenrenten des OAEE.

Griechenland ekelt sogar seine Rentner aus dem Land …

Es sei in Erinnerung gerufen, dass gemäß der Leistungsordnung des OAEE (Präsidialdekret PD 258/2005) allgemein vorgesehen ist, dass die Zahlung von Rentenbezügen ausgesetzt wird, wenn in Griechenland der Empfänger einer Alters- oder Versehrtenrente die Ausübung eines der Versicherung bei dem OAEE unterliegenden Berufs aufnimmt.

Praktisch wird damit in Griechenland ein Rentner des OAEE, der seine Bezüge aufzubessern versucht bzw. gezwungen ist, gleich doppelt bestraft, da einerseits die Zahlung seiner Rente ausgesetzt und er obendrein auch noch gezwungen wird, Beiträge zur gesetzlichen Pflichtversicherung abzuführen. Etwas solches gilt jedoch nicht in den Fällen, in denen der Berechtigte (sprich Rentner) sich entscheidet, eine Erwerbstätigkeit in einem der obigen (Mitglieds-) Länder aufzunehmen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.