Steuerzahlungen der Orthodoxen Kirche Griechenlands für 2014

6. November 2015 / Aktualisiert: 14. Mai 2017 / Aufrufe: 573

Die orthodoxe Kirche in Griechenland entrichtete im Geschäftsjahr 2014 Steuern in Höhe von rund zweieinhalb Millionen Euro.

Unter dem Vorsitz des Erzbischofs Hieronymus genehmigte der Heilige Synod am 04 November 2015 den Rechenschaftsbericht über Einnahmen – Ausgaben des Geschäftsjahrs 2014. Zusammenfassend wurden Einnahmen von 8.792.293,69 Euro, Ausgaben von 8.001.283,93 Euro und ein Geschäftsergebnis von 791.009,76 Euro verzeichnet.

Spezieller wird angemerkt, dass für die Zahlung von Steuern 2.476.428,15 Euro aufgewendet wurden, davon 1.722.288,30 Euro für die Entrichtung der sogenannten Einheitlichen Immobilien-Besitzsteuer ENFIA (bis Februar 2014), 740.661,92 Euro als Steuer auf Miet- / Pachteinnahmen, 13.477,93 Euro für die außerordentliche Sonderabgabe auf bebaute Flächen und 3.414,47 Euro für die Immobiliensteuer FAP.

(Quelle: capital.gr)

Kommentare sind geschlossen