Neuer Rückgang der Wohnungspreise in Griechenland

26. November 2015 / Aufrufe: 979

Laut der griechischen Bank setzte sich der Verfall der Wohnungspreise in Griechenland auch im dritten Quartal des Jahres 2015 fort.

Gemäß den Einschätzungen der Griechischen Bank sanken in Griechenland die Wohnungspreise innerhalb des 3. Quartals 2015 im Vergleich zum selben Quartal des Jahres 2014 im Durchschnitt um 6,1%.

Auf Basis der revidierten Daten des 1. und 2. Quartals 2015 gestaltete der Rückgang sich entsprechend auf 3,9% und 5,0%, während laut der Griechischen Bank auf das gesamte Jahr 2014 bezogen die Wohnungspreise mit einem mittleren jährlichen Rhythmus von 7,5% sanken.

Der größte Preisverfall wird in Athen verzeichnet

Der Preisrückgang im 3. Quartal 2015 im Verhältnis zu dem entsprechenden Quartal des Jahres 2014 betrug 6,7% für die bis fünf Jahre alten Neubauwohnungen und für die über 5 Jahre alten Altbauwohnungen 5,8%. Auf Basis der revidierten Daten betrug der durchschnittliche jährliche Rhythmus des Preisrückgang im Jahr 2014 bei Neubauten 6,5% und bei Altbauten 8,1%.

Der Rückgang der Wohnungspreise im 3. Quartal 2015 im Verhältnis zu dem entsprechenden Quartal des Jahres 2014 betrug in Athen 6,8%, in Thessaloniki 5,8%, in den anderen großen Städten 5,7% und in den übrigen Gebieten des Landes 5,4%.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen