Samaras rettet Winnie Puuh vor SYRIZA in Griechenland

24. Januar 2015 / Aktualisiert: 25. März 2015 / Aufrufe: 1.081

In einem neuen Videoclip veranschaulicht der ehemalige ND-Fraktionssprecher Adonis Georgiadis, was geschehen wird, wenn in Griechenland die SYRIZA an die Macht kommt.

Die Überlegung, die (in einem einschlägigen Wahlkampf-Spot entgleisende) Spielzeugeisenbahn sei ein sehr sophistisches Beispiel (für die Konsequenzen eines Wahlsiegs der SYRIZA) und werde möglicherweise das Publikum verwirren, an das es sich richtet, führte Adonis Georgiadis zu dem Entschluss, den Videoclip – diesmal mit einfacheren und verständlicheren Spielzeugen – zu wiederholen.

Samaras rettet Winnie Puuh vor der SYRIZA
… und dann stürzten sich Shredder und seine teuflische Bande auf Winnie …

Kein Eis nach dem Essen und eine Woche Fernsehverbot …

In einem Versuch, auch die Wähler mit speziellen Bedürfnissen zu überzeugen, brachte der ehemalige Fraktionssprecher der Nea Dimokratia (ND) ein weiteres Video in Umlauf, das auf noch anschaulichere Weise zeigt, was geschehen wird, wenn die SYRIZA an die Macht kommt. Wie Adonis Georgiadis schildert, hat der bekannte Bär Winnie etwas Honig gefunden, den ihm die SYRIZA wegzunehmen droht. Ninja Turtle Donatello (also Samaras) wird jedoch die Bösen mit seinem Kampfstock vertreiben und Winnie retten.

Wenn ihr nicht Nea Dimokratia wählt, bekommt ihr nach dem Essen kein Eis und werdet eine Woche nicht fernsehen dürfen„, endet Adonis Georgiadis und ergänzt: „Um euch zu zeigen, wie wichtig das für mich ist, werde ich den Atem anhalten bis ihr mir versprecht, richtig zu wählen!

Anlässlich des Videoclips des Adonis Georgiadis schritt (der PASOK-Vorsitzende) Evangelos Venizelos zu einer Bekanntmachung, in der es lautet, die PASOK-Partei als einzige Kraft der Stabilität werde zum Wohl des Landes Winnie unterstützen.

(Anmerkung: Dieser Text und das ihn begleitende Foto stellen das Produkt einer Erfindung dar, mit Ziel die Satire, und entsprechen keinesfalls der Realität. Konsumieren Sie dies verantwortungsvoll.)

(Quelle: Moufanet, Autor: Nikos Zachariadis)

Relevanter Beitrag:

Kommentare sind geschlossen