Berlin erwägt Verlängerung des Memorandums für Griechenland

14. Januar 2015 / Aufrufe: 433

Wenige Tage vor den Parlamentswahlen in Griechenland am 25 Januar 2015 werden in Berlin Szenarien einer erneuten Verlängerung des Memorandums untersucht.

Mit der Tatsache als gegeben, dass das – ursprünglich Ende 2014 auslaufende, wegen der ausstehenden Bewertung der Troika jedoch um 2 Monate verlängerte – bestehende Programm am 28 Februar 2015 endet und die (zeitlichen) Spielräume für die neue Regierung in Griechenland, die Verhandlungen mit der Troika zu einem Abschluss zu bringen, erstickend eng sind, werden von der deutschen Regierung verschiedene Szenarien untersucht.

Wie am Abend des 13 Januar 2015 aus Berlin der Korrespondent des TV-Senders Mega, Pantelis Valasopoulos,  unter Berufung auf Regierungsquellen berichtete, wird das Szenarium einer neuen zweimonatigen Verlängerung (des Memorandums) untersucht, damit die neue griechische Regierung zu einer Einigung mit der Troika gelangt und das laufende Programm reibungslos zum Abschluss gebracht wird. Wie Pantelis Valasopoulos anführte, bedarf die neue Verlängerung nicht der Genehmigung des Bundestags.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

KategorienPolitik
Tags: , ,
Kommentare sind geschlossen