Fahrzeugabwrackung in Griechenland auch 2015

23. Oktober 2014 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 738

Allen Anzeichen zufolge wird in Griechenland die Maßnahme der subventionierten Abwrackung alter Fahrzeuge auch im Jahr 2015 weiterlaufen.

Die Regierung in Griechenland plant die Verlängerung der (regulär Ende 2014 auslaufenden) subventionierten Abwrackung von Altfahrzeugen auch auf das Jahr 2015, da die Marktdaten in den letzten Monaten ermutigend sind.

Wie die Angaben des Verbands der Fahrzeugimporteure und Vertragshändler (SEAA) zeigen, sind seit Anfang 2014 bis vorgestern insgesamt 52.390 Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen worden, von denen 41.843 durch Neuwagen ersetzt wurden. In den neun Monaten Januar – September 2014 erreichten die Verkäufe neuer Personenwagen 53.844 Einheiten, während damit gerechnet wird, dass die Verkäufe bis Ende Oktober 2014 ungefähr 60.000 Einheiten erreichen werden.

Einnahmen aus Verkäufen kompensieren reduzierte Taxierungsgebühren

Die aus der Abwrackungsmaßnahme herrührenden Einnahmen sind höher als die „Verluste“ aus den reduzierten Taxierungsabgaben, die all jene entrichten, die ein neues Fahrzeug kaufen und das alte abwracken lassen, während gleichzeitig der Zweig des Fahrzeugmarkts „lebendig“ bleibt. So wurden sieben von zehn Verkäufen neuer Fahrzeuge, die seit Anfang des Jahres 2014 bis heute abgesetzt worden sind, nach der Stilllegung und Abwrackung eines alten Fahrzeugs getätigt.

Sofern das Finanzministerium schließlich das „grüne Licht“ für die Verlängerung der Abwrackungsmaßnahme gibt, wird erwartet, dass die Gewährung des Abwrackungsanreizes für die Fahrzeuge gelten wird, die bis zum 20 Dezember 2015 aus dem Verkehr gezogen werden und für die bis zum 31/12/2001 die Erstzulassung ausgestellt worden ist.

Ablauf des Verfahren der Abwrackung

Ab dem Moment, wo ein Eigentümer beschließt, sich von seinem alten Pkw zu trennen und ihn zur Abwrackung zu übergeben, hat er vier Schritte zu befolgen:

  1. Zusammentragung der erforderlichen Unterlagen, die sich aus dem juristischen Status des Fahrzeugeigentümers bestimmen.
  2. Vereinbarung eines Termins für die Abholung des Fahrzeugs von dem Standplatz. Ein Kranwagen der Firma, welche die Abwrackung übernimmt, holt das Fahrzeug bei dem Eigentümer an dem von ihm gewünschten Termin kostenlos ab.
  3. Der Eigentümer übergibt den Wagen dem Fahrer und jener überreicht ihm eine Empfangsbescheinigung.
  4. Der Eigentümer wartet die postalische Zustellung der amtlichen Abwrackungsbescheinigung ab, die auch das offizielle Dokument über die Löschung des Fahrzeugs (aus dem nationalen Fahrzeugregister usw.) darstellt.

Abwrackung und Ermäßigung für den Kauf eines Neufahrzeugs

Wer ein Altfahrzeug abwracken und die ihm für den Kauf eines Neuwagens zustehende Ermäßigung der Taxierungsgebühr in Anspruch nehmen möchte, hat zu wissen, dass die diese Ermäßigung von dem Hubraum und dem Besteuerungswert des neuen Fahrzeugs abhängt. Die Ermäßigung gilt nur für Neufahrzeuge von offiziellen Vertragshändlern. Konkret:

  • Bis 300 Euro bei Kauf eines Fahrzeugs mit einem Hubraum von bis zu 900 cm³ und für einen Besteuerungswert von bis zu 6.000 Euro.
  • Bis 960 Euro bei Kauf eines Fahrzeugs mit einem Hubraum von ab 901 bis zu 1.400 cm³ und für einen Besteuerungswert von bis zu 8.000 Euro.
  • Bis 1.430 Euro bei Kauf eines Fahrzeugs mit einem Hubraum ab 1.401 bis zu 1.600 ccm³ und für einen Besteuerungswert von bis zu 11.000 Euro.
  • Bis 2.800 Euro bei Kauf eines Fahrzeugs mit einem Hubraum von ab 1.601 bis zu 2.000 ccm³ und für einen Besteuerungswert von bis zu 14.000 Euro.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass für den Teil des Besteuerungswertes des Neufahrzeugs, der ggf. über den in der jeweiligen Fahrzeugkategorie vorgesehenen Höchstbetrag hinausgeht, die Taxierungsgebühr in voller Höhe zu entrichten ist. Liegt dagegen der Besteuerungswert des Neufahrzeugs unter dem vorgesehenen Höchstbetrag, reduziert sich die Ermäßigung analog.

(Quelle: Imerisia)

Relevante Beiträge:

Kommentare sind geschlossen