Status des Steuerausländers in Griechenland

31. Juli 2014 / Aufrufe: 1.764

Die Finanzämter in Griechenland müssen den Status des Steuerausländers auch dann anerkennen, wenn ihnen Verlegung des Steuerwohnsitzes nicht regulär gemeldet wurde.

Im Ausland ansässige Bürger beschwerten sich beim Ombudsmann (Συνήγορος του Πολίτη – ΣτΠ) in Zusammenhang mit der Bestimmung ihres Steuerwohnsitzes. Konkret weigerten sich die zuständigen Finanzämter (DOY) in Fällen von Steuerpflichtigen, die nachweislich über eine Reihe von Jahren im Ausland ansässig waren, deren Wohnsitz zu ändern und verlangten, sie als in Griechenland wohnhafte Steuerpflichtige für ihr weltweites Einkommen zu besteuern.

Die Gesetzgebung sah vor, dass der Steuerpflichtige im Fall der Verlegung seines Wohnsitzes verpflichtet war, dies innerhalb des laufenden Jahres dem zuständigen Finanzamt zu melden. Aus dieser Bestimmung leiteten die zuständigen Dienststellen ab, dass es keine rückwirkende Änderung des Steuerwohnsitzes natürlicher Personen geben könne.

Finanzministerium beherzigte Hinweise des Ombudsmanns

Der Ombudsmann betonte in einem Schreiben an das Finanzministerium, der Wohnsitz der natürlichen Person sei ein tatsächlicher Zustand, der bei der Besteuerung berücksichtigt werden muss, und zwar erst recht, wenn er sich auf den Modus der Besteuerung und die Höhe der Steuer auswirkt. Die Praktik des Finanzministeriums widersprach der Absicht des Gesetzgebers hinsichtlich der Besteuerung der Auslandsansässigen. Der Ombudsmann schlug vor, den tatsächlichen Wohnsitz der natürlichen Person jedes Mal auf Basis der Fakten, die der Steuerverwaltung zur Verfügung stehen, und der Kriterien, welche das Zivilgesetzbuch und die Einkommensteuerordnung setzen, zu untersuchen.

Mit einem jüngst ergangenen Runderlass (POL 1177/14-07-2014) regelte das Finanzministerium das Thema in Richtung der Hinweise der Behörde des Ombudsmanns. Konkret bestimmte es, dass die Steuerpflichtigen ab dem Jahr als Auslandsansässige besteuert werden, für das nachgewiesen wird, dass sie dauerhaft im Ausland wohnen, und zwar unabhängig davon, ob die Änderung ihres Wohnsitzes in den Registern der zuständigen DOY zu einem späteren Zeitpunkt stattfand.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Relevante Beiträge:

Kommentare sind geschlossen