Griechenland: Touristen auf Kreta geben viel Geld aus

8. Juli 2014 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 2.011

Laut einer Untersuchung der INEMY – ESEE geben die Touristen auf Kreta in Griechenland durchschnittlich 1162 Euro für ihren Urlaub aus.

Er gibt im Durchschnitt 1.162 Euro aus, bleibt bis zu einer Woche und kommt üblicherweise aus Deutschland, England, Russland, Frankreich oder Skandinavien. Zumindest laut den Ergebnissen der Untersuchung „Tourismus und Handel auf Kreta“, die von dem Institut für Handel und Dienstleistungen des Nationalen Griechischen Handelsverbands (INEMY – ESEE) durchgeführt und am vergangenen Samstag bei einer Sonderveranstaltung der Kammer Chania präsentiert wurde, ist dies das Profil der ausländischen Touristen, die Kreta besuchen.

Gemäß den Daten der Untersuchung sind die fünf am zahlreichsten vertretenen Nationalitäten, die an der Untersuchung teilnahmen, Deutsche, Engländer Russen, Franzosen und Skandinavier, während fast die Hälfte nicht älter als 34 Jahre sind.

Über die Hälfte der Touristen buchen über Reisebüros

Die beiden grundlegenden Informationsquellen vor der Reise nach Kreta sind das Internet (43%) und die Reisebüros (32%). Auf der anderen Seite organisierten 53% ihre Reise über ein Reisebüro und 39% mittels des Internets. 40% zogen ein Hotel mit bis zu vier Sternen vor, wobei einer von vier für seinen Aufenthalt auf Kreta eine All-Inclusive-Unterkunft wählt.

57% verbringen auf der Insel bis zu insgesamt einer Woche. Die Faktoren, wegen derer sie sich für Kreta entscheiden, sind die natürliche Landschaft, das Klima, die Gastfreundschaft und die Qualität der Dienstleistungen, wobei 46% zum wiederholten Mal Urlaub auf Kreta gemacht haben und 67% erklären, sehr wahrscheinlich wiederkommen zu werden.

Russen geben am meisten Geld aus

Gemäß der Untersuchung wurden die durchschnittlichen Ausgaben für die Reise nach Kreta auf 1.162 Euro pro Person veranschlagt. Ungefähr 60% der Ausgaben entfallen auf Aufenthalt und Reisekosten und der Rest auf Ausgaben während der Dauer des Aufenthalts auf Kreta. Die Touristen, die ihren Aufenthalt im Verwaltungsbezirk Lasithi verbrachten, erscheinen mit den höchsten Ausgaben (ungefähr 1.308 Euro), im Verwaltungsbezirk Heraklion dagegen mit den niedrigsten (1.121 Euro). Die höchsten Ausgaben für Verpflegung (244 Euro) wurden für die Touristen des Verwaltungsbezirks Chania veranschlagt.

Durchschnittliche Pro-Kopf-Ausgaben der Touristen auf Kreta
Gesamtausgaben 1.162€ (± 37 €)
Aufschlüsselung nach Posten:
Reisekosten + Unterbringung 662€ (± 27 €)
Einkäufe 136€ (± 12 €)
Essen + Trinken 198€ (± 12 €)
Unterhaltung / Kultur 46€ (± 6 €)
Sonstige Ausgaben 63€ (± 8 €)

Bei der Einschätzung der Gesamtausgaben liegen die Russen an der Spitze (1.487 Euro), die auch die einzigen sind, die mehr Geld für Einkäufe (283 Euro) als für Essen und Trinken (214) ausgeben. Mit den niedrigsten Gesamtausgaben (950 Euro) erscheinen die Franzosen, während am wenigsten Geld für Einkäufe die Deutschen auszugeben scheinen (105 Euro). Die beliebtesten Produkte, welche die Touristen während ihres Aufenthalts auf Kreta einkaufen, stellen die lokalen traditionellen Produkte und Geschenkartikel dar. 87% wählen Nahrungsmittel und 77% Geschenkartikel.

(Quelle: Imerisia, Autor: Dimitris Mallas)

Relevante Beiträge:

KategorienTourismus
Tags: ,
Kommentare sind geschlossen