Änderungen bei Kfz-Versicherung in Griechenland

16. Mai 2014 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.646

In Griechenland sind wesentliche Änderungen im System der obligatorischen Fahrzeug-Haftpflichtversicherung in Kraft getreten.

Wie es in einer Bekanntmachung des Verbands der Versicherungsgesellschaften Griechenlands (EAEE) lautet, wird mit dem am 02 Mai 2014 von dem griechischen Parlament verabschiedeten Gesetz über „Zugang zur Aktivität der Kreditinstitute und präventive Beaufsichtigung von Kreditinstituten und Investment-Gesellschaften, Abschaffung des N. 3601/2007 und andere Bestimmungen“ ein neuer gesetzlicher Rahmen bei der obligatorischen Fahrzeugversicherung gestaltet.

Zu den wesentlichen Änderungen zählt die Abschaffung der automatischen Verlängerung bestehender Versicherungsverhältnisse und der Pflicht zur Anbringung der sogenannten Versicherungsvignette am Fahrzeug.

Kein Versicherungsschutz mehr ohne vorherige Zahlung der Prämie

Konkreter treten mit den neuen unmittelbar (ab dem Datum der Veröffentlichung des Gesetzes im Regierungsanzeiger) in Kraft gesetzten gesetzlichen Regelungen unter anderem die folgenden Änderungen ein:

  • Abschaffung der automatischen Verlängerung der Kfz-Versicherung und Anerkennung der Zahlung der Versicherungsprämie als erforderliche Voraussetzung sowohl für den Beginn als auch die Verlängerung der Versicherungsdeckung. Auf diese Weise ist fortan zum Zeitpunkt des Auslaufens des Versicherungsvertrags nicht mehr die Annullierung / Kündigung der Versicherung durch den Versicherer erforderlich.
  • Abschaffung der Versicherungs-Vignettenaufkleber und der vorläufigen Versicherungsbestätigungskarte.
  • Institutionelle Anerkennung der elektronischen Kommunikation des Versicherers, Versicherten und Entschädigungsberechtigten in allen Verfahren (z. B. Versicherungsabschluss, Schadensregulierung usw.).

Der neue gesetzliche Rahmen schützt und sichert den Versicherten, aber auch den geschädigten Dritten im Fall eines Unfalls, während die neuen Regelungen parallel die Liquidität der Versicherungsunternehmen schützen und wappnen„, führte der Vorsitzende des Verbands der Versicherungsgesellschaften Griechenlands (EAEE), Alexandros Sarrigeorgiou an.

Dimitrios Zorbas, Vorsitzender des Fahrzeugausschusses des EAEE, kommentierte die Ratifizierung des Gesetzes: „Mit den neuen Bestimmungen beginnt eine neue Epoche in der obligatorischen Fahrzeugversicherung. Fehlfunktionen der Vergangenheit, welche die pflichtbewussten Versicherten, die Geschädigten, aber auch die Versicherungsunternehmen schädigten, wie z. B. die automatische Gefahrenübernahme durch das Versicherungsunternehmen ohne die vorherige Einnahme der Versicherungsprämie, wird fortan durch ein effizientes und klares System des Beginns / der Beendung / der Annullierung der obligatorischen Fahrzeugversicherung, das allen involvierten Parteien nützen wird. Zusätzlich werden mit der Anerkennung der elektronischen Kommunikation die Bürokratie eingeschränkt und die Verfahren in allen Phasen der Abläufe zwischen Versicherer – Versichertem erleichtert Die in Griechenland betriebenen Versicherungsunternehmen sind für den Übergang zu dem neuen System bereit und informieren ihre Versicherten über die Änderungen.

Ergänzend sei angemerkt, dass anstatt der bisher obligatorischen  Anbringung des Versicherungsnachweises nach Art 5 Par. 2 des Gesetzes N. 489/76 am Fahrzeug der Versicherungsnachweis im Fahrzeug mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen ist.

Was die Verlängerung bestehender Verträge betrifft, tritt diese fortan nur noch nach fristgemäßer vorheriger Entrichtung der gesamten fälligen Prämie in Kraft, anderenfalls gilt das Versicherungs- bzw. Vertragsverhältnis automatisch als beendet, ohne dass eine ausdrückliche Kündigung durch eine der Vertragsparteien erforderlich ist. Sinngemäß ist für einen Wechsel des Versicherers das in Deutschland übliche Prozedere (fristgemäße Kündigung zum Kalender- / Vertragsjahr) nicht erforderlich, der Versicherte kann den bestehenden Vertrag einfach auslaufen lassen und sich bei einem anderen Anbieter versichern. Kfz-Haftpflichtversicherungspolicen werden in Griechenland üblicherweise unabhängig vom Kalenderjahr mit einer 6- oder 12-monatigen Laufzeit abgeschlossen.

(Quelle: Imerisia)

Kommentare sind geschlossen