Griechenland: Sparzinsen sinken, Kreditzinsen steigen

9. März 2014 / Aufrufe: 932

Während die Zinssätze für Spareinlagen in Griechenland seit Anfang 2014 weiter sinken, folgen die Kreditzinsen allgemein einer steigenden Tendenz.

Das Jahr 2014 begann mit einer weiteren Senkung der Zinssätze für Guthaben. Gemäß den Angaben der Griechischen Bank sank der gemittelte Zinssatz aller Neuanlagen um 0,04% und gestaltete sich auf 1,77%, wogegen der gemittelte Zinssatz der Gesamtheit aller neuen Kredite einen Anstieg um 0,54% auf 5,66% präsentierte.

Speziell auf dem Sektor der „formlosen“ Verbraucherkredite beharren die die Kreditinstitute nach wie vor auf dem traditionellen Zinswucher.

Zinssatz für offene Verbraucherkredite bei 15%

Detaillierter zeigten die durchschnittlichen Zinssätze für Tagesgelder von Haushalten und Unternehmen einen Rückgang um 4 und 8 Basispunkte und gestalteten sich entsprechend auf 0,33% und 0,37%, während der durchschnittliche Zinssatz für private Festgeldanlagen mit einer vereinbarten Dauer von 1 Jahr praktisch unverändert bei 2,80% blieb.

Bei den Darlehen stieg der durchschnittliche Zinssatz der Verbraucherkredite ohne festgelegte Laufzeit (Kategorie, zu der die Kredite per Kreditkarten, offene Kredite und Überziehungen von Girokonten – Dispositionskredite gehören) im Januar 2014 um 10 Basispunkte und gestaltete sich auf 14,72%. Der durchschnittliche Zinssatz der Verbraucherkredite mit festgelegter Laufzeit mit variablem oder bis zu 1 Jahr konstantem Zinssatz zeigte einen Anstieg um 82 Basispunkte und gestaltete sich auf 7,98%.

Die durchschnittlichen Zinssätze der Unternehmens- und Gewerbekredite ohne festgelegte Laufzeit zeigten einen Rückgang um 5 und 14 Basispunkte und gestalteten sich entsprechend auf 7,24% und 9,20%. Der durchschnittliche Zinssatz der gewerblichen Kredite mit festgelegter Laufzeit mit variablem oder bis zu 1 Jahr konstantem Zinssatz stieg um 36 Basispunkte auf 6,97% für Kredite bis 250.000 Euro, um 20 Basispunkte auf 5,99% für Kredite ab 250.000 bis 1 Mio. Euro und um 127 Basispunkte auf 6,00% für Kredite von über 1 Mio. Euro.

Der durchschnittliche Zinssatz für Baukredite schließlich präsentierte für Kredite mit variablem oder bis zu 1 Jahr konstantem Zinssatz einen Rückgang um 11 Basispunkte und gestaltete sich auf 2,70%.

(Quelle: euro2day.gr)

Relevante Beiträge:

Kommentare sind geschlossen