Erneuter Freispruch wegen Lagarde-Liste in Griechenland

28. November 2013 / Aufrufe: 272

Der wegen der Veröffentlichung der Lagarde-Liste in Griechenland angeklagte Journalist Kostas Vaxevanis wurde zum zweiten Mal freigesprochen.

Der wegen der vor einem Jahr erfolgten Veröffentlichung der sogenannten Lagarde-Liste angeklagte Journalist und Herausgeber der Zeitschrift Hot Doc, Kostas Vaxevanis, wurde auch in zweiter Instanz – und zwar einstimmig – freigesprochen.  Das Gericht schloss sich damit nicht dem Antrag des Staatsanwalts an, der argumentiert hatte, die Veröffentlichung der Personendaten der Inhaber von Konten bei der schweizerischen Bank HSBC stelle eine Verletzung persönlicher Daten dar.

Es ist das zweite Mal, dass ein Gericht trotz des staatsanwaltlichen Antrags auf eine Verurteilung den Journalisten freispricht. Vorhergegangen war der Freispruch des Herausgebers der Zeitschrift durch die Einzelrichterkammer des Schnellgerichts, gegen welches Urteil die Staatsanwaltschaft Berufung einlegt hatte.

(Quelle: To Pontiki)

Relevante Beiträge:

Kommentare sind geschlossen