Neuer Coup gegen Pressefreiheit in Griechenland

27. Oktober 2013 / Aktualisiert: 27. Mai 2014 / Aufrufe: 682

Auf Druck der Regierung in Griechenland wurde nun auch die Satelliten-Ausstrahlung des autonomen Programms der Beschäftigten der ERT kurzerhand unterbunden.

Nach dem beharrlich ausgeübten Druck der griechischen Regierung auf die Betreiber der Astra-Satelliten wurde die Ausstrahlung des Programms der ERT am 24 Oktober 2013 eingestellt. Einschlägigen Informationen zufolge wurde der entsprechende Vertrag kurzerhand einseitig gekündigt und die Erstattung der im Voraus entrichteten Gebühren zugesagt.

In diesem Zusammenhang sei in Erinnerung gerufen, dass die schon lange „lästig“ gewordene öffentliche Rundfunk- und Fernsehanstalt ERT auf den von Premierminister Antonis Samaras praktisch im Alleingang getroffenen Beschluss am 11 Juni 2013 „über Nacht“ geschlossen wurde. Parallel sollte mit der Entlassung der Beschäftigten der ERT ein erheblicher Teil der von der Troika geforderten Entlassungen auf dem öffentlichen Sektor gedeckt werden.

Unterstützt die Verbreitung der freien Stimme des Volks

Die „ehemaligen“ (sprich nach offizieller Lesart mit sofortiger Wirkung entlassenen) Beschäftigten der ERT erhalten jedenfalls bis heute den Programmbetrieb in eigener Regie aufrecht und setzten nicht zuletzt durch ihre Berichterstattung der Regierung weiter zu.

Wie die (ehemaligen) Beschäftigten der ERT auf ihrer Website ertopen.com anführen, „werden nach der Einstellung der Ausstrahlung unseres Signals über den Astra-Satelliten Stimme und Bild der ERT seit einigen Minuten auf dem größten Teil des Staatsgebiets unterdrückt. Und die Einstellung beruht auf dem Druck, den den Koalitionsregierung ND – PASOK auf die israelischen Eigentümer des Satelliten mit dem Ziel ausübte, unsere Radio- und TV-Empfänger wieder zum zum Schweigen zu bringen.

Parallel betonen sie, „der Satellit wird von der PROSPERT, also den Beschäftigten der ERT bezahlt„, und rufen zum Beistand auf:

Wir rufen die Leute auf, uns mit ihren Radiogeräten auf Mittelwelle zu empfangen und mit den lokalen Stationen der ERA zu kommunizieren. Wir rufen die Leute auf, ertopen.com, thepressproject.gr und jede andere Internetpräsenz zu besuchen, die das Fernseh- und Radioprogramm des Freien Rundfunk- und Fernsehens per Internet anbietet.

Wir befürchten, dass es außerordentlich wahrscheinlich ist, dass die Aktion der ‚Abschaltung‘ von einer Aktion zur Räumung der Studioanlagen in Agia Paraskevi und aller übrigen Anlagen der ERT in Thessaloniki und dem übrigen Griechenland begleitet werden wird.

Wir rufen Sie zu Wachsamkeit und Bereitschaft auf. Kommunizieren sie mit den Mitarbeitern der ERT. Tragen Sie zu Schutz, Informierung und Information bei. Stehen Sie uns zur Seite. Damit die freie Stimme des Volkes weiterhin über die Frequenzen der ERT zu hören ist.

(Quelle: To Pontiki)

Relevante Beiträge:

  1. Panhellene
    28. Oktober 2013, 09:22 | #1

    Unglaublich, was sich Samaras alles herausnimmt. Er regiert nach Gutsherrenart und Feudalismus und schert sich einen Dreck ums Volk. das den Mund halten und zahlen soll.

  2. LiFe
    2. November 2013, 20:08 | #2

    Es bleibt zu hoffen, dass es bald einen Neuanfang für Griechenland gibt, dann haben Sender wieder Zukunft.

Kommentare sind geschlossen