75 Prozent der Baukredite in Griechenland im roten Bereich

22. Oktober 2013 / Aufrufe: 1.277

Der Verbraucherverband der GSEE veranschlagt das Volumen leistungsgestörter Kredite in Griechenland auf wenigstens 100 Milliarden Euro.

Laut einer am 17 Oktober 2013 an die Öffentlichkeit gegebenen Untersuchung des Arbeitnehmer-Verbraucherverbands der gewerkschaftlichen Dachorganisation GSEE sind die „im roten Bereich“ befindlichen Bauspardarlehen auf 75% hochgeschnellt.

Der selben Untersuchung zufolge erreichen die in Verzug befindlichen Verbindlichkeiten aus Kreditkarten 15%, während die überfälligen Verbindlichkeiten aus Verbraucherkrediten – die vor zweieinhalb Jahren bei 10% lagen – auf 65% emporgeschossen sind. Konkret belaufen die endgültig in Verzug befindlichen Kredite sich auf 65 Mrd. Euro, während bei Krediten in Höhe von wenigstens 35 Mrd. Euro vorläufige Bedienungsschwierigkeiten bestehen. Die durchschnittliche Schuld je Kreditnehmer liegt bei über 94.000 Euro.

Der höchste Anteil überschuldeter Haushalte wird in Athen verzeichnet

An der Spitze befinden sich die Bausparkredite, die 61,6% der vergebenen Kredite ausmachen, gefolgt von den Verbraucherkrediten mit 31,2%. Was das Alter der Kreditnehmer betrifft, sind 25% zwischen 30 und 40 Jahren, 27% zwischen 40 und 50 Jahren und 29% zwischen 50 und 60 Jahren alt. 66,7% sind verheiratet, 17,9% geschieden, 13,3% ledig und 2% verwitwet. Hinsichtlich der geographischen Verteilung wird der höchste Anteil der Überschuldung in Athen verzeichnet (44%), gefolgt von Thessaloniki (18,4%) und Chania (14,4%).

Der Verband vertritt auch, die überschuldeten Mitbürger in den urbanen Zentren zeigen zu einem Anteil von 45% und in der Peripherie zu einem noch höheren Anteil Depressionen. Weiter wird geschätzt, dass alle Kreditnehmer, die seit 2008 und nachfolgend einen Bau- / Wohnungskredit erhielten, ihn inzwischen nicht mehr bedienen können, und es eine „Versteigerungsflut“ geben wird, falls es zur Aufhebung des schützenden Rahmens (sprich des bedingten Zwangsversteigerungsverbots) für die Hauptwohnung kommen wird.

Ebenfalls wird ein – sich zunehmend verschlechterndes – Ungleichgewicht zwischen der Höhe des vergebenen Kredits und dem von dem Kreditnehmer deklarierten Einkommen beobachtet. Ab 2011 und nachfolgend wurden von den Banken 250.000 Kredite an Personen mit einem Jahreseinkommen von gerade einmal 9.000 Euro vergeben. Heute sind 35,3% dieser Kreditnehmer arbeitslos, 26,1% sind Arbeitnehmer des privaten Sektors und 16,6% Rentner.

Laut den Vertretern des Verbands besteht die Gefahr der Aushöhlung des Gesetzes bezüglich der überschuldeten Haushalte (3869/2010). Wie sie berichten, ist der außergerichtliche Vergleich zwischen Schuldnern und Banken abgeschafft worden, während Selbständige, die Personal beschäftigen, von den günstigen Regelungen ausgeschlossen worden sind.

(Quelle: To Pontiki)

Relevante Beiträge:

  1. Ruul
    24. Oktober 2013, 19:06 | #1

    Wenn ich heute in Deutschland zu einer Bank gehe, mit einem Jahreseinkommen von 9000 Euronen, und nach einem Baukredit frage, dann werde ich wahrscheinlich höflich angelächelt und zur Tür verwiesen. Wenn solche Kredite tatsächlich in Griechenland genehmigt wurden, dann wundert mich nichts mehr. Die Banken und eure Regierung, haben euch ganz schön beschissen. Wir , meine Frau und ich, mit einem Jahreseinkommen von ca. 41.000€ bekommen mit Sicherheit keinen Baukredit ohne mindestens 15 % Eigenkapital.

Kommentare sind geschlossen