Insel Santorin in Griechenland ohne Strom

14. August 2013 / Aktualisiert: 14. August 2013 / Aufrufe: 1.471

Eine Explosion im Kraftwerk auf der Insel Santorin in Griechenland führte zu einem völligen Blackaout auf Santorin und der Nachbarinsel Thirasia.

Nach einer Explosion in einem Generator der Kraftwerkanlage der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) auf der Insel Santorin, von der auch die Nachbarinsel Thirasia mit elektrischer Energie versorgt wird, gibt es auf beiden Inseln seit Dienstagmittag (13 August 2013) keinen Strom mehr. Der Flughafen der Insel ist jedoch von dem Blackout nicht betroffen, da er aus eigenen Stromgeneratoren versorgt wird.

Der Stromausfall wurde verzeichnet, als infolge einer Explosion in einem Generator ein Feuer ausbrach, das auch den zweiten Generator zerstörte. Nachdem der Brand gelöscht war begannen umgehend die Bemühungen um eine schnellstmögliche Wiederherstellung der Stromversorgung. Der Bürgermeister von Santorin, Anastasios-Nikos Zorzos, erklärte gegenüber der Radiostation Vima 99,5, dass noch ab dem Nachmittag des selben Tages bezirksweise die wechselweise Stromversorgung aufgenommen werde.

Der Verwalter des Elektrizitätsnetzes drückte sein Bedauern über die Strapazen für die Verbraucher aus und erklärte, es werde jede mögliche Bemühung unternommen um ihre Belästigung in Grenzen zu halten. Nach dem drzeitigen Stand der Dinge wird damit gerechnet, dass die Stromversorgung spätestens bis Donnerstagmorgen (15.08.2013) vollständig wiedergestellt sein wird.

(Quellen: in.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
Kommentare sind geschlossen