Griechenland und chinesische Weisheiten

17. Mai 2013 / Aktualisiert: 22. Juli 2013 / Aufrufe: 733

Dient der Staatsbesuch des griechischen Premierministers in China der Jagd auf Investoren oder stellt er möglicherweise selbst die Beute dar?

Seit Mittwoch (14 Mai 2013) in Peking die Investoren suchend hat der griechische Premierminister vielleicht die Phrase des antiken chinesischen Weisen (Pen Tsao) gehört, die lautet „wenn Du nicht in die Höhle des Tigers gehst, wirst Du seine Jungen nicht fangen„.

Möglicherweise fühlt Antonis Samaras sich als (Investoren-) Jäger in der Höhle des Tigers. Laut einer anderen Lesart kann er jedoch auch bereits in der Falle der „Jäger“ chinesischer Investoren gefangen sein.

Der Premier eines Landes wie Griechenland kann kein Jäger sein

Die Lage des Antonis Samaras wird von der Situation seines Landes beschrieben. Der Premierminister eines verwüsteten Landes, insolvent und nach Krediten lechzend wie Griechenland, kann nicht der Jäger sein, sondern die Beute. Die Worte der antiken Chinesen – der ersten Lehrer der Strategie in der Menschheit – könnten dem Premierminister vielleicht zu verstehen helfen, wie und warum Griechenland in seiner heutigen Situation angelangte:

  • Verdirb die Moral des Feindes durch heimtückische Geschenke.
  • Schüre Intrigen und Betrügereien.
  • Nutze jeden listigen Trick um die Degeneration der Menschen und die Verschwendung des Schatzes des Feindes zu verursachen.
  • Schicke Verräter in das Land des Feindes, um die Regierungspolitik zunichte zu machen.

Die zwei, drei Jahrhunderte vor Christi Geburt formulierten obigen Sprüche – Anweisungen beschreiben exakt, was genau in dem (starken) Griechenland geschah und es Schritt für Schritt in den Bankrott führte. Einige andere weise chinesische Worte wären dem Premierminister möglicherweise nützlicher als die Investoren, nach denen er sucht:

  • Es gibt keinen Fall eines Landes, das aus einem ausgedehnten Krieg profitierte. (Griechenland befindet sich bereits im dritten Jahr des harten Wirtschaftskriegs, der es vernichtet.)
  • Der erfahrene General macht keine zweite Rekrutierung. (Der Premierminister hat bereits jede Gruppe von Arbeitnehmern – Seeleute, Kraftfahrer, OTA, Lehrer, U-Bahn – zwangsmobilisiert, die zu streiken wagt.)

P.S. Wir könnten wetten, dass die „kühnen“ Chinesen die „Jungen“ des „zahnlosen griechischen Tigers“ bereits abgesondert haben. Ob sie diese erwischen werden, hängt nicht von dem bewegungsunfähig gemachten Tiger, sondern von den übrigen konkurrierenden Jägern ab, die ebenfalls ihre Runden in der griechischen „Investitionshöhle“ drehen.

(Quelle: To Pontiki)

Relevanter Beitrag:

KategorienAllgemein
Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
Kommentare sind geschlossen