Kinderpornographie-Ring in Griechenland ausgehoben

2. September 2012 / Aufrufe: 352

In Griechenland wurden insgesamt 13 Personen mit der Beschuldigung verhaftet, kinderpornographisches Material besessen und verbreitet zu haben.

Die griechische Polizei hat einen großen Kinderpornographie-Ring ausgehoben, dessen Mitglieder pornographisches Hardcore-Material besaßen und über das Internet verbreiteten, und insgesamt 13 Personen im Alter von 21 bis 56 Jahren verhaftet. Die Polizeiaktion mit von dem Dezernat für elektronische Kriminalität in Athen, Thessaloniki, Xanthi, Giannitsa, Rhodos und Kreta durchgeführten Durchsuchungen dauerte sechs Tage.

Von den 13 Verhafteten, die an Schnellgerichte überstellt wurden, waren neun in Athen und jeweils einer in Xanthi, Thessaloniki, Giannitsa und Rhodos festgenommen worden. Zusätzlich wurden getrennte Strafverfahren mit entsprechenden Beschuldigungen gegen drei weitere Personen eingeleitet. Der erste dieser Personen wohnt in Kozani und die zweite auf Kreta, während bezüglich des dritten mittels Interpol die Behörden des Landes informiert wurden, in dem er wohnt.

Die Untersuchung enthüllte, dass die obigen Personen tausende Dateien (Bilder und Videos) mit kinderpornographischem Material besaßen und ein Angebot zur Verteilung per Internet hatten. Im Rahmen der Hausdurchsuchungen in den Wohnungen der Verhafteten und Beklagten in Gegenwart von Justizbeamten wurden 52 Festplatten, 8 portable Rechner und 172 digitale Datenträger (CD und DVD) gefunden und beschlagnahmt, die ungefähr 500.000 digitale Dateien mit kinderpornographischen Inhalten mit einem Gesamtumfang von ungefähr 48.000 GB enthielten.

(Quelle: in.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
Kommentare sind geschlossen