Rezession in Griechenland 2012 über 7 Prozent

3. August 2012 / Aktualisiert: 25. September 2017 / Aufrufe: 272

Die EFG Eurobank prognostiziert für Griechenland für das Jahr 2012 eine Rezession von über 7 Prozent.

Eine Rezession von wenigstens 7,1% – und zwar ohne Berücksichtigung der negativen Auswirkungen durch das neue „Sparpaket“ von 11,5 Mrd. Euro – prognostiziert die EFG Eurobank, die eine Verlängerung der volkswirtschaftlichen Angleichungsphase in Griechenland nicht nur aus politischen und gesellschaftlichen Gründen, aber auch auf rein wirtschaftlicher Ebene für angebracht hält: Sie nimmt an, dass unter günstigen Bedingungen eine Verlängerung um zwei Jahre die Verschuldung im Jahr 2012 auf ein Niveau bei 108% des BIP führen könnte.

Die Eurobank erachtet, dass die tiefer als vorgesehen ausfallende Rezession sich negativ auf die Dynamik der Verschuldung auswirkt, die im Jahr 2020 125% des BIP tangieren wird, gegenüber dem Ziel von 120%. Von einer Verlängerung des Programms um 2 Jahre wird erwartet, dass sie die Wachstumsperspektiven für die beiden Jahre 2013 – 2014 verbessern und die Verschuldung unter günstigen Umständen sogar auf ein Niveau von 108% des BIP im Jahr 2012 führen könnte.

(Quelle: Imerisia)

  1. Bisher keine Kommentare
Kommentare sind geschlossen