Verhaftung nach Vereitelung eines Diebstahls in Griechenland

5. Juni 2012 / Aufrufe: 396

In Griechenland wurde ein 84-jähriger Greis verhaftet, weil er mit zwei in die Luft abgegebenen Warnschüssen einen Einbruchsdiebstahl zu verhindern versucht hatte.

In Griechenland wurde ein 84-jähriger Mann wegen gemäß dem Waffengesetz „zielloser Schüsse“ verhaftet, nachdem er durch zwei in die Luft abgegebene Gewehrschüsse zwei Einbrecher davon abgehalten hatte, den von ihnen beabsichtigten Diebstahl zu begehen.

Konkret waren am vergangenen Samstag (02 Juni 2012) zwei Männer im Alter von 33 und 43 Jahren auf das Gelände einer Konditorei-Firma in dem Ort Dimini / Magnesien eingedrungen und waren im Begriff, gemeinsam Elektrogeräte im Gesamtwert von 1.000 Euro zu entwenden. Sie wurden jedoch von einem greisen Anwohner bemerkt, der sie aufforderte, von ihrem Vorhaben abzulassen. Die Einbrecher griffen den alten Mann verbal an, woraufhin dieser aus seinem Jagdgewehr zwei Schüsse in die Luft abgab, um die Täter einzuschüchtern.

Bezeichnenderweise nahm die inzwischen alarmierte Polizei schließlich nicht nur die beiden dingfest gemachten Einbrecher fest, sondern verhaftete parallel auch den 84-jährigen Greis und überstellte alle Festgenommenen an den Strafrichter in Volos.

(Quellen: Zougla.gr)

  1. Heinz
    6. Juni 2012, 19:15 | #1

    Gesetz ist Gesetz, oder? Er wird sicher einen milden Richter bekommen.

Kommentare sind geschlossen